Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Fantasievolles GZ-Weihnachtstheater mit Goldmarie, Pechmarie und Frau Holle

Pechmarie (Johanna Schwarz), Frau Holle (Barbara Ibold) und Goldmarie (Fabienne Haller) waren die Hauptfiguren bei der Weihnachtsvorstellung der GIEßENER ZEITUNG.
Pechmarie (Johanna Schwarz), Frau Holle (Barbara Ibold) und Goldmarie (Fabienne Haller) waren die Hauptfiguren bei der Weihnachtsvorstellung der GIEßENER ZEITUNG.
Gießen | „Das hat uns wirklich viel Spaß gemacht“, freuten sich zwei junge Theaterbesucher nach einem unterhaltsamen Schauspiel im Tinko Kindertheater. Gewiss, denn zum wiederholten Mal lud die GIEßENER ZEITUNG ihre Leser am vergangenen Sonntag zu einer besonderen Weihnachtsvorstellung auf der beliebten Kleinen Bühne ein. Dass die Darsteller von Goldmarie, Pechmarie und Frau Holle zum Abschluss einen ausgiebigen Applaus genossen, hatte einen wichtigen Grund. Mit der fantasievollen Inszenierung des Grimm-Märchens ist es Fabienne Haller, Johanna Schwarz und Barbara Ibold, vom Tinko-Kindertheater gelungen, die Herzen der Kinder und der Erwachsenen zu berühren.
Märchenhaft empfangen wurden die Kinder mit ihren Eltern und Großeltern vom Christkind der GIEßENER ZEITUNG. Die kleinen Theatergäste freuten sich über die unangekündigte Überraschung ebenso wie über ein kleines Märchenbuch und etwas Süßes.
Als jeder Platz genommen hat und das Licht über dem Publikum dämmerte, wurde es im voll besetzten Saal des Tinko Kindertheaters mucksmäuschenstill, und Frau Holle eröffnete das lang­erwartete Theaterstück mit einem eindrucksvollen Intro. Gebannt beobachteten die Zuschauer die fleißige Stieftochter bei ihren täglichen Hausarbeiten, während ihre Halbschwester den ganzen Tag nichts anderes tat, als über das Nichts-Tun nachzudenken und sich dabei zu langweilen. Und selbst das, wie das Publikum amüsiert feststellte, wurde ihr bereits nach wenigen Augenblicken zu anstrengend.
Doch was wäre ein Märchen der Gebrüder Grimm ohne eine schicksalshafte Wendung? Nachdem die mürrische Stiefmutter ihre nimmermüde Stieftochter dazu veranlasste, die verloren gegangene Webspindel aus dem tiefen Brunnen zu holen, landete das Mädchen in der zauberhaften Welt von Frau Holle. Nachdem sie sich als fähig erwiesen hatte, den Haushalt der Sagengestalt zu führen und allen voran die Kissen ordentlich auszuklopfen, damit es auf der Welt schneite, wurde sie von Frau Holle mit reichlich Gold und guten Wünschen zurück nach Hause geschickt. Als die Stiefschwester der Goldmarie ebenfalls ins kalte Brunnenwasser sprang, um sich bei Frau Holle ihre goldene Belohnung abzuholen, erwies sie sich als faul und unhöflich. Im Gegensatz zu ihrer Halbschwester kehrte sie als hässliche Pechmarie aus dem Wunderbrunnen zurück.
Mit vielen kreativen Ideen, wie dem sprechenden Backofen oder dem tanzenden
Das Christkind der GIEßENER ZEITUNG begrüßte jeden Theaterbesucher mit einem kleinen Märchenbuch und leckeren Süßigkeiten.
Das Christkind der GIEßENER ZEITUNG begrüßte jeden Theaterbesucher mit einem kleinen Märchenbuch und leckeren Süßigkeiten.
Hahn, bei dessen Auftritt auf der Bühne und unter den Zuschauern „die Post abging“, begeisterten die Tinko-Darsteller ihr Publikum. Herausragend war die Leistung von Fabienne Haller (Goldmarie) und Johanna Schwarz (Pechmarie), die die Rolle der beiden gegensätzlichen Schwestern erst seit Kurzem verkörpern und vor dem voll besetzten Saal sprichwörtlich ins kalte Wasser gesprungen sind. Barbara Ibold überzeugte als nörgelnde Mutter, ausgeflippter Hahn und vor allem als sagenumwobene Frau Holle, die den Kindern eine kluge Botschaft übermittelte.
Das Team der GIEßENER ZEITUNG bedankt sich beim Tinko-Kindertheater und allen Besuchern für einen wunderschönen Vormittag voller magischer Momente. „Frau Holle“ wird im kommenden Jahr, am 31. Januar wieder aufgeführt. Wer eine unvergessliche Weihnachtsgeschichte erleben möchte, kommt zur Premiere des diesjährigen Tinko-Weihnachtsmärchens „Der Hirtenjunge und der Stern“ am kommenden Samstag um 16 Uhr.

Pechmarie (Johanna Schwarz), Frau Holle (Barbara Ibold) und Goldmarie (Fabienne Haller) waren die Hauptfiguren bei der Weihnachtsvorstellung der GIEßENER ZEITUNG.
Das Christkind der GIEßENER ZEITUNG begrüßte jeden Theaterbesucher mit einem kleinen Märchenbuch und leckeren Süßigkeiten.
Der Zuschauerraum der Kleinen Bühne füllt sich mit erwartungsvollen Zushauern.
Die kleinen Zuschauer sind in der vordersten Reihe mit dabei.
"Wir wollen, dass es endlich los geht." Gut gelaunt freuen sich die Gäste der GZ-Weihnachtsvorstellung auf den Beginn.
Aldona Watolla vom Tinko-Kindertheater und Iris Reuter von der GIEßENER ZEITUNG begrüßen das Publikum.
Im Dienste von Frau Holle läßt es die eifrige Tochter über die Kinder schneien...
...während ihre faule Schwester das Kissen zum rumlümmeln benutzt.
"Wenn der Hahn kommt, dann geht die Post ab". Die Kinder haben sich beim Auftritt des bunten und tanzenden Federviehs köstlich amüsiert.
Die Stiefmutter erkennt ihre goldene Stieftochter kaum wieder.
Faulheit lohnt sich nicht. Das muss am Ende auch Pechmarie einsehen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Keller Theatre: PREMIERE von Tea at Five am 10.09.2020 fällt wegen Krankheit aus
Aufgrund von Krankheit muss die für morgen, 10.09.2020 um 19:30 Uhr...
Ein Teil des Ensembles inklusive Hund
Dr. Faustus trägt Mundschutz – Aufführung der Abschlussklasse an der Francke-Schule
Faust – ein Klassiker nicht nur auf der Bühne; auch aus dem...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Nudelmann

von:  Michael Nudelmann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Nudelmann
3.029
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zur Begrüßung gab es am Foyer für jeden Gast ein leckeres Getränk.
GZ-Weihnachtsmärchen "Hans im Glück" begeistert Kinder im TINKO Kindertheater
Mit einem Theaterstück für die ganze Familie läutete die GIEßENER...
Bürgermeister Dirk Haas kassierte zum Jubiläum für den guten Zweck.
REWE Buseck feiert Jubiläum und spendet für einen guten Zweck
Mit zahlreichen Aktionen zu Gunsten eines wohltätigen Zwecks feierten...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Fotograf Noor Ahmed Gelal unterwegs auf Motivsuche im ländlichen Bangladesch.
NETZ e.V. und die Deutsche Botschaft Dhaka präsentieren Bildband über das Leben in Bangladesch - Gemeinsam gegen die Katastrophe
Der Fotograf Noor Ahmed Gelal portraitiert Menschen, denen der...
Süße PAULINE
Pauline stammt aus dem Tierheim Tarragona und zeigt sich hier sehr...
Entdecke die Quellen deiner Spiritualität - im #fastenZEITraum immer samstags zwischen 17 und 19 Uhr
Neverland - das Duo Ove Volquartz und Peer Schlechta zu Gast im fastenZEITraum am 6. März zwischen 17 und 19 Uhr in St. Thomas Morus
Klang - Raum - Zeit - Stille. In diesem Vierklang bewegt sich der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.