Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Interkulturelle Woche beim Deutsch-Russischen Zentrum in Gießen

Gießen | In der interkulturellen Woche 2014 in Gießen wurde ein vielseitiges und interessantes Programm vorgestellt. Das Deutsch-Russische Zentrum IBSK e.V. bot mehrere Veranstaltungen in den Tagen an. Nach einem Vortrag "Die Suche nach eigener Herkunft" von Anastasia Müller, einem Film über Demenzkranke "Nam ostaetsja ljubov. Uns bleibt die Liebe." wurde ein Konzert des "Internationalen Gesanges, Musik und Tanzstücke" im Konzertsaal des Rathauses veranstaltet. Was für ein abwechslungsreiches Programm wurde durch die Initiatoren Frau Ludmilla Antonov (DRZ IBSK e.V.) und Frau Markéta Roska (Kreisausländerbeirat Gießen) organisiert!
Als Erstes haben die Kinder Evelina Korolchuk (Klavier), Michael Sommer (Geige) und Evelina Grigorjan (Klavier) klassische Stücke der russischen und ukrainischen Komponisten gespielt. Schöne Gesangsstücke der gegenwärtigen russischen Kinder- und Volkslieder stellten Anna Kaganova, Nelli Riedel, Evelina Korolchuk und die Vokalgruppe "Glöckchen" unter der Leitung von Olga Schewtschenko dar. Außer dem Gesang präsentierten Gruppen "Kalinka" und "Sterchen" geleitet von Olena Workul internationale
Mehr über...
Tänze. Die Musikpädagogin Julia Michel singte ein ukrainisches Volkslied und ein Lied der russischen Roma. Einem weiteren Kulturstück der russischen Roma präsentierte Anastasia Müller mit ihrem Tanz. Einem leidenschaftlichen und lyrischen Fragment aus ihrem Tanzstück „Leleka Ukrainischer Flamenco" (am 20. November auch in Gießen) stellte der Gast aus Ukraine die Profitänzerin und Choreografin Nelli Syupyur vor. In der Pause wurden landestypischen osteuropäischen Leckereien dem Publukum angeboten. Ljudmila Schwabenland (Klavier) und Elena Schulz (Gesang) fühlten den ganzen zweiten Konzertteil mit klassischen und populären Musikstücken der russischen, ukrainischen und Romakultur voll.
"Wir danken allen Zuschauern und Besuchern und wünschen, dass wir uns wieder in Zukunft bei interkulturellen Veranstaltungen treffen werden.", mit diesen Worten beendeten die Moderatorinnen Tatjana Kayser und Natalia Knöbl das Konzert. Die Veranstaltungen der interkulturellen Woche beim DRZ IBSK e.V. endeten mit einem besonderen Abend, indem die Profikünstlerin Nelli Syupyur über ihr Leben als Flamenco- und Volkstanzchoreografin erzählte und anschließend ein Tanzworkshop durchführte.

 
 
 
 
 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Tea at Five Poster - Absage der Premiere
the Keller Theatre spielt "Tea at Five" im Rathaus Gießen, Achtung: PREMIERE AM 10.09.2020 FÄLLT WEGEN KRANKHEIT AUS
Nach Monaten der Zwangspause durch die Corona-Pandemie steht das...
#kulturkirche20 - powered by förderverein thomas morus e.v. - www.morusfreunde.de
Förderverein setzt gute Arbeit fort // Sommerkulturkirche 2021 // Herbstprogramm // Pilgern auf dem Butterweg
In seiner letzten Sitzung hat der Vorstand der Freunde und Förderer...
Pebbles 3 Trio Free Jazz & Improvisation
Pebbles 3 Trio Free Jazz & Improvisation am Donnerstag, 22.10.20 19 Uhr in der Kulturkirche St. Thomas Morus
In Zusammenarbeit mit dem GIESSEN IMPROVISERS POOL und dem Kulturamt...
Zwischenruf . . .
Wir werden es wohl nicht hinkriegen. Ich akzeptiere es. Es gab nie...
Konzertpianist Rainer Abraham (Paderborn) am 13.09.20 15:30 Uhr zu Gast in der Kulturkirche St. Thomas Morus
Bruckners 4. Sinfonie // Konzertpianist Rainer Abraham zu Gast in der Kulturkirche St. Thomas Morus am 13.09.2020 um 15:30 Uhr
Klavierkonzert des Pianisten Rainer Abraham (Paderborn) in der...
Half Pipe - das ist aber nicht deutsch??
So langsam nähern sich die Terrassenkonzerte im „Haus Wiesecktal“...
Workshop zum Tag der Nachhaltigkeit: Klima gerechter gestalten! In Bangladesch und Deutschland.
Zum 6. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit am 10. September bietet NETZ...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ludmila Antonov

von:  Ludmila Antonov

offline
Interessensgebiet: Gießen
Ludmila Antonov
319
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kindermusical "Winnie Wackelzahn"
Mit einer stimmungsvollen Inszenierung ist die Kindermusical-Premiere...
Theatertag im Deutsch-Russischen Zentrum
Am 21. Juni fand zum ersten Mal der Theatertag des Deutsch-Russischen...

Weitere Beiträge aus der Region

der neue Impfpaß?
Der Freifahrtschein aus dem Corona-Regime?
Ich habe ihn bereits (siehe Abbildung). Damit kann ich demnächst...
+++Übergabe Trikot von Brandon Thomas (JobStairs GIESSEN 46ers)
+++Übergabe Trikot von Brandon Thomas (JobStairs GIESSEN 46ers)+++...
BC Marburg reist ohne Druck nach Hannover
Ein Sieg fehlt noch für die Playoffs Toyota 1....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.