Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

"Ich war nur fingerdick"

Gießen | Im KiZ (Kultur im Zentrum) ging heute die Ausstellung "grün" im Rahmen der LaGa zu Ende.

Ich fand es eine interessante und sehr vielseitige Ausstellung. Einige wirklich beeindruckende Exponate, die mir sehr gefallen haben sind hier ebenso veröffentlicht.

Das hier veröffentlichte Titelbild heißt "grün" und ist von Wennemar Rustige.

Auf den Holzbalken stehen in der Reihenfolge von links nach rechts folgende Sätze:

ICH WAR NUR FINGERDICK

ICH STAND AUF KRIEGSSCHUTT

ICH STAND AUF SCHLECHTEM GRUND

ICH WAR KRANK

ICH STOERTE DIE SICHTACHSE

ICH WAR EIN KRUEPPEL

So waren es auch diese "Aussagen", die von der Stadtregierung gefällt wurden, um die vielen Bäume für die Landesgartenschau zu fällen. Diese Aussagen mit dem bitteren Beigeschmack machen klar, aus welchen GRÜNDEN die Bäume weichen mussten, um ein grünes EVENT in Gießen durchzuführen.

Erst durch diese Ausreden konnte dieses Kunstwerk entstehen.

Mich hat es an die Baumfällungen erinnert und deshalb motiviert hier zu veröffentlichen.

Außerdem ist es künstlerisch genial gelöst.

http://www.giessen-tourismus.de/de/kultur-sehenswertes/kulturzentren/kiz-kultur-im-zentrum.html

 
 
 
 
 

Mehr über

LaGa (113)K.I.Z. (15)Grün (59)fingerdick (1)Baumfällungen (10)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
13.687
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 12.10.2014 um 22:24 Uhr
Es fehlt noch die Ausrede "Nicht Standort gerecht".
338
Ruth Schewietzek aus Gießen schrieb am 13.10.2014 um 02:27 Uhr
Gründe kann man immer finden, wenn man will - auch wenn es nur Ausreden sind.
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 13.10.2014 um 08:15 Uhr
Perfekt !
Verstehe ich das richtig, diese Ausstellung war pro Laga ??
Dieses Kunstwerk, mit den passenden, kritischen Bemerkungen, wohl eher nicht.
H. Peter Herold
29.016
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 13.10.2014 um 08:48 Uhr
Es ist leider geschehen. Passen wir auf, dass sich so was nicht wiederholt.
Martina Lennartz
6.284
Martina Lennartz aus Gießen schrieb am 13.10.2014 um 20:34 Uhr
Es fehlt auch die Ausrede:
ICH WURDE AUS VERSEHEN GEFAELLT.
(Den wunderschönen ALTEN Trauerweiden!! ist dies passiert)
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 13.10.2014 um 21:01 Uhr
Brüssel (EZ) | 27. August 2014:
EU akzeptiert „aus Versehen“ als rechtskräftige Entschuldigung für fragwürdige Aktionen und Straftaten.

Quelle : Zeitung : " in satira veritas "

Arme, alte (!) Trauerweide !! Wir vermissen Dich / Euch !
H. Peter Herold
29.016
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 14.10.2014 um 09:02 Uhr
Wenn ich aus Versehen(wie wird das bewiesen) jemanden beleidige, was dann? Genügt dann eine Entschuldigung als Buße?
Willi-Helmut Wagner
78
Willi-Helmut Wagner aus Hungen schrieb am 18.10.2014 um 17:14 Uhr
Mein Freund der Baum ist tot...
H. Peter Herold
29.016
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.10.2014 um 17:26 Uhr
Gute Bemerkung, schönes Lied und die es sang, teilt das Schicksal des Baums
Martina Lennartz
6.284
Martina Lennartz aus Gießen schrieb am 18.10.2014 um 21:36 Uhr
Mein Freund, der Baum, er winkt mit zarten Gesten
mir zu, ein stilles Stündchen unter Zweigen
mit ihm zu teilen, auch mit ihm zu schweigen.
Gedanken schweben lautlos zu den Ästen.

Im Schatten prüfe ich des Tages Sorgen,
der Rinde Schorfe kitzeln meinen Rücken.
Ein Zeichen wohl, ich sollte in das Morgen
mit Mut und Zuversicht gelassen blicken.

Ich spüre auch des Freundes Widerrede,
bedanke mich und lasse ein Versprechen
beim Geh‘n zurück. Nie solle eine Fehde
die stumme aber echte Freundschaft brechen.
von Ingo Baumgartner
H. Peter Herold
29.016
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.10.2014 um 22:42 Uhr
Schönes Gedicht Martina
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Martina Lennartz

von:  Martina Lennartz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Martina Lennartz
6.284
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zum Charakter der „Hygienedemos“
Nach Wochen der Einschränkungen werden immer mehr Regeln gelockert,...
Einladung zum Antikriegstag
Seit 1957 wird am 1. September an die Schrecken des Ersten und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Bürgerinitiative "Wieseckaue" - vorher BI"Stoppt diese Landesgartenschau"

Bürgerinitiative
Mitglieder: 34
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Zum Charakter der „Hygienedemos“
Nach Wochen der Einschränkungen werden immer mehr Regeln gelockert,...
Buchvorstellung- Entdecke die Lahnaue
"Entdecke die Lahnaue- Ein Rundgang" von Nicole Freeman beschreibt...

Weitere Beiträge aus der Region

Stadtwerke Gießen ersetzen Seilhängeleuchten
Am 24. und 25. September demontieren die Stadtwerke Gießen in die...
Einsatz für Klimaschutz verstärken. NETZ und VENRO fordern: Entwicklungszusammenarbeit stärker unterstützen
Der deutsche Verband für Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe...
Der Vorstand: von links: Martina Heide-Ermel (Bi Sozialpsychiatrie e.V.), Amélie Methner (EX-IN Hessen e.V.), Horst Viehl (Lebenshilfewerk Marburg e.V.), Bernd Gökeler 1. Vorsitzender (DMSG Hessen e.V.), Jan-Eric Schulze (SHM e.V.), Wolfgang Urban stellve
„Der Anspruch auf Teilhabe ist ein Menschenrecht, der Weg dies für ALLE zu erreichen verlangt spürbare Veränderungen.“
Konstanz durch Veränderung bei der Beratung von Menschen mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.