Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Willkommen zum Tag der offenen Tür an der Brüder Grimm Schule

Gießen | Am Samstag, den 8. November 2014, fand an der integrierten Gesamtschule "Brüder Grimm Schule" in Gießen Kleinlinden wieder ein Tag der offenen Tür statt, an dem wir Freunde, Eltern und Verwandte, „alte“ Schüler und Kollegen, Nachbarn und alle anderen Interessierte auf das Herzlichste willkommen hießen.

Die Grundschule beschäftigte sich an Projekttagen mit verschiedenen Inhalten und stellte die Ergebnisse aus, bei denen es viel um die Gesundheit und das Wahrnehmen ging. So wurden die Ergebnisse der Themen „Zeitungsprojekt“, „Mein Körper und seine Sinne“, „ Wie ernähre ich mich gesund“, „Sport und Bewegung“ und „Lachen hält gesund“ in den Klassenräumen vorgestellt. Die Kinde haben zum Teil Übungen konzipiert, die der Besucher versuchen konnte, um z.B. die eigenen Sinne zu schärfen und zu testen. Andere haben sehr anschaulich Plakate und Hefte entworfen, die zur Ansicht bereit lagen.


Die 5.Klassen präsentierten die Ergebnisse der Projekte „Alles rund um die Honigbiene“, „Dem Täter auf der Spur“, „Geocaching“, „Erstellung eines Musikvideos“ in Verbindung mit dem offenen Kanal Gießen und des Projekts „PC-Lehrgang“ im Eingang A der Schule.


Die 6.Klassen beschäftigten sich 4 Tage lang mit den verschieden Bereichen des Faches Geschichte. Diese haben sie aber schon inhaltlich in dem laufenden Unterricht hinterfragt. Hier ging es um die Geschichte und Lage und Besonderheiten des Landes Ägypten. Die Schüler bauten Pyramiden, kreierten kleine Tonfiguren, bauten und zeichneten Hieroglyphen und gestalteten Abbildungen von ägyptischen Göttern. Sie boten Spiele zum Thema an und fanden dazu viele interessierte Kinder.


Unsere Deutsch-Intensiv-Klassen stellten sich zum einen mit einer großen bunten Bastelstadt vor, in der sie alle eine eigenes großes Haus präsentierten, das erst ZUSAMMEN eine wunderschöne Stadt ergibt. Die größeren Deutsch-Intensiv- Schüler präsentierten durch einen Mathe- und Biologieunterricht in verschiedenen Sprachen zum einen die Vielseitigkeit der Herkunft. Zum anderen konnte das Gefühl für Außenstehende nahe gebracht werden zu verstehen, wie schwierig es für die Kinder ist gemeinsam eine neue Sprache zu lernen und wie schwierig es auch für die Lehrerinnen und Lehrer ist, diese Kinder auch mit ihren eigenen persönlichen Konflikten in einer Sprache zu unterrichten.


Im großen Schulgebäude stellten die anderen Klassen ihre Ergebnisse aus. Die SV stellte sich mit ihren neuen Sweatshirts vor, mit dem sie von allen sofort erkannt und angesprochen werden können.

Der USA – und der England-Austausch präsentierte sich mit Fotos, Erfahrungen und Schüler standen für Interessierte für Fragen gerne zur Verfügung.

Es wurde selbstgemachte Erdbeermarmelade verkauft.

Im Eingangsbereich der Schule standen die Schulsanitäter, erklärten Interessierten ihre Aufgaben an der Schule. Vor der Schule stand ein KTW des Deutschen Roten Kreuzes, den die Kinder besichtigen konnten. In diesem wurden sie von Schulsanis und den beiden netten Mitarbeitern des DRK geführt.

Die Schülerinnen und Schüler der Teich-AG zeigten, welche Arbeit sie schon gemeinsam mit Frau Oetzel und Herrn Moch geleistet hatten, um den Schulteich zu reparieren und neu zu gestalten. Auch die zur unterrichtlichen Nutzung des Teiches erstellten Materialien wurden ausgestellt und luden zum Mitmachen und Ausprobieren ein. http://www.bgs-kleinlinden.de/Unterricht/NaWi/Schulteichseite.html.

Es wurden Methodenkompetenzen und Spiele zu dem Thema gezeigt, physikalische Experimente demonstriert, Speed Badminton in der Mensa vorgeführt und der Cup Song dargestellt. Für kleine Leckermäulchen war die Lernküche besonders interessant, denn hier wurde das Erstellen von feinen Pralinen gezeigt, die man dort natürlich auch versuchen konnte.

Wie lange dauert es, bis eine Blechdose verrottet ist oder ein Stück Styropor? Diese und andere spannende Fragen wurden in der Gruppe, die sich einem Umweltprojekt beschäftigte, beantwortet.
Zu einer kleinen Pause oder einem netten Plausch wurde man im English Tearoom eingeladen. Auch fand man in der "Ansprech-Bar" der Schulseelsorge immer nette Gesprächspartner.

In den Arbeitslehrer Räumen wurden Möbel für die Grundschule gebaut und im Kunstbereich setzte man sich kreativ mit „alten Meistern“ auseinander.
Ein großes Thema „Selfies“ und was man daraus machen kann, zeigte eine Gruppe mit einer Präsentation in Verbindung mit der Stadt Gießen. Die Gruppe „Französich- Venez a Paris“ lud ein sich diese schöne Stadt mit Bild und Ton einmal anzusehen.


Der Förderverein versorgte alle Besucher mit einem reichhaltigen Angebot von Kuchen, Würstchen und Getränken. Gleichzeitig warben Vertreter des Vereins an einem Stand um Unterstützung, denn der Förderverein unterstützt die Schule seit 1993 bei wichtigen Anschaffungen, für die zu aktuellen Anlässen keine Gelder vorhanden sind und trug zur Ausstattung der Schule nicht unerheblich bei.

Ich möchte auch die Gelegenheit hier nutzen, um Werbung zu machen. Denn das Ziel des Vereins ist es, die Bildung und Erziehung der Schülerinnen und Schüler der Brüder-Grimm-Schule zu fördern und die Schule durch Aktivitäten, die über den reinen Unterrichtsbetrieb hinausgehen, attraktiver zu machen.

www.bgs-kleinlinden.de


Viel Spaß beim virtuellen Rundgang.



Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
Vielleicht bringt Corona positive Veränderungen
Vielleicht sind Kreuzfahrtschiffe nicht mehr in Massen unterwegs,...
Tea at Five Poster - Absage der Premiere
the Keller Theatre spielt "Tea at Five" im Rathaus Gießen, Achtung: PREMIERE AM 10.09.2020 FÄLLT WEGEN KRANKHEIT AUS
Nach Monaten der Zwangspause durch die Corona-Pandemie steht das...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...
Keller Theatre: PREMIERE von Tea at Five am 10.09.2020 fällt wegen Krankheit aus
Aufgrund von Krankheit muss die für morgen, 10.09.2020 um 19:30 Uhr...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 09.11.2014 um 20:00 Uhr
Die Inhalte Deiner erwähnten Projekttage gefallen mir sehr - " wie im / für das wahre Leben " .
Wer noch überlegt, wohin seine diesjährige, obligatorische "Jahresend-Spende" gehen sollte - der Förderverein der BGS ist für mich eine Option.

LG
Nicole Freeman
10.763
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 09.11.2014 um 20:15 Uhr
Mit Geocaching bekommt man den besten Sesselpupser an die frische Luft.
Das macht einfach Spass und man muss sich ,,Sportlich Betaetigen,,. Die Kids und auch die Erwachsenen merken oft nicht wie viele Kilometer sie ploetzlich bewaeltigen, welche steigungen sie schaffen und welche rechenaufgabe sie loesen koennen. Klasse Idee das in einer Projektwoche mit den Kids zu machen.
Florian Schmidt
4.882
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 09.11.2014 um 21:04 Uhr
Das freut mich für die Kinder. Die Möglichkeit mit Experimenten sein Wissen zu steigern hat mir das Lernen leichter gemacht. Naturwissenschaften waren meine Lieblingsfächer. Kolben, Gläser, Brenner und Mikroskope. Ich vermisse sie irgendwie.
PS. Schulsanitäter sind ein ungemein wichtiges Projekt. So werden Helfer gemacht. Das Handy ist da um die 112 zu wählen, nicht zum filmen für Youtube.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Martina Lennartz

von:  Martina Lennartz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Martina Lennartz
6.285
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zum Charakter der „Hygienedemos“
Nach Wochen der Einschränkungen werden immer mehr Regeln gelockert,...
Einladung zum Antikriegstag
Seit 1957 wird am 1. September an die Schrecken des Ersten und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Brüder- Grimm- Schule in Gießen- Kleinlinden

Brüder- Grimm- Schule in Gießen- Kleinlinden
Mitglieder: 7
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Jugendliche der Brüder-Grimm-Schule zum Schüleraustausch in Saratow
„Es war einmal …“ Jugendliche der Brüder-Grimm-Schule zum...
Ausdrucksvolle Kunsteröffnung in einer Arztpraxis
Am 20.02. fand zum wiederholten Male in der Arztpraxis des Dr. Klaus...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
Theodor-Litt-Schule: Schüler führen handwerkliche Tätigkeiten am Haus durch
Die Schüler der Produktionsschule in Heuchelheim haben als...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.