Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ohne Mut ohne Chance

Von der ersten bis zur letzten Minute war Herne obenauf: Teya Wright gegen Marburgs Alissa Pierce. (Foto: M. Schneider / belichtbar.net)
Von der ersten bis zur letzten Minute war Herne obenauf: Teya Wright gegen Marburgs Alissa Pierce. (Foto: M. Schneider / belichtbar.net)
Gießen | 1. Damen Basketball Bundesliga:
BC Pharmaserv Marburg – Herner TC 45:76.


Der Tabellenzweite war vom Start weg klar überlegen und bleibt weiter ungeschlagen. Marburgs Trainer dagegen spricht nach dem vierten Misserfolg im sechsten Spiel bereits von Abstiegskampf.

Gegen den Wasserburg-Verfolger die Punkte abzugeben, ist keine Schande. Ärgerlich war allerdings, wie die hohe Niederlage zustande kam. „Bis zum Ende fighten“, hieß die Devise. Die wurde auch durchgehalten. Aber Lahnstädterinnen spielten verunsichert, mit jeder misslungenen Aktion sank merklich das Selbstbewusstsein.

Marburg lag nicht einmal in Führung, gewann kein Viertel. Die Gäste erreichten eine um zehn Prozentpunkte bessere Feldwurfquote. Die Hessinnen schenkten ganze zwölfmal öfter den Ball her. Auch das von Trainer Patrick Unger geforderte Teamplay fand in der Offensive nicht statt. Mickrige vier Assists brachte das Pharmserv-Team an. Bei den Fouls lagen die Gastgeberinnen vorne, ließen sich einfach deutlich öfter erwischen. Die höchste Führung spielte sich der HTC in der 24. Minute heraus (56:24).

Marburgs Jenny Crowder erzielte ihre ersten vier Zähler in der ersten Liga. Luana Rodefeld netzte ihren ersten Dreier im Oberhaus ein, ebenso wie ihre ersten beiden Freiwürfe. Finja Schaake war mit zwölf Zählern die erfolgreichste Marburger Angreiferin, die einzige beim BC im zweistelligen Bereich. Deren vier gab's beim Gegner. Und die Ausbeute von nur drei davon lag höher als die des ganzen BC-Teams. Defensiv legte Marburgs Julia Köppl die besten Zahlen vor. Auf der Gegenseite baute Quenise Davis ihre Führung in der Bestenliste der Passgeberinnen weiter aus.

Patrick Unger (Trainer Marburg): „Dass wir uns von Bjonee Reaves getrennt haben, war heute nicht das Problem. Wir müssen uns nicht mit Herne messen. Aber wir waren nicht bereit, bei einem Schubser auch mal dagegenzuhalten. Wir schaffen es einfach nicht, unsere bekannten Fehler abzustellen und als Team so zu spielen, wie ich das erwarte. Das müssen wir schnell ändern, sonst stecken wir im Abstiegskampf.“

Marek Piotrowski (Trainer Herne): „Wir haben sehr gut verteidigt und so nur 45 Punkte zugelassen. Wir hatten den Gegner sehr gut analysiert und konnten so das Spiel kontrollieren. Alle meine Spielerinnen hatten viel Einsatzzeit, ohne dass es Brüche gegeben hätte. Jetzt sind wir ganz zuversichtlich, dass wir die großen Wasserburgerinnen nächste Woche ein bisschen ärgern können.“

Birte Thimm (Kapitän Marburg): „Wir hatten gut trainiert und waren zuversichtlich. Aber von Beginn an hat Herne die Aggressivität gezeigt, die eigentlich wir an den Tag legen wollten. Als Kapitän werde ich diese Woche wohl viel mit meinen Mitspielerinnen reden müssen. Außerhalb des Feldes funktioniert das Team. Ich werde mein Bestes geben, dass das auch auf dem Feld so wird. So eine Einstellung wie heute dürfen wir uns am Donnerstag nicht erlauben.“

Dann treten die Marburgerinnen im Pokalspiel bei BBZ Opladen an. Die Partie beim Fünften der zweiten Liga Nord beginnt um 20 Uhr (Werner-Heisenberg-Halle, Werner-Heisenberg-Str. 1, in Leverkusen-Lützenkirchen). Zwei Tage später reist das Pharmaserv-Team zum Bundesliga-Spiel nach Oberhausen.

Statistik:
Viertel:
10:19, 14:24, 15:16, 6:17.
Marburg: Crowder 4 Punkte, Köppl 2 (8 Rebounds, 3 Steals), Koop 2, Pierce 5 (7 Reb.), Rodefeld 5/1 Dreier, Schaake 12/1 (4 St.), Thimm 6, Zackery 9 (9 Reb., 3 St.); Masek, Schwarzkopf, Winterhoff (alle nicht eingesetzt). Feldwürfe 34 Prozent (18/53), Freiw. 70 Prozent (7/10), Reb. 36 (def. 28), Turnover 28, Assists 4, St. 10, Blocks 3, Fouls 20.
Herne: Amojo 19/1, Barnes 4, Davis 8 (6 Reb., 5 Ass., 3 St.), Karic 10/2, Müller 4, Salomaa 10/2, Slavova-Naneva 3 (6 Reb.), van der Velde, Wright 18 (8 Reb.). Feldw. 44 Prozent (27/61), Freiw. 71 Prozent (17/24), Reb. 34 (d. 25), TO 16, Ass. 9, St. 12, Bl. 2, Fo. 12.
SR: Pohl, Klaverveld. Z: 450.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Charlotte Kohl (Bender Baskets Grünberg) erhielt ein Stipendium für die renommierte Mississippi State Universitym
Charlotte Kohl erhält Basketball-Stipendium an der Mississippi State University - "Talentschmiede" Basketballinternat Grünberg
Mit Charlotte Kohl erhält eine weitere Schülerin des Grünberger...
Info Botanischer Garten Lahnberge Marburg
Der 54-jährige US-Amerikaner Dana Beszczynski ist neuer Trainer des Erstliga-Teams des BC Pharmaserv Marburg. Privatfoto
BC Marburg stellt neuen Trainer vor
Ein Amerikaner aus Österreich Der BC Pharmaserv Marburg hat einen...
Gregor Gümbel vertritt mit seinem Team „Schiwidu“ Hessen die Licher Farben und ist einer der Favoriten im U18 Wettbewerb.
Hochkarätig besetztes 3x3-Turnier in Lich - Qualifikationsturnier für Deutsche Meisterschaften am 01.+02. August in der DBS
Drei gegen Drei. Auf einen Korb. Sechs Spieler*Innen und ein/e...
U16-Nationalspielerin Elisa Mevius (TSV Grünberg) gehört zu den größten deutschen Nachwuchstalenten
Grünberger Basketballerin Elisa Mevius als "WNBL-Rookie des Jahres 2020" ausgezeichnet
Die Grünberger Basketball-Internatsspielerin Elisa Mevius vom Team...
Neues Badminton - Kindertraining in Hungen startet. Auch die Schüler trainieren wieder nach den Ferien
Ab kommender Woche bietet der Bv Hungen regelmäßig ein Badminton -...
von links: Thomas Kober und 1. Vorsitzender Thorsten Theiß
Tourenreiche Saison der Motorradfreunde
Am Samstag, 14.3.2020 fand die Jahreshauptversammlung der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marcus Richter

von:  Marcus Richter

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marcus Richter
3.398
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Spanier Julian Martinez ist neuer Cheftrainer beim Damen-Basketball-Erstligisten BC Pharmaserv Marburg. Privatfoto
Trainersuche erfolgreich
Der BC Pharmaserv Marburg hat einen neuen Cheftrainer gefunden. Nach...
Dana Beszczynski wird das Pharmaserv-Team in der kommenden Saison nicht betreuen. Privatfoto
BC Marburg wieder auf Trainersuche
Dana Beszczynski wieder zu Hause Der neue Headcoach des BC...

Weitere Beiträge aus der Region

Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
Theodor-Litt-Schule: Schüler führen handwerkliche Tätigkeiten am Haus durch
Die Schüler der Produktionsschule in Heuchelheim haben als...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.