Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Das Fernsehen entdeckt die Faszination des Fallschirmsports: Breitscheids Gold-Team plauderte telegen aus dem Nähkästchen

Die Breitscheider „Feierfly“er Matthias Kraft. Saskia Richter und Michael Wagner plauderten im SWR-Studio in Mainz aus dem Nähkästchen.
Die Breitscheider „Feierfly“er Matthias Kraft. Saskia Richter und Michael Wagner plauderten im SWR-Studio in Mainz aus dem Nähkästchen.
Gießen | Die Medien entdecken das Fallschirmspringen. Fristete diese Luftsportart in der öffentlichen Wahrnehmung über viele Jahre hinweg ein Schattendasein, scheint sie sich inzwischen aus der Ecke der Nischen- und Randsportdisziplinen befreit zu haben. Und das liegt, wenn auch nicht nur, an den wesentlich verbesserten Möglichkeiten, das, was sich an athletischen Höchstleistungen zwischen Himmel und Erde abspielt, optisch einzufangen und zu dokumentieren.
Die faszinierenden Bilder und Videosequenzen, die die Freifallkameraleute bei Tempo 250 und mehr einfangen, sind voller Ästhetik und Rasanz und begeistern Leser wie Zuschauer. Das haben inzwischen nicht nur die Zeitschriften und Zeitungen erkannt. Auch die TV-Anstalten greifen inzwischen gerne auf entsprechendes Material zurück – eben, weil derartige Aufnahmen ganz einfach Aufmerksamkeit garantieren.
Im Sog dieses Trends wissen sich auch die in Breitscheid beheimateten Skydiver zu bewegen. In den vergangenen Monaten sahen sie sich wiederholt, aber nicht ungern, von Teams der televisionären Fraktion „umzingelt“. Und seit die Westerwälder Freeflyer aus den Deutschen Meisterschaften als „Champions“ hervorgegangen sind und nebenbei noch eine Silber- und eine Bronzemedaille geholt haben, ist das Interesse noch einmal gestiegen.
Und vor wenigen Tagen stand bzw. saß das Meisterteam von „Skydive Westerwald“ im SWR-Studio in Mainz vor den Kameras, um etwas aus dem Nähkästchen zu plaudern: http://www.clipwings.com/index.php?command=show_video&video_id=1430
Matthias Kraft (Langenhahn), Saskia Richter (Driedorf-Heiligenborn) und Michael Wagner (Wiesbaden) standen beredet und schlagfertig Rede und Antwort darüber, was sie da so alles hoch am Himmel in 4000 Meter treiben. Freeflying gehört zu den schnellsten und innovativsten Kategorien des Fallschirmsports. Die Springer erreichen dabei Spitzengeschwindigkeiten von 300 km/h und zelebrieren während des freien Falls haarsträubende Choreografien, die jeden erdgebundenen Tanzlehrer vor Neid erblassen lassen.
Der WDR mochte da auch nicht nachstehen und ließ sich auf dem Siegerland-Flughafen, wo die Breitscheider Schirmsportler ein Wochenende pro Monat trainieren, in die Geheimnisse und Rituale des Freeflyings einweihen. So entstand ein aufschlussreiches Porträt
Im Fokus der TV-Kameras. Ein Fernsehteam von SAT 1 drehte auf der Lipper Höhe.  Die Privat-Televisionisten interessierten sich für das Deutsche Meister-Team der Westerwälder Skydiver.
Im Fokus der TV-Kameras. Ein Fernsehteam von SAT 1 drehte auf der Lipper Höhe. Die Privat-Televisionisten interessierten sich für das Deutsche Meister-Team der Westerwälder Skydiver.
des „Vertigo“-Teams, jener Breitscheider Mannschaft, die bei der Deutschen Meisterschaft die Silbermedaille gewonnen hatte. Sebastian Picard, Chrissi Richter und der Siegener Freifall-Kameramann Stefan Gessner, der in Folge auch im TV-Studio Rede und Antwort stand, demonstrierten, was sie da am Himmel so alles treiben und welche Vorbereitungen am Boden nötig sind. Gesendet wurde der Beitrag am 26. September in der Lokalzeit Südwestfalen (3. Programm). Er ist in der Mediathek des WDR abrufbar:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-suedwestfalen/videofallschirmsprung102_size-L.html?autostart=true#banner
Am Sonntag (28. September) stand ein Team von SAT 1 vor der Türe. Gleiche Welle, gleiche Stelle. Im Mittelpunkt des Drehs: Die Deutschen Meister von „Feierfly“. Packende Sequenzen vom Geschehen zwischen Himmel und Erde wurden den neugierigen Gästen natürlich frei Haus geliefert. Ausstrahlung am kommenden Donnerstag (2. Oktober).
Und für Montag, den 29. September, hatte sich die Hessenschau in Breitscheid angesagt. Redakteur Gunnar Henrich hatte auf der dortigen „Dropzone“ eine Verabredung mit dem Ehepaar Richter aus Heiligenborn. Saskia (32) und Chrissi (35) verfahren nach dem Motto: "Getrennt marschieren, vereint zuschlagen". Beide sind dem Fallschirmsport ver-fallen, traten bei dem nationalen Championat in verschiedenen Teams an und holten Gold bzw. Silber. Ihr aktueller Nr. 1-Hit: "Dancing in the Sky". Der TV-Mann aus dem Frankfurter Funkhaus wollte es ganz genau wissen. Sein Beitrag wird, so der Islamische Staat zwischenzeitlich nicht den Dillenburger Wilhelmsturm in Schutt und Asche legt, in der Hessenschau am Samstag, den 4. Oktober, zu sehen sein.

Die Breitscheider „Feierfly“er Matthias Kraft. Saskia Richter und Michael Wagner plauderten im SWR-Studio in Mainz aus dem Nähkästchen.
Die Breitscheider... 
Im Fokus der TV-Kameras. Ein Fernsehteam von SAT 1 drehte auf der Lipper Höhe.  Die Privat-Televisionisten interessierten sich für das Deutsche Meister-Team der Westerwälder Skydiver.
Im Fokus der TV-Kameras.... 
Gold, Silber und Bronze bei den Deutschen Meisterschaften. Hintere Reihe v.l.n.r:  Jennifer Weber, Michael Wagner, Saskia Richter und Sebastian Lauber. Vorne v.l.n.r.:  Sebastian Picard, Chrissi Richter und Stefan Gessner.
Gold, Silber und Bronze... 
Annäherung auf dem himmlischen Parkett. So sieht es aus, wenn Freeflyer tanzen.
Annäherung auf dem... 
Breitscheids Skydiver auf dem Weg zum nächsten “Load”.  HR-Redakteur Gunar Henrich (links) begleitete die Himmelsportler auf dem Weg zu Flo’s Bomber. Vorne das Ehepaar Chrissi und Saskia Richter.
Breitscheids Skydiver... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Es war schöner als Fernsehen
Durch Zufall sahen wir das Federvieh, welches geschäftig unterwegs...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jürgen Heimann

von:  Jürgen Heimann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jürgen Heimann
2.591
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Brüder, zur Sonne, zum Freifall: Magische Augenblicke, aber vom Boden aus nicht zu sehen. Da muss schon ein Skydive-Paparazzi mit von der Partie und ganz dicht am Motiv sein.
Saison-Endspurt: Kehraus am Himmel Breitscheids – Nur noch wenige Tage bis zum Zapfenstreich
Von der "Worscht" mal abgesehen: Alles hat (einmal) ein Ende. Und ein...
Angler-Fantasien: So etwas würde mancher Würmerbader gerne mal am Haken haben. Da ist die Rute bis zum Sollbruch gespannt… Petri geil!
Dicke Brüste und Fische mit Schnappatmung: Petri geil! Der Angler von Welt findet den sexy Karpfen-Kalender total erotisch
nicht nachstehen. Für den Angler von Welt gibt es jetzt, Petri geil,...

Weitere Beiträge aus der Region

vor zwei Tagen
Blick aus dem Homeoffice
Nachstehend Bilder nach der "ersten Welle" Schneetreibens im Allgäu ...
Flora Lukow bestritt in Wasserburg ihr erstens Bundesligaspiel.
BC Marburg verliert beim Tabellenzweiten
Nicht zufrieden aber happy Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga:...
Deutsche Herzstiftung
Gute Vorsätze für ein gesundes Herz
Neujahrsvorsätze: Herzstiftung empfiehlt sieben Schritte für gesundes...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.