Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Wie Hilfe für Obdachlose Kreise zieht - "Ein Rucksack voll Wärme"

Gießen | In einem Youtube-Video geht ein junger Mann durch die Straßen und spricht obdachlose Menschen an. Am Ende des Gesprächs überreicht er ihnen einen Rucksack, den er mit sich trägt. Die Freude bei den Obdachlosen ist groß als sie so nützliche Dinge wie Zahnbürsten, etc. darin finden. Von diesem Video inspiriert hat eine junge Frau aus Hamburg diese Idee in Hamburg auf St. Pauli umgesetzt und nannte ihr Projekt „Ein Rucksack voll Hoffnung“.
Auch in Lüneburg werden mittlerweile Rucksäcke gepackt. Nun gibt es ein solches Projekt auch in Gießen. Hier trägt es den Namen „Ein Rucksack voll Wärme“.
Ziel ist es, zusammen mit dem Diakonischen Werk Gießen, und hier speziell mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Tagesaufenthaltsstätte und Fachberatungsstelle „Die Brücke“ Spendengelder zu sammeln, um davon Schlafsäcke, Isomatten und Thermoskannen zu kaufen und an Menschen, die dort betreut werden,zu verteilen. Damit verbunden ist auch die Hoffnung, Vorurteile gegenüber obdachlosen Menschen abzubauen und das Thema Obdachlosigkeit ein wenig mehr in den Fokus zu rücken.
Mehr Informationen gibt es unter:
http://www.ein-rucksack-voll-waerme.jimdo.com/
https://www.facebook.com/groups/ein.rucksack.voll.waerme/

In der „Brücke“ werden Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit betroffene Menschen begleitet und beraten, sie können sich dort tagsüber aufhalten, ggf. duschen und Wäsche waschen und frühstücken. Dazu steht ein Team von Sozialarbeiter/innen zur Verfügung, um Unterstützung zu geben bei den vielfältigen persönlichen und sozialen Schwierigkeiten, die die Einzelnen mitbringen. In den Wintermonaten ist die „Brücke“ auch samstags und sonntags geöffnet, um auch an diesen Tagen einen Anlaufpunkt zu haben. Das Diakonische Werk Gießen freut sich über diese Aktion und hofft auf eine gute Unterstützung.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

338
Ruth Schewietzek aus Gießen schrieb am 07.11.2014 um 02:37 Uhr
Sehr sehr gute Idee - finde ich unterstützenswert.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.848
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Landrätin Anita Schneider und der Leiter Servicezentrum der DAK Gießen Manuel Höres.
Aktion „bunt statt blau“ 2020 in Gießen verlängert: Neuer Einsendeschluss für DAK-Plakatwettbewerb
Die DAK-Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ reagiert...
Gewerbeverein sagt Laubacher Gewerbeschau am 21. und 22. März ab
Pressemitteilung des Laubacher Gewerbevereins vom Freitag, 13. März...

Weitere Beiträge aus der Region

Dieses Bild wurde bewusst als Titelbild genommen, mit den schönen Rosensträuchern davor!
Herbstbesuch im Neuen Botanischen Garten in Marburg
Das herrliche Herbstwetter und die Neugier mal wieder den...
Es ist wieder soweit, der „Nikolaus im Schuhkarton“
Im vierten Jahr startet Markus Machens diese Aktion. An die denken,...
Die Absolventen der Vitos Schule für Gesundheitsberufe Oberhessen mit ihrem Kursleiter Frank Dingeldein und dem Schulleiter Klaus-Dieter Jahn. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
16 Pflegekräfte feiern ihr Examen
Marburg, 23. September 2020. An der Vitos Schule für...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.