Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Jetzt ist wieder Pflanzzeit – Bei Neuanpflanzung Obstbaum-Förderung des Landkreises in Anspruch nehmen!

167 Bäume wurden bisher im Rahmen des Förderprogramms des Landkreises Gießen neu angepflanzt. Dr. Christine Schmahl hofft, dass auch in der jetzt beginnenden Pflanzsaison von den Fördergeldern rege Gebrauch gemacht wird.
167 Bäume wurden bisher im Rahmen des Förderprogramms des Landkreises Gießen neu angepflanzt. Dr. Christine Schmahl hofft, dass auch in der jetzt beginnenden Pflanzsaison von den Fördergeldern rege Gebrauch gemacht wird.
Gießen | Für jeden neu gepflanzten Obstbaum auf den Streuobstwiesen zahlt der Landkreis 20 Euro. Jeder Antragsteller kann sich bis zu zehn Bäume im Jahr fördern lassen. Die Gelder für dieses Streuobstwiesenschutz-Projekt kommen aus der Ausgleichsabgabe, also aus dem Geld, das Bauherren bei Eingriffen in die Natur als Ausgleich zahlen müssen.

Naturschutzdezernentin Dr. Christiane Schmahl engagiert sich sehr für dieses Projekt: „Die Förderung der Streuobstwiesen liegt dem Landkreis sehr am Herzen. Viele Tier- und Pflanzenarten profitieren entscheidend von den Streuobstwiesen. Siebenschläfer, Haselmäuse, Fledermäuse und Steinkäuze sind nur einige Tiere, für die die heimischen Streuobstwiesen überlebenswichtig sind.“

Zusätzlich wird durch die typischen Obstbaumbestände direkt vor unserer Haustür Obst für die Region produziert. Neue Streuobstpflanzungen wirken sich positiv auf das Landschaftsbild aus und tragen zur Erholung bei. Sie verhindern mit ihrem dichten Wurzelnetz Bodenabtrag und den Nährstoffeintrag in Gewässer.

167 Bäume wurden bisher im Rahmen des Förderprogramms des Landkreises Gießen neu angepflanzt. Dr. Christine Schmahl hofft, dass auch in der jetzt beginnenden Pflanzsaison von den Fördergeldern rege Gebrauch gemacht wird.

Förderanträge können bei der Unteren Naturschutzbehörde gestellt werden. Die notwendigen Unterlagen und Informationen erhalten Sie bei Melanie Guthörl, Telefon: 0641 9390-1462; E-Mail: melanie.guthoerl@lkgi.de oder über die Internetseite des Landkreises Gießen www.lkgi.de.

167 Bäume wurden bisher im Rahmen des Förderprogramms des Landkreises Gießen neu angepflanzt. Dr. Christine Schmahl hofft, dass auch in der jetzt beginnenden Pflanzsaison von den Fördergeldern rege Gebrauch gemacht wird.
167 Bäume wurden bisher... 
Naturschutzdezernentin Dr. Christiane Schmahl engagiert sich sehr für das Streuobstwiesenschutz-Projekt. Für jeden neu gepflanzten hochstämmigen Obstbaum auf den Streuobstwiesen zahlt der Landkreis 20 Euro.
Naturschutzdezernentin... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...
Dieser Spendenbetrag allein aus dem Verkauf von selbstgestrickten Socken kann sich sehen lassen: Barbara Fandré (l.) freut sich über die Zuwendung von Liesel Puhl und den “Fingerfertigen”.
Warme Socken für den guten Zweck - "Fingerfertige aus Langgöns" spenden 1.320 Euro an PalliativPro e.V.
Wie viele Strümpfe es genau waren, die von den „Fingerfertigen“,...
Mit junger Kraft für ein ökologisches Staufenberg
Listenaufstellung der Grün-Alternativen-Liste Staufenberg zur...
Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht entschlossenes Handeln
Der Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht sich ein entschlossenes Handeln...
Mein Radverkehrskonzept für die Stadt Hungen
Bernt Nehmer 6.9.20 Limesstr.15 35410 Hungen An...
Die Verarsche geht weiter
Um ein Wort von Linke Politiker Bartsch weiter zu verwenden. Ich war...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Buchtipp: Wenn ich dich hole – Anja Goerz
Inhalt: »Mein Sohn ist da drin! Holen Sie ihn raus!« Wegen eines...
Mitarbeiter*innen der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) stellen das beliebte Spiel „FuBi 2.0“ in Handarbeit her.
„Genial gemacht, macht super viel Spaß“ - Fußball-Billard „FuBi 2.0“ der Lebenshilfe Gießen in VOX-Sendung getestet
Pohlheim/Giessen (-). Die Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen...
night and sea
Bild von BW Reimann

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.