Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ziehende Großvögel genau betrachten

Kraniche
Kraniche
Gießen | NABU weist auf Unterschiede zwischen den Arten hin
(aus aktuellem Anlass hier nochmals die Pressemitteilung vom 3.10.13)

Kreis Gießen. Hinsichtlich des nun stärker werdenden Vogelzugs und einem kürzlich in der Presse erschienenen Foto von ziehenden Graugänsen weist der NABU Kreisverband Gießen auf die Unterschiede zwischen den Arten hin. „Wir sind froh, wenn sich die Bevölkerung für das Naturphänomen interessiert und uns Beobachtungen mitteilt oder diese im Internet-Portal naturgucker.de eingibt“, heißt es seitens des NABU. Jedoch sei manchmal auch ein genaues Augenmerk gefragt, mit welcher Vogelart man es denn zu tun hat. Tenor: Nicht alles, was in Keilform fliegt sind Kraniche. Ebenso in V-Fomation ziehen auch Kormorane und graue Gänse, also sie bei uns brütende Graugans, aber auch nordische Gäste, wie Saat- und Bläßgänse.

Die Unterschiede der in Formation ziehenden Vögel stellen sich wie folgt dar:

Kraniche sind überwiegend grau mit dunklen Flügelspitzen, groß und schlank, haben lang gestreckte Hälse und lange Beine, die weit über den Schwanz hinaus reichen.

Kormorane sind deutlich kleiner und ganz dunkel gefärbt. Je nach Lichtverhältnissen können aber auch alle Arten gegen den Himmel dunkel erscheinen. Kormorane haben ebenfalls lang gestreckte Hälse, aber keine langen Beine, die über den Schwanz hinaus ragen.

Mehr über...
Graue Gänse erscheinen gegenüber den anderen beiden Arten deutlich plumper, haben einen deutlichen Bauch, die Flügel setzen sehr weit hinten an, der Hals wird in der Regel nicht ganz gerade gehalten und ist auch nicht schlank, die Beine sind kurz und im Flug nicht über den Schwanz herausragend. Die nordischen Gänse ziehen bei uns von Oktober bis April durch und überwintern hier teilweise.

Als Beispiele hat der NABU-Kreisverband Flugfotos zu jeder Art zu Verfügung gestellt, die die Merkmale nochmals verdeutlichen sollen. Es wird gehofft, dass dies bei der Bestimmung weiterhilft, so dass die Meldungen von ziehenden größeren Vögeln etwas genauer werden.

Kraniche
Kraniche 
Kormorane 1
Kormorane 
Bläßgänse
Bläßgänse 

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
8.422
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 09.11.2014 um 23:23 Uhr
Ein informativer Beitrag über diese Flugformationen und dem Vogelzug im Herbst und Frühjahr!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) NABU Kreisverband Gießen

von:  NABU Kreisverband Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
NABU Kreisverband Gießen
481
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
NABU lädt zum "Birdwatch"
Kreis Gießen. Am Wochenende greifen wieder weltweit Vogelfreunde zu...
NABU-Kreisverband gibt 26. Jahresbericht heraus
Kreis Gießen. Ungezählte ehrenamtliche Stunden stecken in dem Werk –...

Veröffentlicht in der Gruppe

Natur+Umwelt

Natur+Umwelt
Mitglieder: 41
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Am Salzböderadweg bei Reimershausen aufgenommen, die Rauchmühle und ihre Gänseschar, in der späten Nachmittagssonne!
Um die 100 Tage noch bis Weihnachten!
Buntspecht

Weitere Beiträge aus der Region

Bartagame BART
Bart wurde mitten im Ort vor der Kirche auf der Straße aufgefunden....
Löwenköpfchen-Mix LENNART
Lennart wurde auf einer Wiese aufgefunden und wurde bisher nicht...
Lebhafte MORA
Mora ist eine lebhafte kleine Hündin, die aus einem befreundeten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.