Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

VfB 1900 - Aufstiegsambitionen?

von Michael Beltzam 13.10.20141055 mal gelesen3 Kommentare
Gießen | Watzenborn-Steinberg macht wohl die Prognose Aufstieg wahr. Gut, die Teutonen habe sich gute Spieler geholt, Sponsoren sind zur Unterstützung bereit.
Beim VfB scheint es Probleme im Miteinander zu geben. Der Trainer, dem wohl niemand die Qualifikation absprechen kann, und die Mannschaft sind nicht nahe genug beieinander. Wenn Stefan Hassler im Mannschaftsbus alleine sitzt, fehlt oft die Kommunikation und Gino Parson ist das Bindeglied.
Auch im Vorstand gibt es unterschiedliche Meinungen in der Frage, wie mit dem Trainer umzugehen ist.
Wenn diese Informationen aus sog. internen Kreisen nicht zutreffen, ist das öffentlich darzustellen.

Mehr über

VfB-1900 (4)Teutonia Watzenborn-Steinberg (1)Hassler (1)Aufstieg (13)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Mirko Düsterdieck
338
Mirko Düsterdieck aus Gießen schrieb am 13.10.2014 um 19:07 Uhr
Für mich als Fussballfan und Inhaber der alten B-Lizenz, ist es total unverständlich, wie eine Stadt mit fast 80.000 Einwohnern in der 6 ! Liga rumeiert . . . !!! Ich kenne zwar die Historie des VfB in den letzen 19 Jahren und weiß, dass der selbe "Investor" und Manager den VfB kaputt gemacht hat, der Borussia Fulda auch kaputt gemacht hat.
Mir ist auch die sportliche Vita von Stefan Hassler bekannt, der auch mal Trainer in der Oberliga Hessen beim VfB Marburg und FSV Frankfurt war.
Für mich ist es als aussenstehender auch schleierhaft, wie Leute bzw. Neuzugänge wie Riske usw., die letzte Saison noch höherklassig respektive in der Regionalliga Südwest gespielt haben, dies bis dato nicht erkennen lassen. Ich denke, dass viele Gründe eine Rolle spielen, warum der VfB bis dato nicht konstant spielt. Allerdings frage ich mich auch ob der Verein bzw. die Fussballabteilung überhaupt eine Strategie hat, die dem Erfolg näher kommt und oder zuträglich ist. Das Einzuggebiet für höherklassigen Fussball ist in und um Gießen allemal gegeben. Wobei die Oberliga Hessen langfristig aber auch nur als Durchgangsstation anzusehen ist. Die Hessenliga hat gewaltige finanzielle - und strukturelle Probleme, wie man letzte Saison an Hand von vielen Beispielen sehen konnte.
Michael Beltz
7.779
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 26.11.2014 um 17:01 Uhr
Was vermutet wurde, ist eingetreten. Stefan Hassler musste gehen, ob es mit Nico Semlitsch besser wird, werden wir sehen.
Ausführliche Kommentare sind in der Gießener Tagespresse nachzulesen.
Michael Beltz
7.779
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 29.11.2014 um 17:03 Uhr
Was wird übrigens aus dem Großverein?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Beltz

von:  Michael Beltz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Beltz
7.779
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Keine Ehrung oder Das Schweigen der Lämmer
Ohne Diskussion hat das Stadtparlament den Antrag zur Ehrung von Ria...
Antrag zur Ehrung von Ria Deeg
Der Magistrat wird gebeten, im Gedenken an die Antifaschistin und...

Weitere Beiträge aus der Region

Christoph Wysocki bleibt Trainer des Pharmaserv-Teams. Foto: Christoph Luchs Photography
Christoph Wysocki bleibt BC-Trainer
Der BC Pharmaserv Marburg plant auch für die kommende Saison mit...
1.000 Bäume für Rödgener Wälder
Die Freie Wähler Rödgen, der Freie Wähler Stadtverband Gießen und die...
Kastration der Katzen bedeutet Tierschutz
Der Frühling kommt - und mit ihm die Babyzeit! Doch so süß die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.