Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Warme Betten ohne Daunen

von Sylvie Bunzam 10.11.20142364 mal gelesen3 Kommentare
Gießen | Gesunder und tiefer Schlaf mit zeitgemäßen Kissen und Bettdecken.

Bettzeug ohne Daunen – warmes Bett im kalten Winter: Wenn es um Bettwaren geht, entscheiden sich viele Verbraucher heute gegen Daunen und stattdessen für pflanzliche und synthetische Füllmaterialien. Bilder von schreienden Gänsen, denen die Daunen bei lebendigem Leib ausgerissen werden, lassen immer mehr Tierfreunde nach alternativem Bettzeug suchen. In Deutschland ist der Lebendrupf verboten und wird von zahlreichen Verbrauchern abgelehnt. Doch aufgepasst! Woher die Daunen wirklich stammen, können und wollen Bettwarenhersteller nicht garantieren. Erst 2013 kritisierte die Stiftung Warentest die mangelhafte Rückverfolgbarkeit von Daunen in Kissen und Bettdecken. Fazit: Der „Lebendrupf“ wird nicht ausgeschlossen. Pflanzliche und synthetische Füllmaterialien hingegen punkten nicht nur in Sachen Tierschutz, sondern bieten auch in Bezug auf Gesundheit, Pflege, Ökologie und Preis entscheidende Vorteile. Warum das so ist, erklärt Frank Schmidt, Fachreferent für Tiere in der Bekleidungsindustrie bei PETA Deutschland e.V.

„Moderne pflanzliche und
Mehr über...
Winter (664)Lebendrupf (1)Kissen (4)Decken (2)Daunen (2)Bettzeug (2)
synthetische Füllmaterialien sind wärmend, leicht, atmungsaktiv und vor allem unschlagbar preiswert“, so Frank Schmidt. „Wer unter Hausstauballergie leidet, ist mit synthetischer Hohlfaserfüllung am besten beraten, denn diese Bettwäsche lässt sich am einfachsten regelmäßig waschen und trocknen.“


Tierfreie Bettenfüllungen und allgemeine Tipps im Überblick

1. Synthetische Füllungen: Meist kommen bauschige Hohlfasern aus Polyester zum Einsatz, die ähnlich wie Daunen die Luft einschließen und dadurch kuschelig wärmend und isolierend wirken. Moderne Viskose ist eine ökologische Chemiefaser auf der Basis von Holzzellstoff. Viskosefasern wie Tencel oder Lyocell sind atmungsaktiv und wärmend. Sie lassen sich wie andere synthetisch hergestellte Fasern wunderbar bei 60°C waschen, ohne, wie die Daune, zu klumpen und an Qualität einzubüßen. Diese Füllungen für Kissen oder Bettdecken bieten Milben keine Nahrungsgrundlage und lassen sich leicht pflegen. Sie sind somit besonders für Hausstauballergiker geeignet.

2. Pflanzliche Füllungen: Ein weiterer Geheimtipp sind Bettwaren mit Kapok- oder Hanffüllungen. Die Kapokfasern stammen aus den Fruchtkapseln des tropischen Kapokbaumes und sind sehr leicht, elastisch, wärmend und atmungsaktiv. Hanf hat den geringsten ökologischen Fußabdruck aller Bettfüllungen und ist von allen Naturfasern am widerstandsfähigsten gegen Bakterien, Schimmel und Pilze. Hanf kann über 30 % seines Gewichts an Wasser aufnehmen und transportiert die Feuchtigkeit während des Schlafes optimal nach außen. Für Menschen, die stärker schwitzen, sind Füllungen aus Baumwolle, die auch in Bioqualität erhältlich sind, sehr gut geeignet. Naturlatex aus 100 % Naturkautschuk gehört zu den nachhaltigsten Materialen für Kissen, denn Naturlatex bietet eine ausgezeichnete Formbarkeit, gute Stützeigenschaften und die Möglichkeit zur problemlosen Reinigung. Naturbettwarenhersteller bieten Kissenfüllungen aus Hirse oder Dinkel an, die den Kopf hervorragend unterstützen und viel Feuchtigkeit aufnehmen können.

3. Wer seine Kissen und Bettdecken alle 6 bis 8 Wochen bei 60°C in der Maschine wäscht , der hat lange Freude an den pflanzlichen und synthetischen Füllungen.

4. Zudem sollte die Bettwäsche nach dem Schlafen kurz aufgeschüttelt und alle ein bis zwei Wochen gewechselt werden, um die Atmungsaktivität der Kissen und Bettdecken zu fördern.

5. Tägliches Stoßlüften sorgt zudem für ein kühles und trockenes Schlafklima im Raum.


Wer nach Alternativen zu teuren und vorgestrigen Daunenfüllungen sucht, der findet im Fachhandel und im Internet viele tierfreundliche Angebote für den individuellen Schlafbedarf.

Dies ist ein Artikel von PETA50Plus. Foto: (c) PETA.

Mehr Informationen

http://www.peta50plus.de/inhaltsstoffe-tierischen-ursprungs/

http://www.peta50plus.de/fuer-martinsgans-und-stopfleber-sterben-jaehrlich-unzaehlige-tiere/

http://www.peta50plus.de/

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Bleiben Sie zuhause" - ein Hohn für Menschen ohne Zuhause
Der Winter bringt Menschen ohne festen Wohnsitz in Lebensgefahr, ob...
Zynismus, anders kann man so manche Spende nicht benennen
Für die, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, etwas...
der alte, inzwischen durch 6-er-Kabinen ersetzte Lift am Hohen Ifen (Kleinwalsertal)
Schifoahn!!! - aber wie denn?
Schiiiifoahn - singt der Liedermacher Wolfgang...
Winterwanderung über dem Nebel am Hauchenberg
Der Hauchenberg ist nicht so bedeutsam, daß er es schon zu einem...
Rechts Wintereingang zum Naturfreundehaus, links das Nebengebäude "Mulistall"
Viel Schnee beim Kemptener Naturfreundehaus
Das war allerdings zu Jahresbeginn 2008. Offensichtlich ein...
bei einer Wandeung auf Langlaufskiern
Die Madonna im Walde
bei Diepolz/Immenstadt
Ende September am Alpenrand

Kommentare zum Beitrag

Margrit Jacobsen
8.935
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 10.11.2014 um 14:16 Uhr
Guter Beitrag! Danke. Tierdaunen, bei uns schon lange nicht mehr. Wir könnten kein Auge zumachen!
Nicole Freeman
11.064
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 10.11.2014 um 19:42 Uhr
Auch ich habe keine Feder oder Daunen Kissen. Die Synthetische Füllungen sind einfach Pflegeleichter und Hygienischer !
Ilse Toth
39.187
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 13.11.2014 um 11:23 Uhr
Feder wie Fell gehören den Tieren. Mit Daunendecken hätte ich Albträume!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sylvie Bunz

von:  Sylvie Bunz

offline
Interessensgebiet: Gießen
75
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
© Caroline Pitzke für PETA
Paradiesisch schön… Schauspielerin Marion Kracht im Interview mit PETA50Plus
Paradiesisch schön… Schauspielerin Marion Kracht im Interview: Die...
Wasser bringt Spaß an heißen Tagen. Foto: (c) PETA
Es wird heiß! PETA50Plus gibt tierische Tipps
Sommer, Sonne, Hitze! Wer gut informiert ist, kann seinen tierischen...

Weitere Beiträge aus der Region

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust
Anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust...
BC Marburg reist zum Meister
Keine Hänger erlaubt! Toyota 1....
Streusalz und die Gefahren für Hunde und Katzen!
Kaum ist der erste Schnee gefallen, muss er mancherorts verschwinden....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.