Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen weiterhin auf Erfolgskurs

Gießen | Im dritten Jahr des Beratungsdienstes des Zentrums selbstbestimmt Leben Gießen e.V. konnten mittlerweile schon 162 Klient*innen in der Individualberatung und in der Gruppenberatung unterstütz werden. Damit ist das Ziel des Vereins für das Jahr 2014 im Bereich der Beratung schon Anfang Oktober erfüllt. Der Verein geht von insgesamt 180 Beratungen bis Ende des Jahres aus. Gemessen am Vorjahr mit 69 Klient*innen ist dies fast eine Verdreifachung.
Die fachliche und methodische Weiterbildung der Berater*innen wurde durch verschiedene Fort- und Weiterbildungen gesichert. Elisabeth Adam hat die Weiterbildung zur Peer Counselorin ISL im Mai 2014 abgeschlossen, Dr. Markus Drolshagen hat die Weiterbildung zum zertifizierten Budgetberater für den Beratungsschwerpunkt „Persönliches Budget“ absolviert. Diana Klein hat die Seminare „Leichte Sprache“, „ Sozialrecht, Eingliederungshilfe und Grundsicherung“ und „Erstellung von barrierefreien Dokumenten“ besucht.
Der Beratungsdienst bietet neben den monatlichen Sprechstunden für Gehörlose mit Gebärdensprache außerdem die Info-Abende an. Dort werden aktuelle Probleme und Fragestellungen der Beratung aber auch der politischen Interessenvertretung für Menschen mit Behinderung dargestellt. Bei insgesamt sechs Veranstaltungen in diesem Jahr konnten über 50 Interessierte begrüßt werden. Unter anderem ging es dabei und das geplante Bundesteilhabegesetz, um psychische Beeinträchtigungen oder um Sexualität mit Behinderung. Außerdem berät der Beratungsdienst auch mit einem Schwerpunkt zum Persönlichen Budget.
Zudem kann das ZsL Gießen e.V. berichten, dass seit August ein dritter Raum für den Beratungsdienst zur Verfügung steht. Dieser grenzt direkt an die vorhandenen Räume an und erleichtert deutlich die Beratungssituation.
Für das kommende Jahr hat sich der Beratungsdienst vorgenommen, den aktuelle hohen qualitativen Standard der Beratung zu erhalten und weiterentwickeln. Auch die Netzwerkarbeit innerhalb der Träger im Bereich der Behindertenhilfe soll weiterhin verstätigt werden. Dazu zählt unter anderem auch die aktive Mitarbeit in der Kreisgruppe des Paritätischen Wohlfahrtsverbands. Im Landesverband des Partitätischen Wohlfahrtsverbands ist das ZsL Gießen e.V. Mitglied.
Zudem möchte das ZsL Gießen e.V. einen Assistenzdienst aufbauen für den Bereich der persönlichen Assistenz für Menschen mit Behinderung und ein Qualitätsmanagementsystem einführen. Das ZsL Gießen e.V. geht davon aus, dass im kommenden Jahr weiterhin die Nachfrage nach der einzigen trägerunabhängigen und nach dem Prinzip der Betroffenenberatung vorhandenen Beratungsstelle steigt. „Wir hoffen, dass die Nachfrage nach unserer Beratung in Zukunft unter anderem die politisch Verantwortlichen davon überzeugen kann, dass eine nachhaltige Finanzierung dieser Beratungsstruktur auch im Sinne der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention notwendig ist“, erklärt Geschäftsführer Alexander Busam.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zwischenbilanz
„Lum-da-tal-bahn“ erklang es fröhlich und mehrstimmig von der...
„Sie sind keine Bitsteller“ – Dorothea Terpitz und Frauke Ackfeld machten Gießener Eltern Mut, sich für ihre Rechte und die Rechte ihrer Kinder stark zu machen. (Foto: Lebenshilfe/David Maurer)
„Sie sind keine Bittsteller“ - Dorothea Terpitz und Frauke Ackerfeld ermuntern Eltern beim JuLe-Infoabend zum Thema „Inklusion in Schule und Bildung“
„Inklusive Beschulung findet als Regelform in der allgemeinen Schule...
Fit werden und eine gute Zeit miteinander haben: Der Spinning-Kurs mit Claudia Jesiek (Schwarze Trainingskleidung) kommt gut an.
„Es ist wie Tanzen“ - Verein ONIF veranstaltet inklusiven Spinning-Kurs im Gießener Fitnessstudio Clox
„Jetzt noch einmal richtig Gas geben“, ruft Claudia Jesiek den...
Die Athlten der Lebenshilfe Gießen.
Team der Lebenshilfe Gießen mit starker Leistung bei den ersten hessischen Special Olympics im Wintersport
Pohlheim/Feichten (red). Mit zahlreichen Medaillen um den Hals...
Ein Schulterschluss zwischen den heimischen Vereinen und der Lebenshilfe Gießen wird angestrebt.
„Vereine werden inklusiv“ – Reger Zuspruch für neues Projekt der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Im Herbst des vergangenen Jahres startete die...
„Berufswunsch Polizistin? Warum nicht!“ Mit viel Begeisterung waren die SchülerInnen der Sophie-Scholl-Schule bei den Dreharbeiten dabei. (Quelle: LBA/ Filmausschnitt)
„Inklusion beginnt im Kopf“ - SchülerInnen der Sophie-Scholl-Schule in Film-Spots auf dem Frankfurter Flughafen zu sehen
Das Foyer der Sophie-Scholl-Schule in der Grünberger Straße (Haus 1 /...
Dr. Thomas Spies, jetziger OB Marburg am 5.5.2015 im Rollstuhl durch seine Stadt
Über die Stadtgrenze schauen: Am 3. Mai europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderung
MissionInklusion Aktionstag am 3. Mai 2019 von 10 bis 15 Uhr auf...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.526
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 22.10.2014 um 16:39 Uhr
Liebe Vereinsaktiven - ihr macht ja viel und habt euch noch mehr vorgenommen. Viel Erfolg!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Zentrum selbstbestimmtes Leben Gießen

von:  Zentrum selbstbestimmtes Leben Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Zentrum selbstbestimmtes Leben Gießen
451
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Spendenmarathon geht weiter: Solikonzert im Jokus am 4. Dezember
Das Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen e.V. sammelt weiterhin...
Erstes Treffen für Frauen mit Beeinträchtigung
Erstes Treffen für behinderte Frauen, die Lust haben sich in...

Weitere Beiträge aus der Region

Friedensabkommen zwischen Äthiopien und Eritrea - Hintergründe und Perspektiven
Seit einigen Monaten erscheint das ostafrikanische Land Eritrea in...
Unverpacktes neu entdeckt
In welchen Laden in Gießen geht man bepackt mit Kerzenresten, Korken...
Er ist noch aus Gießen, eventuell hat er bereits in München im Garten gestanden. Das wären dann über 15 Jahre
Er macht sich der neue Garten im Norden.
Bis auf den Enzian, mitgebracht aus Gießen und hier wieder zur Blüte...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.