Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Die alte Holzschneidemaschine auf dem 2. Hinterländer Waldbauerntag in Gladenbach

Diese alte Holzschneidemaschine aus dem Jahre 1936, gab es auf dem 2. Hinterländer Waldbauerntag in Gladenbach unter anderem zu sehen
Diese alte Holzschneidemaschine aus dem Jahre 1936, gab es auf dem 2. Hinterländer Waldbauerntag in Gladenbach unter anderem zu sehen

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

In diesem Bereich wurde die kranken Kiefernbäume ausgeforstet!
Der Wald- und Klippenbereich am Hainpark in Gladenbach!
Vor Jahren war ich des Öfteren in diesen Waldbereich am Hain und bei...

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
29.021
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 07.10.2014 um 08:34 Uhr
So was kenne ich noch aus meiner Kindheit. Die fuhr durch die Stadt und schnitt und spaltete das angelieferte Holz direkt beim Kunden
Wolfgang Heuser
8.423
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 07.10.2014 um 09:14 Uhr
So war das bei mir auch, an diesem Tage wurde bei dem Waldbauerntag so einiges von der aktuellen Holzverarbeitung vorgestellt! Der Motor in diesem Gerät, wurde 1950 auf einen neueren Stand gebracht....
Ingrid Wittich
20.936
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 07.10.2014 um 09:47 Uhr
Das kenne ich auch noch. Dabei musste ich als Kind dann immer helfen, das nach dem Spalten gehackte Holz aufzuschichten. Später dann in den Keller zu befördern und wieder aufschichten. Holzsplitter in den Fingern inklusiv.
H. Peter Herold
29.021
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 07.10.2014 um 10:09 Uhr
Damals war "Kinderarbeit" was ganz normales
Wolfgang Heuser
8.423
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 08.10.2014 um 09:13 Uhr
Das war einmal, da gibt es inzwischen zur Holzverarbeitung eine große Menge von Holzmaschinen, die so etwas sehr schnell und einfacher Bearbeiten!
H. Peter Herold
29.021
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 08.10.2014 um 09:42 Uhr
Ich finde es immer wieder toll, dass zu solchen Beiträgen auch immer wieder Zeitzeugen schreiben, die es noch erleben durften
Wolfgang Heuser
8.423
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 14.10.2014 um 09:55 Uhr
Bei dieser Veranstaltung war mit ein Thema die Nachhaltigkeit der Waldwirtschaft. Ein Thema von dem Gladenbacher Georg Ludwig Hartig, der 1790 die erste Hochschule für Förster in Hessen gründete!
H. Peter Herold
29.021
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 14.10.2014 um 14:06 Uhr
Hab da eine Sache in der Zeitung gelesen. Suche mit:
naturpark-habichtswald.de Hartig
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
8.423
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Am Salzböderadweg bei Reimershausen aufgenommen, die Rauchmühle und ihre Gänseschar, in der späten Nachmittagssonne!
Um die 100 Tage noch bis Weihnachten!
Die kommen ohne Futter aus und sind den ganzen Sommer über draußen, der Marder der Nachts darum schleicht, macht denen nichts!
Pflegeleichte Deko Tiere in unserem Garten!

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Farbenpracht im Garten - Hornveilchen und Schmetterlinge
Gerade jetzt im Herbst sind im Garten noch viel Farben zu sehen.
Wer weiß was ich genau für einer bin? Hinweis was braunes am Kopf
Grashüpfer, Heupferd, Heuschrecke ?
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Diascanner selbst gebaut
Ich melde mich nach sehr langer Zeit nach langer Krankheit mal wieder...
Tafel Gießen sucht Verstärkung für ihr Büroteam
Wer hat Zeit und Lust, die Tafel Gießen ehrenamtlich bei der...
Buchtipp: Backfischalarm – Krischan Koch
Inhalt: Ein Inselkrimi Schräg, skurril, liebenswert und typisch...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.