Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Tag der offenen Tür im Krematorium

Gießen | Zahlreiche Interessierte erhielten am vergangenen Sonntag einen Blick hinter die Kulissen des Krematoriums auf dem Neuen Friedhof Gießen. Beim Tag der offenen Tür, zu dem die Stadtwerke Gießen eingeladen hatten, führten Mitarbeiter die Besucher durch die Anlage und informierten unter anderem über die moderne Technik.

Anfang 2013 übernahmen die Stadtwerke Gießen (SWG) Leitung und Betrieb des Krematoriums auf dem Neuen Friedhof Gießen. Die Tradition hoher Qualitätsmerkmale sowie Standards in puncto Pietät führt das Unternehmen seither weiter. Bester Beleg: das Gütesiegel „Kontrolliertes Krematorium“, welches nur wenigen Einrichtungen deutschlandweit verliehen wird und 2014 erneut an das Krematorium auf dem Neuen Friedhof Gießen ging. „Wir sehen wir uns verpflichtet, größten Wert auf eine würdevolle und diskrete Feuerbestattung zu legen“, betonte Teamleiter Ulrich Jochim beim Tag der offenen Tür am Sonntag, den 21. September.
Zwischen 13 und 17 Uhr erhielten Interessierte an diesem Tag einen Eindruck von den Aufgaben der Krematoriumsmitarbeiter und sie konnten sich vor Ort über den Ablauf einer Feuerbestattung informieren.

Mehr über...
Technisch auf dem neuesten Stand
Ulrich Jochim und Heiko Hederich, stellvertretender Teamleiter, führten mehrere Besuchergruppen durch das Gebäude, beantworteten unzählige Fragen und erläuterten den Interessierten die moderne Technik der Anlage. So wie für die SWG im Umgang mit den Toten und den Angehörigen die Themen Pietät und Sensibilität oberste Priorität genießen, zählt für das Unternehmen beim technischen Betrieb des Krematoriums insbesondere der Klimaschutz. Unter anderem wurden vor einigen Jahren die Einäscherungsanlagen nach den strengen Vorgaben des Bundesimmissionsschutzgesetzes modernisiert. Drei hintereinander geschaltete Filter lassen giftige Schadstoffe nicht entweichen. „Die Technik befindet sich auf dem neuesten Stand und in Sachen Klimaschutz gehören wir zu den Vorreitern. Daran wird sich künftig nichts ändern“, versprach Heiko Hederich bei einem der Rundgänge. Schließlich sei das Gütesiegel „Kontrolliertes Krematorium“ nicht nur eine Auszeichnung, sondern auch eine Verpflichtung.
Aus diesem Grund haben sich die SWG bereits erste Gedanken über eine mögliche Neugestaltung der Räumlichkeiten im Krematorium gemacht. Warum, das erläuterte Ulrich Jochim beim Tag der offenen Tür: „Angehörige sehen die Verstorbenen hier zum letzten Mal. Dieser Moment des Abschieds und der Trauer sollte in würdevoller Umgebung stattfinden. Ein Umbau könnte dazu beitragen, das Krematorium in dieser Hinsicht weiter zu verbessern.“

Weitere Informationen bieten die Stadtwerke Gießen auf der Website des Krematoriums unter www.krematorium-giessen.de an.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Elf neue Gesichter: Auch in diesem Jahr ermöglichen die Stadtwerke Gießen wieder jungen Menschen einen optimalen Start ins Berufsleben.
Elf künftige Fachkräfte
Bei den Stadtwerken Gießen haben elf junge Menschen eine Ausbildung...
Mathias Carl, Geschäftsführer der SWG-Tochter MIT.BUS (links) und Jörg Klein, Verkehrsplaner bei den SWG, beschäftigen sich intensiv mit dem Projekt NV-ProVi.
Nahverkehrsprojekt: Informationen in Echtzeit
Aktuell arbeiten die Stadtwerke Gießen und Brodtmann Consulting mit...
Jens Schmidt (Kaufmänn. Vorstand SWG, l.), Thomas Wagner (Leiter Vertrieb Industrie- & Geschäftsk. SWG, 2.v.l.) überreichen den Scheck an Vertreterinnen und Vertreter der Tour der Hoffnung.
Besondere Umstände, besondere Maßnahmen
Nicht nur Gastronomie und die Veranstaltungsbranche leiden extrem...
Betrüger am Telefon
Mutmaßliche Betrüger versuchen am Telefon, an Daten von Kundinnen und...
Projektleiterin Birte Vermehren, Rüdiger Schwarz, Geschäftsführer der Mittelhessen Netz GmbH (vorn rechts), sowie das Projektteam Jannik Faulstich (oben links), Wolfgang Döring (Mitte) und Nico Weber.
Mehr als 34.000 Erdgasanlagen umgestellt
Rund fünf Jahre arbeiteten Experten der Mittelhessen Netz GmbH daran,...
Astrid Eibelshäuser, Aufsichtsratsvorsitzende SWG, Schulleiterin Kerstin Muscheid, Fabian Fischer, Projektleiter SWG, Matthias Funk, technischer Vorstand SWG und Jens Schmidt, kaufmännischer Vorstand der SWG (von li) freuen sich über LoRaWAN-Testprojekt.
SWG erschließen Gießen mit LoRaWAN
Long Range Wide Area Network, kurz LoRaWAN, bietet enormes Potenzial...
Stabile Preise bis Ende Juni 2021
Um die Mehrwertsteuersenkung an seine Fahrgäste weiterzugeben,...

Kommentare zum Beitrag

Dieter Petersen
1.448
Dieter Petersen aus Gießen schrieb am 22.09.2014 um 18:56 Uhr
Davon ist, denke ich Mal, auch jeder davon überzeugt, dass Ihre technische Anlage auf dem neuesten Stand ist. Für mich und viele andere steht aber noch ein weitere Frage im Raum. Einäscherungen sind ja immer öfter und sicher nicht nur wegen dem unterm Strich günstigerem Kostenpunkt. Immer noch zögern aber viele, ich auch, sich nach dem Tod, wie ein Grillwürstchen bruzzeln zu lassen. Die Befürworter sagen natürlich mit Recht, auch das Einbuddeln in 2 Meter Tiefe mit den späteren Wurmbesuch, ist nicht Jedermann/frau Sache. Es ist eben Einstellungssache und das wird es so lange bleiben, bis vielleicht die Komunen es irgendwann aus Platzgründen vorschreiben, falls sie das dürfen. Ihnen zu Gute halte ich aus Pietätsgründen, dass sie vor Ort und technisch perfekt sind. Auch zuverlässig, das man nicht von Nachbars Lieschen die Asche dabei hat. Wenn ich höre, dass immer mehr Leichen mit 200 Km/h über die Autobahn nach Polen rasen und eine Aldi-Verbrennung bekommen, ist für mich schlimm. Zur letzten Ruhe über 1000 KM anzureisen. Na ja, jeder wie er mag. Ach so, man merkt es ja angeblich nicht mehr.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stadtwerke Gießen AG

von:  Stadtwerke Gießen AG

offline
Interessensgebiet: Gießen
Stadtwerke Gießen AG
4.312
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Busfahren nur mit medizinischen Masken
Ab Samstag gilt in Hessen: Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzen...
Redispatch 2.0: In Eigenregie, aber nicht allein
Das Netzausbaubeschleunigungsgesetz und speziell der darin...

Weitere Beiträge aus der Region

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust
Anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust...
BC Marburg reist zum Meister
Keine Hänger erlaubt! Toyota 1....
Streusalz und die Gefahren für Hunde und Katzen!
Kaum ist der erste Schnee gefallen, muss er mancherorts verschwinden....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.