Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Musikalisches Pilgern im Kloster - Rotwein in der Alten Klostermühle

Durch diese Tür im Paradies ging der Pilgerzug in die Klosteranlage
Durch diese Tür im Paradies ging der Pilgerzug in die Klosteranlage
Gießen | Schade, ich hatte meine Kamera nicht dabei. Aber die Eindrücke die beim nächtlichen Gang durch die Klosterkirchenruine und im Mönch- und Kapitelsaal durch die Beleuchtung, den Chorgesang und die einfühlsamen Worte der Pfarrerin Frau Lang aus Lich vermittelt wurden, können durch Bilder nicht vermittelt werden. Sie müssen erlebt werden.

Der Abend hatte ja nicht so vielversprechend begonnen. In der Zeitung stand: Beginn 20 Uhr. Fehlinformation. Der Beginn war 21 Uhr.

Nun, da gibt es jetzt ja die wiedereröffnete Alte Klostermühle. Mal schauen wie es dort am Abend ausschaut.

Ich muss zugeben, der Eindruck hob sich vielversprechend von meinem 1. Besuch ab. Das begann schon an der Speisekarte am Eingang. Sie ist jetzt so im Kasten aufgehängt, dass alles schön sicht- und lesbar ist. Innen ist nun ein Empfang an dem die "Chefin" sehr charmant die Gäste empfängt und ihnen dann weiterhilft. So auch mir. Ich wollte nur ein Glas Rotwein trinken um die Wartezeit angenehm zu überbrücken und nach kurzem Überlegen und der Frage ob ich Nichtraucher sei, führte sie mich ins Herren(Rauch-)zimmer. Hier konnte ich in aller Ruhe sitzen und den Spätburgunder genießen. Dabei traf ich auch ein altes Gesicht wieder. In Form der stellvertretenden Restaurantleiterin eine sehr kompetente Frau, die mir dort vor einigen Jahren meinen 70. Geburtstag ausgerichtet hatte. Schön immer wieder solch netten, hilfsbereiten Menschen zu begegnen. Dabei möchte ich ganz besonders die "Chefin" hervorheben. Selten einen so netten Empfang in einem Lokal erlebt.
Überhaupt. Wahrscheinlich war mein 1. Besuch doch mit sehr kritischen Augen, zur falschen Tageszeit. Jetzt am Abend, wie mir ein prüfender Rundgang bestätigte, wirkt das Lokal insgesamt gemütlich, was auch durch die voll besetzten Tische und die angenehme Beleuchtung unterstrichen wurde.
Empfehlung: Abends dort zum Essen gehen.

Nach dieser Einleitung wurde dann der Pilgergang, der in der Paradieskapelle begann und dort durch den Eberstädter Chor untermalt wurde, zu einem Erlebnis für Aug und Ohr. Es waren drei wundervolle Stunden.

Durch diese Tür im Paradies ging der Pilgerzug in die Klosteranlage
Durch diese Tür im... 
Vor dem Pilgern ein glas Rotwein in der Alten Klostermühle
Vor dem Pilgern ein glas... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

270 Jahre altes Tor in Kloster Arnsburg
Kloster Arnsburg
Kloster Arnsburg
Wunderschöner Herbstmorgen in Mittelhessen. Für Fotografen bot dieser...
Luthers Schaukel?
Auf dem Lutherweg 1521 bei Kloster Arnsburg
Bei Kloster Arnsburg
Treibgut auf der Wetter

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.373
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 14.09.2014 um 11:50 Uhr
Das hört sich aber nun recht gut an !
Balsam für Gaumen und Seele - sehr sehr gut so !!!!
Ich hoffe, Du hattest insgesamt einen schönen Abend und zehrst davon noch eine Weile.
H. Peter Herold
29.453
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 14.09.2014 um 18:12 Uhr
Ja schon, aber ich hjabe heute noch zugelegt. Jugendstil in Bad Nauheim.
Birgit Hofmann-Scharf
10.373
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 14.09.2014 um 19:02 Uhr
:-)))
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) H. Peter Herold

von:  H. Peter Herold

offline
Interessensgebiet: Gießen
H. Peter Herold
29.453
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Früher Sonntagsmorgen
Ein schöner sonniger Sonntag - 31. Januar am Hafen von Barßel
Der Sonntagmorgen kündigt sich schon mit Sonne an, da werde ich nach...
Frühling gemalt
Frühling und Herbst Bilder
Bis zu den ersten Ackerfurchen hat es noch Zeit und den Herbst haben...

Weitere Beiträge aus der Region

Mitarbeiter*innen der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) stellen das beliebte Spiel „FuBi 2.0“ in Handarbeit her.
„Genial gemacht, macht super viel Spaß“ - Fußball-Billard „FuBi 2.0“ der Lebenshilfe Gießen in VOX-Sendung getestet
Pohlheim/Giessen (-). Die Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen...
night and sea
Bild von BW Reimann
Über 60 FSJ-Plätze bietet die Lebenshilfe Gießen pro Jahr an. Über die konkreten Möglichkeiten eines Freiwilligendienstes informiert das gemeinnützige Unternehmen im Rahmen einer Online-Veranstaltung. (Bildquelle: Lebenshilfe/D. Maurer)
Online-Info-Veranstaltung zum Thema FSJ
Für junge Menschen im Alter zwischen 16 und 26 Jahren bietet die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.