Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Beteiligte machen Landkreis zu etwas Besonderem“

Gießen | Erst vor wenigen Wochen bereiste die Bewertungskommission für den Regionalentscheid von „Unser Dorf hat Zukunft“ den Landkreis Gießen. Nun sind die Preisträger für die Region West I bekanntgegeben worden. Darunter befinden sich auch zwei aus dem Gießener Land.

„Ich gratuliere Launsbach zu diesem Erfolg“, beglückwünscht Landrätin Anita Schneider den kleinsten Wettenberger Ortsteil zu seinem dritten Platz in der Gruppe A „Dörfer mit Dorferneuerung“. Dieser ist mit 1.000 Euro dotiert. Zugleich lobt sie Rabenau-Allertshausen für eine gewonnene Sonderurkunde.

„Die beteiligten Menschen machen mit ihren Ideen, mit ihrer Tat-
kraft und Begeisterung nicht nur ihr Dorf, sondern gleichzeitig auch den Landkreis Gießen zu etwas Besonderem“, sagt die Landrätin nach Bekanntgabe der Gewinner des Regionalentscheides. „Darauf können Sie stolz sein.“ Zumal habe es eine starke Konkurrenz gegeben: Teilgenommen haben zehn Dörfer aus Marburg-Biedenkopf, fünf vom Lahn-Dill-Kreis und nur zwei aus dem Landkreis Gießen.

Launsbach hatte sich laut der Bewertungskommission „sehr engagiert in bürgerschaftlichen Aktivitäten“ präsentiert.
Mehr über...
Unser Dort hat Zukunft (1)Landkreis Gießen (1829)Anita Schneider (535)
„Der Ort setzt sich bewusst mit seinem Lebensraum und der umgebenden Landschaft auseinander“, hat die Kommission ihre Eindrücke zusammengefasst. Kindergarten, Grundschule und Förder- und Betreuungsverein, Seniorenwerkstatt, örtliche Firmen sowie die Kommune arbeiteten intensiv zusammen. Viele Angebote würden entwickelt, auch in der Ferienzeit. „Das Gelände von Grundschule und Kindergarten wird um einen Mehrgenerationenplatz ergänzt und damit das Zusammenwirken noch weiter gestärkt.“

Auch im umweltpädagogischen Bereich bestehe eine gute Vernetzung. „Naturschutzbund, Angelverein, Hundesportfreunde, Landschaftspflegegemeinschaft arbeiten nachhaltig zusammen“, heißt es in der Zusammenfassung. Die Universität ist eingebunden und unterstütze fachlich. Die Kommune begleitet aktiv alle Projekte. Ein Beirat aus Handwerkern und Energieversorger unterstützt die Kommune zu Energiethemen.

„Die Bronzemedaille im Regionalentscheid bestätigt die bisherige Arbeit in Launsbach und soll auch andere Ortschaften bis 3.000 Einwohner ermutigen, sich für den nächsten Wettbewerb zu bewerben“, sagt Landrätin Schneider. Das hätten Menschen mit Herz für ihren Heimatort ermöglicht. Genau die brauche es für eine starke ländliche Region.

Daneben gratulierte Anita Schneider auch Rabenau-Allertshausen. Der Ort erhält in der Gruppe B „Dörfer ohne Dorferneuerung“ eine von fünf Sonderurkunden für „eine ausdrucksstarke und generationenübergreifende Videoperformance der Hip-Hop Gruppe als Symbol des Wir-Gefühls“, wie es in der Begründung der Jury heißt. „Auch wenn es hier nicht für einen Platz auf dem Treppchen ausreichte, hat aber die Dorfgemeinschaft gewonnen“, lobt die Landrätin den persönlichen Einsatz.

Bewertungskriterien für „Unser Dorf hat Zukunft“ sind die allgemeine Entwicklung, bürgerschaftliche und wirtschaftliche Aktivitäten, Baugestaltung und Bauentwicklung, Grüngestaltung sowie der Aspekt „Dorf in der Landschaft“. Ausgeschrieben wird der Wettbewerb von dem hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...
Dieser Spendenbetrag allein aus dem Verkauf von selbstgestrickten Socken kann sich sehen lassen: Barbara Fandré (l.) freut sich über die Zuwendung von Liesel Puhl und den “Fingerfertigen”.
Warme Socken für den guten Zweck - "Fingerfertige aus Langgöns" spenden 1.320 Euro an PalliativPro e.V.
Wie viele Strümpfe es genau waren, die von den „Fingerfertigen“,...
Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht entschlossenes Handeln
Der Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht sich ein entschlossenes Handeln...
Mein Radverkehrskonzept für die Stadt Hungen
Bernt Nehmer 6.9.20 Limesstr.15 35410 Hungen An...
Die Verarsche geht weiter
Um ein Wort von Linke Politiker Bartsch weiter zu verwenden. Ich war...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Christoph Wysocki bleibt Trainer des Pharmaserv-Teams. Foto: Christoph Luchs Photography
Christoph Wysocki bleibt BC-Trainer
Der BC Pharmaserv Marburg plant auch für die kommende Saison mit...
1.000 Bäume für Rödgener Wälder
Die Freie Wähler Rödgen, der Freie Wähler Stadtverband Gießen und die...
Kastration der Katzen bedeutet Tierschutz
Der Frühling kommt - und mit ihm die Babyzeit! Doch so süß die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.