Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Sandpainting und Sitztanz: 75. Frühstückstreffen für Senioren

Gießen | Mit einem bunten Strauß verschiedenster Programmpunkte wurde das 75. Frühstückstreffen für Senioren der Ev. Stadtmission Gießen mit über einhundert – zumeist weiblichen – Besuchern gefeiert. Moderatorin Renate Laub zählte einige Superlative auf: bei der seit 1996 viermal jährlich stattfindenden Veranstaltung referierten bisher 56 verschiedene Redner vor 6.040 Besucherinnen und Besuchern, die an insgesamt 1018 festlich gedeckten Tischen saßen und ca. 9000 Brötchen verzehrten. Natürlich gab es auch zum eigentlichen Frühstück besondere Überraschungen: wie beim Kapitänsdinner auf dem Traumschiff wurden zwei eigens gebackene Jubiläumstorten mit Wunderkerzen bestückt von Mitarbeitern in den Saal getragen. Viel Beifall und großes Gelächter erntete Andrea Hössler als „Kanzelputzfrau“ Anneliese Ruppert, die aus ihrem spannenden Arbeitsalltag berichtete („Ein Chef hat eine Sekretärin und was hat ein Pastor? Natürlich eine Kanzelputzfrau!“). Sie brachte außerdem in der Rolle der „Oma Frieda“ die Besucher zu flotter Musik mit einem Sitztanz in Bewegung. Heidi Schmitt trug ein selbstgeschriebenes Gedicht zum Thema „Frühstückstreffen“ vor. Klaus-Richard Arnold hatte einen Bilderrückblick zusammengestellt. Der Höhepunkt des Vormittags war das beeindruckende „Sandpainting“ von Steffi Schiffer, die als Jugendreferentin in einer Gemeinde in Gütersloh tätig ist. Nachdem sie auf einem Kongress für haupt- und ehrenamtlich tätige Führungskräfte in Gemeinden einen „Sandpainting“-Künstler, der dort auftrat, kennengelernt hatte, fing sie für diese kreative Art Geschichten zu erzählen sofort Feuer. „Schon als Kind habe ich gerne im Sand gespielt“, sagte Schiffer, „und ich fing einfach erst mal mit Strichmännchen an.“ Inzwischen hat sie diese Kunst autodidaktisch so perfektioniert, dass sie – wie es aussieht spielend leicht –auf einem speziellen Tisch mit einer Glasplatte, auf die Sand gestreut wird, ganze Geschichten entstehen lässt. Mittels einer Kamera, die über dem Tisch installiert ist, wird das Geschehen übertragen und via Beamer projiziert, so dass die Zuschauer jede Handbewegung verfolgen können. Schiffer führte auf diese Weise den Besuchern eindrücklich die Geschichte des Apostels Petrus vor Augen, der, als die Jünger im Sturm über den nächtlichen See Genezareth fahren und Jesus ihnen über das Wasser laufend begegnet, es wagt auf Jesu Aufforderung aus dem
Boot zu steigen und ebenfalls über das Wasser zu gehen, bis er Angst vor dem Sturm bekommt, sinkt und Jesus ihn aus dem Wasser zieht. Pastor Martin Schlue griff anschießend in einem kurzen Impuls diese Geschichte aus dem Matthäusevangelium auf. „Wo steht uns das Wasser bis zum Hals?“, fragte er. „Jesus geht über das Wasser, das heißt, er steht über den Problemen, die uns nach unten ziehen. Er bietet uns seine Hilfe in jeder Situation an, wenn wir uns ihm anvertrauen und es wagen uns auf ihn einzulassen.“
Das Frühstückstreffen für Senioren wird von einem 10köpfigen Team ehrenamtlicher Mitarbeiter der Gemeinde unter der Leitung von Renate Laub organisiert. Das Anliegen ist, älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu ermöglichen in entspannter Atmosphäre Gemeinschaft zu erleben und wertvolle Impulse für Leben und Glauben weiterzugeben. Das nächste Treffen findet am 04. Februar 2015 statt. Referent ist dann Pfarrer i.R. Rainer Geiss, der zum Thema „Vergebung“ spricht. Infos zu weiteren Angeboten der Gemeinde unter www.stadtmission-giessen.de.

Frühstücksrunde
Moderatorin Renate Laub
Das Mitarbeiter-Team
Andrea Hössler als "Oma Frieda"
Die Besucher beim Sitztanz
....und jetzt die "Kanzelputzfrau"
Steffi Schiffer beim Sandpainting
Die Kamera überträgt die Entstehung der Bilder
Steffi Schiffer beim Sandpainting
Jesus zieht Petrus aus dem Wasser
Pastor Martin Schlue

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Rosemarie Arnold

von:  Rosemarie Arnold

offline
Interessensgebiet: Gießen
Rosemarie Arnold
440
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
„Lichterglanz“ - der besondere Adventsmarkt
Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr, hatte die Ev....
Instrumental-Ensemble "Vielsa(e)itig"
Ein „Vielsa(e)itiges“ Konzert
Die mehr als 80 Seniorinnen und Senioren, die sich zum...

Weitere Beiträge aus der Region

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust
Anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust...
BC Marburg reist zum Meister
Keine Hänger erlaubt! Toyota 1....
Streusalz und die Gefahren für Hunde und Katzen!
Kaum ist der erste Schnee gefallen, muss er mancherorts verschwinden....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.