Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Stilles Gedenken an die Bombennacht des 6. Dezember 1944

Stadtverordnetenvorsteher Egon Fritz, Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz und Stadtältester Helmut Hillgärtner gedachten der Ereignisse vor 70 Jahren
Stadtverordnetenvorsteher Egon Fritz, Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz und Stadtältester Helmut Hillgärtner gedachten der Ereignisse vor 70 Jahren
Gießen | Im stillen Gedenken an die Bombennacht des 6. Dezember 1944 legten die Oberbürgermeisterin der Universitätsstadt Gießen Dietlind Grabe-Bolz und der Stadtverordnetenvorsteher Egon Fritz gemeinsam am Stadtkirchenturm einen Kranz nieder. Zuvor hatten in einem ökumenischen Gottesdienst Dekan Frank-Tilo Becher, Monsignore Pfarrer Hermann Heil und Pfarrer Peter Ohl in der Pankratiuskapelle an das Ereignis vor 70 Jahren erinnert. Helmut Hillgärtner (Stadtältester) berichtete als Zeitzeuge vom schrecklichen Geschehen. Die Glocken der Innenstadtkirchen läuteten für die Dauer der Bombenabwürfe. Bundeswehrsoldaten der Waffengattungen hielten die Wache. Gottesdienstbesucher trugen brennende Kerzen zur Gedenkstätte am Stadtkirchenturm und stellten sie dort ab.
Vor 70 Jahren verwandelnden 1200 Tonnen Brand- und Sprengbomben die Stadt in ein weithin sichtbares glühendes Inferno. Weite Teile der Gießener Innenstadt lagen danach in Schutt und Asche. Über 800 Menschen verloren in dem unmenschlichen Bombenhagel ihr Leben.

Stadtverordnetenvorsteher Egon Fritz, Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz und Stadtältester Helmut Hillgärtner gedachten der Ereignisse vor 70 Jahren
Stadtverordnetenvorsteher... 
 
 

Mehr über

Stilles Gedenken an die Bombennacht des 6. Dezember 1944 mit Kra (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Werner Döring

von:  Werner Döring

offline
Interessensgebiet: Gießen
Werner Döring
2.425
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zwei Gruppen bildeten..........
VHC Hoherodskopf zu Besuch im Kloster Arnsburg - Hauptversammlung wird am Jahresende fortgesetzt
Nach dem Ausfall coronabedingter Veranstaltungen des Vogelsberger...
von rechts die beiden Geehrten Lisa Walldorf und Hugo Walldorf und Frank-Tilo Becher und Jürgen Becker
Jahreshauptversammlung der SPD Rödgen - Vorsitzender Jürgen Becker wiedergewählt - Geschlossenheit bei geheimen Wahlen
Geheime Vorstands und Delegiertenwahlen sowie Ehrungen und Berichte...

Weitere Beiträge aus der Region

Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
Theodor-Litt-Schule: Schüler führen handwerkliche Tätigkeiten am Haus durch
Die Schüler der Produktionsschule in Heuchelheim haben als...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.