Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

In Rödgen: 70 Personen beteiligten sich am Rundgang mit Prof. Dieter Kraushaar - Zum Abschluss gab es Leckeres bei der Feuerwehr

von Werner Döringam 03.10.20141106 mal gelesen1 Kommentar
Auf dem Parkplatz hinter dem Bürgerhaus
Auf dem Parkplatz hinter dem Bürgerhaus
Gießen | Der Rundgang zum Thema "Alte Rödgener Dorf-, Haus- und Uznamen" mit Prof. Dieter Kraushaar vom Förderverein Heimatmuseum stieß mit 70 Teilnehmerinnen auf eine beachtliche Resonanz. Schon bei seiner Begrüßung bot Dieter Kraushaar einiges zum Schmunzeln. Die alteingesessenen Rödgener wussten ebenfalls Interessantes beizusteuern.

Die Tauf- und Familiennamen spielten meist im täglichen Umgang keine Rolle. Sie wurden von Haus- und Uznamen verdrängt. Im Jahr 1900 lebten 648 Einwohner in Rödgen, die sich 54 Nachnamen teilten. 33 hießen Balser, 13 Becker, Bellof und Schmidt und 8 Inderthal. Bei den Vornamen war es noch extremer: Von 184 männlichen Vornamen entfielen 80 Prozent auf Heinrich, Wilhelm, Ludwig und Philipp.

Wenn eine Familie einmal Kaspersch genannt wurde, dann blieb das so, egal ob die nachkommenden Generationen Mädchen oder Jungen waren, sie waren für immer und ewig die Kaspersch. Die Schwäsersch hatten wohl einst Vorfahren aus der Schweiz, die Ruresch früher jemand mit roten Haaren in der Familie, die Rechnersch waren irgendwann einmal Kirchen- und später Gemeinderechner gewesen und die Heuersch waren die Hahns, die einst Hühner, auch Hinkel genannt, hatten. Kraushaar wusste jedem Haus im Ortskern entsprechende Dorf- und Uznamen zuzuordnen und Amüsantes zu berichten. Auch eine nicht näher genannte Frau mit einem etwas distanzierten Verhältnis zur Hygiene bekam diesbezüglich ihren wenig schmeichelhaften Uznamen weg.
Zum Schluss des amüsanten Rundgangs gab es leckeren Erbseneintopf, Bratwürstchen und Kaffee und Kuchen bei der Feuerwehr.

Dieter Kraushaar informierte die Teilnehmer über ein Vorhaben des Fördervereins Heimatmuseum zur Rödgener Fabrik. Titel: "Von der Zigarre zur Gitarre."

Auf dem Parkplatz hinter dem Bürgerhaus
Auf dem Parkplatz hinter... 
Prof. Dieter Kraushaar (mit Mütze) bei seiner Begrüßung vor dem Bürgerhaus
Prof. Dieter Kraushaar... 
Otto Bellof, einer der ältesten Teilnehmer, hatten seinen Spaß an den Kraushaarschen Recherchen.
Otto Bellof, einer der... 
Rund um die Kirche gab es ebenfalls einiges zum Schmunzeln.
Rund um die Kirche gab... 
Und zum Abschluss gab es leckeren Eintopf bei der Feuerwehr
Und zum Abschluss gab es... 

Mehr über

Haus- und Uznamen (2)70 Personen interessierten sich beim Rundgang in Rödgens Ortsker (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Thekla Schulz-Nigmann
1.530
Thekla Schulz-Nigmann aus Gießen schrieb am 03.10.2014 um 19:18 Uhr
Vielen Dank für den interessanten Artikel!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Werner Döring

von:  Werner Döring

offline
Interessensgebiet: Gießen
Werner Döring
2.425
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zwei Gruppen bildeten..........
VHC Hoherodskopf zu Besuch im Kloster Arnsburg - Hauptversammlung wird am Jahresende fortgesetzt
Nach dem Ausfall coronabedingter Veranstaltungen des Vogelsberger...
von rechts die beiden Geehrten Lisa Walldorf und Hugo Walldorf und Frank-Tilo Becher und Jürgen Becker
Jahreshauptversammlung der SPD Rödgen - Vorsitzender Jürgen Becker wiedergewählt - Geschlossenheit bei geheimen Wahlen
Geheime Vorstands und Delegiertenwahlen sowie Ehrungen und Berichte...

Weitere Beiträge aus der Region

Herbst-Workshops des Gießener Tanz-Clubs 74
Der Gießener Tanz-Club 74 bietet in den Herbstferien Workshops in 6...
Deutsche Herzstiftung
Niedriger Blutdruck: Harmlos oder bedenklich für das Herz?
Wann man zum Arzt gehen sollte und welche Personen besonders häufig...
Stadtwerke Gießen ersetzen Seilhängeleuchten
Am 24. und 25. September demontieren die Stadtwerke Gießen in die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.