Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Antrag Ausgrabung Kirchenplatz FDP Fraktion Stadtverordnetenversammlung Gießen

Gießen | für die Fraktion der FDP stellen wir zunächst über den SBK - Ausschuss folgenden Antrag zur Behandlung in der nächsten Sitzungsrunde der Stadtverordnetenversammlung:

Der Magistrat wird gebeten zu prüfen, ob die derzeit laufenden archäologischen Grabungen am Kirchenplatz verlängert werden können und deren Ergebnisse der Gießener Bevölkerung auch in Zukunft unter Plexiglas demonstriert und erhalten werden können.


Begründung:
Wie den Gießener Tageszeitungen zu entnehmen war, haben die zur Zeit laufenden archäologischen Grabungen im Zuge der Neugestaltung des Kirchenplatzes bereits jetzt dazu geführt, dass die frühe Geschichte der Stadt Gießen neu bewertet werden muss.

Um diese für die Nachwelt wichtigen Einblicke in unsere Herkunft nicht zu gefährden, halten der stellvetretende Chef von „hessenArchäologie“ und der Grabungsleiter das Ergraben einer Pfahlgründung und eine nachfolgende dendrochronologische Untersuchung des Holzes für wünschenswert, um genauen Aufschluss über das Fälldatum der Bäume und damit auch über den Bau der darüber errichteten Baulichkeiten zu erlangen.

Der Magistrat wird daher gebeten, die Realisierbarkeit dieser Arbeiten zu prüfen und für den Fall erfolgreicher Grabungen dafür Sorge zu tragen, dass die Gießener Bevölkerung auch in Zukunft
die Erkenntnisse dieser Grabung aus eigener Anschauung erfahren kann.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
Singen verboten?
"Mundschutzgottesdienst" Impuls von Pfarrer und Klinikseelsorger Matthias Schmid
Die Deutsche Bischofskonferenz hat in dieser Woche Regelungen der...
Protest in Corona-Zeiten?
Die OMAS-GEGEN-RECHTS Gießen haben überlegt, in welcher Form ein...
Medienvertreter und Bürgerreporter der GZ werden berichten – Demo heute, den 17.4.20
Hessens relevante Radio Stationen sendeten gestern, dass das...
Die Karte mit den RegioTram-Linien und Korridoren für weitere Straßenbahnen
Verkehrswendeinitiativen starten den zweiten Bürger*innenantrag – Ziel: eine Straßenbahn in Gießen
Keine Straßenplanungen und -ausbauten mehr ohne...
Mauerbild in Berlin
Zum Glück Vergangenheit
Stadtradeln - Start heute
Eigentlich wollte ich heute von der großen Auftaktveranstaltung...

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
10.764
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 30.08.2014 um 20:50 Uhr
Das freut mich zu lesen! Es waere echt toll wenn man bestimmte Stellen der Gabungsflaeche unter Glas zeigen koennte. Wenn das der Stadtsaeckel hergibt. Die Geschichte der Stadt so schoen praesentieren zu koennen waere auch Touristisch eine Bereicherung fuer die Stadt. Siehe Marburg oder ich gehe etwas weiter Roskilde Daenemark. In Roskilde bekommt man das Licht eingeschaltet wenn man einen bestimmten Geldbetrag in einen Automat wirft. So wie bei den Fernglaesern. Damit werden ein Teil der Betriebskosten fuer Lueftung und Licht von den Interessierten Buergern und Besuchern gezahlt. Ich wuerde mich freuen wenn es funktionieren wuerde.
Peter Baier
10.322
Peter Baier aus Gießen schrieb am 30.08.2014 um 21:27 Uhr
An eine Verlängerung der Grabung wird die Stadt
keine Interesse haben, da dieser Platz für bestimmte
Veranstaltungen 2015 dann nicht zur Verfügung
stehen wird.
Der nächste Umbau wird es wahrscheinlich erst in
15 Jahren statt finden, viel länger hält in Giessen ein
Umbau stand.
Ich bin für eine Verlängerung der Grabungen, die
Geschichte der Stadt finde ich wichtiger als Termine zu irgendeinen Stadtfest.
Frank Schulze
768
Frank Schulze aus Gießen schrieb am 30.08.2014 um 23:06 Uhr
Das mit dem Beispiel aus Roskilde ist eine sehr gute Idee. Scheint mir auch praktikabel und hilft sicher bei der Finanzierung. Wir dieses mit in die Argumentation aufnehmen. Danke.
Nicole Freeman
10.764
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 31.08.2014 um 08:42 Uhr
Kein Problem. Soweit wie ich mich erinnere waren das fuer 5 Minuten Licht. Ich denke mit einer Dauerbeleuchtung haetten wir ein dickes Algenproblem bei unserem feuchten Boden. Uebrigens sind die Glasplatten sehr stabiel.
In Roskilde ist der Wochenmarkt und auch Konzerte sowie der Weihnachtsmarkt auf diesem Platz. Da sich der Platz vor dem Roskilde Dom befindet koennen sie sich vorstellen wie viele Stoeckelschuhe diese Glasplatten aushalten . Im Roskilde Dom sind die Koenige Daenemarks begraben und damit ist dieser Platz eine regelrechte Pilgerstelle. Ich denke das fuer die Beleutung ein Betrag von 2 euro fuer 5 Minuten von Besuchern gerne gezahlt wird. Eine Audiofuehrung wie beim Stadtkirchenturm ist dann auch noch moeglich. Es Gibt ja was zu erzaehlen ueber unsere Stadt.
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 31.08.2014 um 11:05 Uhr
NACHHALTIGKEIT, verehrte Obrigkeit !!!!
Wird dafür nicht sogar von Ihrer Seite "geworben " ??
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Frank Schulze

von:  Frank Schulze

offline
Interessensgebiet: Gießen
Frank Schulze
768
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freie Demokraten Gießen beschließen Programm für die Kommunalwahl 2016.
Als „das beste Wahlprogramm, das wir je hatten“ bewertete Wolfgang...
Interkulturellen Dialog fördern – FDP-Landesvorsitzender Ruppert besucht Tür-kisch-Deutsche Gesundheitsstiftung e.V. in Gießen
Über die Arbeit der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung e. V....

Weitere Beiträge aus der Region

22.Welttag des Stotterns 22.Oktober 2020
Guten Morgen, in knapp 3 Wochen ist Welttag des Stotterns !...
Uniklinikum: Gegen Asklepios kampfbereit
Seit der Privatisierung des Uniklinikums Gießen/Marburg (UKGM) vor 15...
Ailin Usener übergibt den symbolischen Scheck an die G`s
Gießen Bulls spenden 1500 Euro an Familie in Ostfriesland
Die Gießener-Fans des Triple-Siegers FC Bayern München haben auch in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.