Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Heute feierliche Siegerehrung von ‚Unser Dorf lebt und wächst in Vielfalt!‘

Gießen | ‚Bewusstseinsbildung im ländlichen Raum‘ war das Thema des Wettbewerbs ‚Unser Dorf lebt und wächst in Vielfalt!‘, der nun zu Ende geht. Die Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung findet heute (1. Dezember) um 19 Uhr in der Kreisverwaltung am Riversplatz, Gebäude F im 2. OG, statt. Sozialdezernent und Erster Kreisbeigeordneter Dirk Oßwald und das Projektteam um Anna Kaczmarek-Kolb laden alle Interessierten ein, dabei zu sein. Landrätin Anita Schneider und Winfried Kron Leiter, des Referats UN-Behindertenrechtskonvention am Ministerium, werden die Preise übergeben.

Vor zwei Jahren wurde der Landkreis Gießen vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration ausgewählt, um im Rahmen des Hessischen Aktionsplans als Modellregion Teilbereiche der UN-Behindertenrechtskonvention umzusetzen. „Wir haben daraufhin den Wettbewerb ‚Unser Dorf lebt und wächst in Vielfalt!‘ ausgerufen, bei dem die Dörfer Hattenrod, Rodheim-Bieber, Alten-Buseck und Krofdorf-Gleiberg erfolgreich teilgenommen haben“, erläutert Anna Kaczmarek-Kolb. Die vier ausgewählten Dorfgemeinschaften haben sich mit unterschiedlichen Ansätzen intensiv über eineinhalb Jahre mit dem Thema Bewusstseinsbildung im ländlichen Raum auseinandergesetzt.

Nun, zum Ende der Projektphase, ist es Zeit, die Sieger zu prämieren. Bei der Abschlussveranstaltung werden auch Erkenntnisse aus der Projektlaufzeit dargestellt, damit auch andere Dörfer von den gemachten Erfahrungen lernen können. Musikalisch untermalt wird die Veranstaltung durch die Marburger Band ‚Saitenblick‘. Gäste sind herzlich willkommen!

Projekt-Koordinatorin Anna Kaczmarek-Kolb ist zu erreichen unter Telefon: 0641 9390-9601, E-Mail: anna.kaczmarek-kolb@lkgi.de

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...
Foto: dun/gdun/du, VertreterInnen der Sparkasse Laubach, des TC Laubach, des HTV, der Special Olympics Hessen
Gelungener Auftakt für ein sportliches Jahr der Inklusion
50 Besucher beim Aktionstag „Tennis für alle“ – Interessierte mit...
Dieser Spendenbetrag allein aus dem Verkauf von selbstgestrickten Socken kann sich sehen lassen: Barbara Fandré (l.) freut sich über die Zuwendung von Liesel Puhl und den “Fingerfertigen”.
Warme Socken für den guten Zweck - "Fingerfertige aus Langgöns" spenden 1.320 Euro an PalliativPro e.V.
Wie viele Strümpfe es genau waren, die von den „Fingerfertigen“,...
22.Welttag des Stotterns
Guten Morgen liebe Leut', Heute ist der 22.Oktober der 22.Welttag...
Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht entschlossenes Handeln
Der Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht sich ein entschlossenes Handeln...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Online-Seminar für Frauen: Mein gelungenes Vorstellungsgespräch
Eine Einladung zum Vorstellungsgespräch ist häufig mit Freude und...
Frühling gemalt
Frühling und Herbst Bilder
Bis zu den ersten Ackerfurchen hat es noch Zeit und den Herbst haben...
Vormittag um die 10 Uhr
Ein Unterschied von 7 Stunden
Dazwischen wechselnde Wolkenstimmungen, Sonnenschein, auch etwas...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.