Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Die faszinierende Welt der Spinnen

von Britta Arnoldam 23.03.20091530 mal gelesen5 Kommentare
Gießen | Im Wallenfels'schen Haus am Kirchenplatz 6 kann man noch bis zum 24.05.'09 die Sonderausstellung "Faszinierende Welt der Spinnen" besuchen. Die Ausstellung ist von Dienstag bis Sonntag jeweils von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Die Eintrittspreise sind familienfreundlich. Es gibt mehr als 30 Arten von Spinnen und Skorpionen aus nächster Nähe zu beobachten.

 
 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bäume umarmen
Waldbaden mit Hunden
Alle Welt redet und schreibt seit einiger Zeit über die vielfältigen...
Mauersegler, der vermutlich von einer Katze attackiert worden war.
Funkkolleg "Mensch und Tier" startet am 5.12.2020
Das Funkkolleg ist eine im Medienverbund mehrerer Rundfunkanstalten...
Die Fliedermaus im Stadttheater Gießen
Wegen Demonstration auf einem Behinderten Parkplatz muss Eisenstein...
Ich war einmal ein stolzes Tier
Wenn ich es richtig sehe, sind dies die Überreste von einem Schwan....
Tierisches in Düsseldorf
Mit dem ÖPNV reiste ich nach Düsseldorf. Im NRW Forum begegneten mir...

Kommentare zum Beitrag

Simone Linne
5.041
Simone Linne aus Gießen schrieb am 23.03.2009 um 19:51 Uhr
Hallo Frau Arnold,

ein irres Spinnenbild! Sind Sie auch so begeistert von diesen Tieren?
Ilse Toth
39.186
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 23.03.2009 um 20:08 Uhr
Spinnen sind faszinierend. Gerade deshalb sollte jeder darüber nachdenken, sie da zu lassen, wo ihre Heimat ist.
Denn es wird viel Schindluder getrieben. Beim Einfangen in der Natur (es sind nicht alles Nachzuchten), beim Transport, im Zoohandel und bei der Haltung.
Letzte Meldung: Zoll beschlagnahmt 164 Vogelspinnen, die illegal nach Deutschland eingeschmuggelt werden sollten.
Der Mann gab an, die unter Artenschutz stehenden Tiere auf einer Tierbörse in Deutschland zum Verkauf anbieten zu wollen.
Im Jahre 2007 war dieser Mann schon einmal aufgefallen, als er mit einem Komplizen fast 1000 Vogelspinnen schmuggeln wollte.
Philip McCreight von TASSO e.V. sieht den steigenden Trend zum Halten von Exoten in Privathaushalten mit großer Sorge und verfolgt es mit Skepsis.
Er sagt: "Exoten sind in der Haltung ansspruchsvoll, aufwendig und gehören nicht in die Hände von Laien. Die wenigsten Tierhalter kennen sich wirklich damit aus.!"
Tierschutzverbände plädieren unter Tierschutz-Aspekten für ein Haltungsverbot von Exoten in Laienhänden.
Angela Achenbach-Heinzerling
1.956
Angela Achenbach-Heinzerling aus Gießen schrieb am 23.03.2009 um 20:10 Uhr
Man kann sich daran gewöhnen. Ich komme aus einer absoluten Spinnenpanikfamilie, die weiblichen Vertreter der Familie jedenfalls. Durch meinen Garten habe ich mich erst an kleine und später auch an größere Exemplare gewöhnt, hab mich gezwungen und es richtig trainiert. Auch die großen Kellerspinnen kann ich inzwischen nach draußen bringen: ein Glas drüber stülpen, eine Postkarte drunter schieben, dann nach draußen bringen. Aber unter einem solchen Exemplar schlafen, das wäre zu viel des Guten...
Tara Bornschein
7.379
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 24.03.2009 um 08:25 Uhr
Schöne Bilder ! Werde mir mit meinem Sohn die Ausstellung auch mal anschauen !
Simone Linne
5.041
Simone Linne aus Gießen schrieb am 24.03.2009 um 11:36 Uhr
Hallo Frau Bornschein,

bin gespannt, wie es Ihnen und Ihrem Sohn gefallen wird!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Britta Arnold

von:  Britta Arnold

offline
Interessensgebiet: Gießen
Britta Arnold
48
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ausstellung im Keller des Unteren Hardthofs
"Normal anders"
Winterliche Impressionen
Die Bilder sind bei einem Spaziergang um die Eschbacher Klippen entstanden.

Weitere Beiträge aus der Region

Theresa Simon erzielte ihre einzigen vier Punkte gegen Heidelberg in der entscheidenden Phase. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg zittert sich zum Sieg
Das war knapp! Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga:  BC...
Torgebäude Gut Jersbek
Winter in Schleswig-Holstein
Ein Urlaubsziel im Winter ist Schleswig-Holstein sicher nicht. In den...
mit Mandelsplittern u. Gemüße,hmm
Lachsfilet auf Möhren-Lauchgemüse
Wir essen viel zu selten Fisch,das ist eine Tatsache .Ich weiß noch...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.