Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Lionsclub Gießen Wilhelm Conrad Röntgen belebte die Automeile mit Oktoberfeststimmung, Sportwagen und Oldtimern für einen guten Zweck

Vertreter des Lionsclubs, Gäste und Musiker freuen sich auf die Veranstaltung.
Vertreter des Lionsclubs, Gäste und Musiker freuen sich auf die Veranstaltung.
Gießen | Über 100 Besucher erwarteten die Mitglieder des Lionclubs Gießen Wilhelm Conrad Röntgen am Samstag, 11. Oktober, auf der GTÜ-Prüfstelle an der Automeile in Gießen für die veranstaltete Benefizaktion „Oktoberfest für einen guten Zweck“.
Vor dem Wintereinbruch sollte jeder Autofahrer einen gründlichen Check seines Fahrzeugs durchführen lassen. Zum 4. Mal hatte der Lionsclub die Idee, diese oft lästige Angelegenheit mit einem stimmungsvollen Oktoberfest zu verbinden und dabei Spenden für soziale Zwecke zu sammeln. Der „Oktober-Test“ wurde also zu einem Event für die ganze Familie.
Von 10.00 bis 17.00 Uhr konnten Autobesitzer ihr Auto auf Wintertauglichkeit von kompetenten GTÜ-Mechanikern gegen eine Spende überprüfen lassen. Während Bremsen, Reifen, Motor und alle wichtigen Punkte gecheckt wurden, mussten sie sich nicht in der Wartezeit langweilen, weil der Lionsclub ein tolles Programm organisiert hatte. Gegen 12.30 Uhr erheiterte ein Auftritt des Fanfarenzugs Hansa Gießen die Automeile. Für das leibliche Wohl war auch reichlich gesorgt: Am Stand konnten die Gäste typische bayerische Spezialitäten wie Weißwurst und Leberkäs mit Sauerkraut kosten und ein alkoholfreies Bier oder weitere alkoholfreie Getränke trinken. Viele Lionsclub-Mitglieder und Besucher erschienen in Tracht und Dirndl in totaler Oktoberfeststimmung.
Mehr über...
Wintertest (1)Spenden (302)Oldtimer (112)Oktoberfest (72)Lions Club Gießen (13)Ferrari (7)
Das Highlight war die Möglichkeit, gegen eine Spende eine Rundfahrt mit ausgewählten Oldtimern zu genießen oder den Rausch der Geschwindigkeit in einem Ferrari zu erleben. Sogar Kinder durften im Sportwagen mit geeignetem Kindersitz mitfahren.
Wie die ehemalige Präsidentin des Lionsclubs Gießen Wilhelm Conrad Röntgen erklärte, wollte man etwas für alle anbieten.
Der Präsident des Lionsclubs Heinz-Peter Haumann bedankte sich bei allen Beteiligten, Gästen und den Sponsoren Herrn und Frau Ludwig für die Bereitstellung des Ferrari und des Rennwagens sowie den weiteren Unterstützern Ritzi’s, Fischer Energietechnik GmbH, TeDatCo, Dr. Bauer ImmoCunsult GmbH, Sparda-Bank und natürlich der GTÜ Radeck & Grimmel GmbH und dem Fanfarenzug Hansa Gießen. Mit dem Erlös des Tages wird der Lionsclub Gießen Wilhelm Conrad Röntgen regionale und überregionale Projekte fördern.
Außerdem kündigte Haumann die nächste Veranstaltung des Musikzugs mit dem Titel „Sternenmarsch“ an, die am Kugelbrunnen am 15. November, ab 12.30 Uhr stattfinden wird und vom Lionsclub als Dankeschön für das Engagement unterstützt wird.

Vertreter des Lionsclubs, Gäste und Musiker freuen sich auf die Veranstaltung.
Vertreter des... 
Der Ferrari ist bereit, mit dem nächsten Spender loszurasen.
Der Ferrari ist bereit,... 
Der Fanfarenzug Hansa Gießen bei seinem Auftritt.
Der Fanfarenzug Hansa... 
Bayerische Spezialitäten und (alkoholfreies) Bier durften nicht fehlen.
Bayerische Spezialitäten... 
Die Besucher unterhalten sich in Oktoberfeststimmung.
Die Besucher unterhalten... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hier die Gewinnerinnen und der Gewinner mit den Kunstlehrerinnen und der Jury.
Brüder Grimm Schule nimmt wieder am Friedensplakatwettbewerb teil
Alljährlich nehmen etwa 350.000 Kinder aus 65 Ländern am...
Der Lollarer Werkstattrat nimmt  die Weihnachtsgeschenke der „Privaten Obdachlosenhilfe Markus“ und der „Nachbarschaftslebensmittelhilfe Gießen und Umgebung“, hier vertreten durch Daniel Mandler (rechts), entgegen.
Gelungene Weihnachtsüberraschung für Mitarbeiter*innen der Werkstatt Lollar
Lollar (-). Kürzlich wurde die Werkstatt Lollar (WeLo) der...
Lehnert-Geschäftsführer Lutz Köppen (Mitte) informierte sich über den Baufortschritt der neuen Wohnstätte und überbrachte einen symbolischen Scheck in Höhe von 6.000 Euro. Dirk Oßwald (rechts) und Jan Hillgärtner bedankten sich im Namen der Lebenshilfe.
Zugunsten von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung - Lehnert GmbH spendet Lebenshilfe Gießen 6.000 Euro
Gießen/Fernwald/Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen plant für Anfang...
v.L.: Peter Weißner (Haus Samaria), Ailin Usener(Kasse), Klaus Sennert (2. Vors.) und Prof. Dr. Bernd Neubauer (Station Pfaundler)
Gießen Bulls spenden 2000 Euro
Auch in diesem Jahr sammelten die Giessener Fans des Triple Siegers...
Run' Roll For Help: Auf die Plätze fertig los
Trotz aller diesjährigen Widrigkeiten stellte die Theodor Litt Schule...
Filialleiterin Susan Heckert, Dieter Seidler, Christian Görlach ,Thomas Stotko vor dem Eingang zum Rewe Markt
Rewe Markt Stotko spendet für den Musikzug Holzheim
Eine Spende in Höhe von 400 Euro überreichte der Geschäftsinhaber...
Hier ein paar Schnappschüsse von Spenden
Nach mehreren Erdbeben in Kroatien auch private Hilfe aus Gießen
Ende 2020 wurden die Kleinstädte Glina, Sisak, Petrinja sowie...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.761
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 13.10.2014 um 08:22 Uhr
Im Artikel konnte ich lesen:

"Mit dem Erlös des Tages wird der Lionsclub Gießen Wilhelm Conrad Röntgen regionale und überregionale Projekte fördern."

Prima; sind die Projekte schon bekannt oder kann ich mich - in meiner Funktion als Vorstandsmitglied in einem im Bereich "Soziales" tätigen Vereins - da "bewerben"?
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
1.234
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion aus Gießen schrieb am 13.10.2014 um 10:51 Uhr
Guten Tag Herr Wagner!
Der Lionsclub hat mehrere größere und kleinere Projekte laufen, die mit diesen Spenden unterstützt werden können. Je nach Erlös wird es entschieden, was genau unterstüzt wird. Wahrscheinlich wird die Presse noch eingeladen.
Viele Grüße
Alessandra Riva
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

von:  Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
1.234
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eine Szene.
Mit „Erinnya“ ist der Vorhang im Stadttheater für einen Monat gefallen
Am letzten Abend vor der erneuten Schließung des Stadttheaters wegen...
V.l.: Landrätin Anita Schneider, OB Dietlind Grabe-Bolz, Simone Sterr, Ministerin Angela Dorn.
Gießener Stadttheater freut sich auf neue Intendantin Simone Sterr ab Spielzeit 2022/23
Nach 20 Jahren Intendanz wird Cathérine Miville das Stadttheater...

Weitere Beiträge aus der Region

SPD mit Gießener Sportvereinen im Online-Gespräch
SPD mit Gießener Sportvereinen im Online-Gespräch - Start einer...
Doppelspielwochenende für BC Marburg
Weiter hart arbeiten! Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga: BC...
Christoph Wysocki bleibt Trainer des Pharmaserv-Teams. Foto: Christoph Luchs Photography
Christoph Wysocki bleibt BC-Trainer
Der BC Pharmaserv Marburg plant auch für die kommende Saison mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.