Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Unsere Kunstleitpfosten sind die schönsten in Deutschland,

Gießen | das ist nicht meine Meinung sondern die von Herrn Behrens
vom Förderverein.
Welch ein Wunschdenken, wenn man die etwa 9000
Kunstleitpfosten auf ein Minimum von 100 bis 200 Stück
begrenzen würde könnte an der Aussage was dran sein.
Die abgebildeten Kunstleitpfosten hat man im Wald
zwischen Leihgestern und dem Bergwerkswald
versteckt.
Der Pfosten auf dem ersten Bild, ist an Originalität kaum
zu übertreffen.
Ein grauer Pfosten im Wald, einfach genial.

Sorry hatte für das erste Bild ein falsches eingestellt, jetzt ist es richtig.

 
 
 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Karl-Ludwig Büttel
3.855
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 14.09.2014 um 11:26 Uhr
Wie Recht Sie haben. Ich würde sogar sagen wir sind Kunstleitpfosten Weltmeister.
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 14.09.2014 um 11:53 Uhr
Wo bitte gibt es denn in Deutschland oder der Welt weitere Kunstleit(d)pfosten ?? - Wenn verglichen wird, würde ich mir gerne ein Bild davon machen. ( per Google )
Uli Kraft
2.183
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 14.09.2014 um 13:21 Uhr
Birgit - nirgendwo. Das Konzept stammt ursprünglich aus Nagold, dort hat man es 'abgekupfert'. Es gibt aber jetzt schon Stimmen, welche 2018 die nächste hess. Gartenschau in Bad Schwalbach mit Kunst-Leid-Pfosten 'bereichern' wollen.
Erste Pläne sehen vor, das gesamte Weiltal - quer durch den Taunus - mit solchen Pfosten zu säumen, um den Besuchern den Weg zu weisen.
Hoffentlich vergisst man nicht die eigentliche Wegweisung ob so vieler Pfosten ;-)
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 14.09.2014 um 13:43 Uhr
Danke Uli, ist also wieder einmal eine der mythischen Aussagen des Herrn Behrens.
Dietmar Jürgens
1.258
Dietmar Jürgens aus Gießen schrieb am 16.09.2014 um 19:26 Uhr
Glückwunsch, Frau Back: eine bessere Hüterin der Genauigkeit als Sie wird es auf dieser Plattform nicht geben, da bin ich mir sicher.
Dietmar Jürgens
1.258
Dietmar Jürgens aus Gießen schrieb am 16.09.2014 um 19:31 Uhr
Frau Back, Sie sind schneller als die Polizei erlaubt :-). Aber, wo bitte schön, steht etwas von Orthografie?
Dietmar Jürgens
1.258
Dietmar Jürgens aus Gießen schrieb am 16.09.2014 um 19:34 Uhr
Tja, Lucky Luke würde vor Neid erblassen :)
Dietmar Jürgens
1.258
Dietmar Jürgens aus Gießen schrieb am 16.09.2014 um 19:41 Uhr
Nö, aber der zieht schneller als sein Schatten. Doch so wie es aussieht langsamer als Sie, denn beim vorherigen Kommentar war 'fix nachgebessert' auch nicht die originäre Fassung, gell?
Dietmar Jürgens
1.258
Dietmar Jürgens aus Gießen schrieb am 16.09.2014 um 19:42 Uhr
Haben Sie eigentlich einen Garten?
Dietmar Jürgens
1.258
Dietmar Jürgens aus Gießen schrieb am 16.09.2014 um 19:46 Uhr
Ja klar, da sitze ich gerade. Is aber sehr klein. Der vom Opa ist bestimmt größer. Der hätte doch bestimmt Platz für ein paar Kunstleitpfosten oder? Irgendwo müssen die ja hin, wenn am 05.10. alles vorbei ist.
Uli Kraft
2.183
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 16.09.2014 um 19:57 Uhr
Dietmar, vor der Kongresshalle wurde gerade der Dino entfernt.
Dort wird sicher ein großer Sammelplatz für die Pfosten eingerichtet, um sie dann in einer EU-weit beworbenen Auktion unters Volk zu bringen.
Ab 6.10. sind ja auch Wegweiser übrig, um die Massen zu dem Event zu leiten.
Dietmar Jürgens
1.258
Dietmar Jürgens aus Gießen schrieb am 16.09.2014 um 21:29 Uhr
fast - den Dino ham'se umgezogen: der steht jetzt in der Senckenbergstr. am Botanischen Institut gegenüber des Botanischen Gartens. Familienzusammenführung sozusagen! :-)
H. Peter Herold
29.027
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 23.09.2014 um 15:38 Uhr
Brennen die eigentlich? Früher, da wurden Hexen verbrannt;-)) Wäre doch dann hier in Gießen auch eine gute Verwendung, wenn das Kunst nicht doch auf Kunststoff hinweisen würde;-(
Christoph Schäfer
785
Christoph Schäfer aus Gießen schrieb am 23.09.2014 um 16:05 Uhr
Die Leitpfosten brennen sicher wunderbar. So könnte man symbolisch die närrische LGS austreiben.
Uli Kraft
2.183
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 23.09.2014 um 19:37 Uhr
Diese Vollpfosten dürften lediglich in der Sondermüll-Verbrennungsanlage entflammt werden, da sie mit unzähligen Farben, Kunststoffen, Lacken und sonstigen Materialien teils unbekannter Zusammensetzung 'verschönt' wurden.
Christoph Schäfer
785
Christoph Schäfer aus Gießen schrieb am 23.09.2014 um 20:29 Uhr
Es wurden bei der Inquisition auch männliche "Hexen" verbannt. Dies wünscht sich hoffentlich keiner zurück.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Peter Baier

von:  Peter Baier

offline
Interessensgebiet: Gießen
Peter Baier
10.322
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Vorsicht vor dieser Nummer 01779748631.
Da diese Nummer nicht vergeben wurde ist es erstaunlich das man von...
Vorher
Arbeiten an der Alten Post
An der Alten Post wird schon seit einiger Zeit gearbeitet. Nachdem...

Weitere Beiträge aus der Region

Auf der Streuobstwiese im Vitos Park Gießen gibt es viele verschiedene Apfelsorten. (Foto: Vitos)
Schulstunde unterm Apfelbaum
Grundschüler erkunden die Streuobstwiese im Vitos Park...
Corona hat beim FC Gießen zugeschlagen
Im Fußballverein FC Gießen gibt es einen positiven Corona-Fall. Das...
Die Gießener Sparkassen-Senioren besichtigen die Jugendwerkstatt.
Jugendwerkstatt freut sich über 1.150 Euro
Die Gießener Jugendwerkstatt konnte sich über eine Spende der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.