Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Landtagsabgeordneter Gerhard Merz zu Gast in St. Thomas Morus

Bildinformation (von links nach rechts):  Matthias Schmid (Gemeindepfarrer), Gerhard Merz (Stiftungsratsvorstand der Sparkasse Gießen und Landtagsabgeordneter), Thomas Münchberg (1. Vorsitzender Förderverein St. Thomas Morus)  vor dem Spieltisch der 1971
Bildinformation (von links nach rechts): Matthias Schmid (Gemeindepfarrer), Gerhard Merz (Stiftungsratsvorstand der Sparkasse Gießen und Landtagsabgeordneter), Thomas Münchberg (1. Vorsitzender Förderverein St. Thomas Morus) vor dem Spieltisch der 1971
Gießen | Der Gießener Landtagsabgeordnete und das Mitglied des Stiftungsratsvorstand der Sparkasse Gießen, Gerhard Merz, besuchte am vergangenen Donnerstag die St.-Thomas-Morus-Kirche in der Grünberger Straße 80 in Gießen.
Empfangen wurde er von Hausherr und Pfarrer Matthias Schmid, dem 1. Vorsitzenden des Förderverein St. Thomas Morus, Thomas Münchberg, und Jakob Ch. Handrack, 2. Vorsitzender des Fördervereins und Kirchenmusiker an St. Thomas Morus.
Förderverein und Pfarrei nahmen den Anlass wahr, Herrn Merz für sein Engagement im Rahmen seiner Tätigkeit als Stiftungsvorstand der Sparkasse Gießen, in dessen Ergebnis es zu einer großzügigen Spende in Höhe von 3000 € von seiten der Sparkassenstiftung zugunsten der Renovierung der Kirchenorgel gekommen war, zu danken.
Gerhard Merz erkundigte sich über den Zustand der Orgel, die gemachten Reparaturen durch die Licher Orgelbaufirma Förster & Nicolaus, die Funktionsweise des Instruments und verschaffte sich darüberhinaus einen klanglichen Eindruck vom frisch renovierten Glanz der Königin der Instrumente.
Sein Interesse an St. Thomas Morus sei dabei durchaus persönlicher Natur in Folge einer tiefen Verbundenheit zu dem ehemaligen Pfarrer und Dekan Januarius Mäurer, welcher über 30 Jahre die Pfarrei leitete, sowie durch das frühere Engagement seiner katholischen Ehefrau in der Gemeinde, während er selbst allerdings protestantisch sei.
Ausgiebig interessierte sich Herr Merz auch für das Engagement des Fördervereins, welcher seit vergangenen Jahr die Geschicke zunächst der Orgel sowie der Pfarrei begleitet und bereits durch ein reges, kulturelles Programm auf sich aufmerksam gemacht hat. Zusätzliche Informationen unter musik-in.gs80.de

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Singen verboten?
"Mundschutzgottesdienst" Impuls von Pfarrer und Klinikseelsorger Matthias Schmid
Die Deutsche Bischofskonferenz hat in dieser Woche Regelungen der...
Das Pendant zu Johann Sebastian Bach
war Max Reger! Liebe Freunde der Orgel- und Kirchenmusik, ...
Etabliert in Stadt und Region: Kulturkirche St. Thomas Morus
Katholische Pfarrei St. Thomas Morus ohne Förderverein nicht mehr vorstellbar / Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand im Amt
In der jüngste Mitgliederversammlung der Freunde und Förderer der...
BLUESDOCTOR: "Unsere Medizin ist rau und schmutzig!"
Songs From The Timbered House / BLUESDOCTOR Benefizkonzert zugunsten "Musik statt Straße" am 15. August in Kulturkirche St. Thomas Morus
##Benefizkonzert am 15.8.20 unter freien Himmel in St. Thomas...
"Hinsehen und Handeln!"
#inTimesOfCorona "Hinsehen und Handeln!" Impuls von Klinikseelsorger und Pfarrer Matthias Schmid zum Patrozinium des Heiligen Thomas Morus
Am 22. Juni ist der Gedenktag des britischen Lordkanzlers Thomas...
Herzensangelegenheit: Doris Blasini spendet an Förderverein Palliativ Pro - Spende kommt in voller Höhe schwerst- und unheilbar erkrankten Menschen zugute
"Es ist mir einfach eine Herzensangelegenheit, es macht Freude und es...
Neue Videos
Ein herzliches Hallo in die Runde, die längst versprochene...

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.897
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 30.08.2014 um 17:10 Uhr
Wow, mit 3000€ kann man ne Menge gutes tun. Was kotzt es mich an wenn ich sehe was der Kirche hinten und vorne zu all den anderen Leistungen noch rein geschoben wird. Die Kirche verfügt über so unfassbar viel Geld wie es alleine das Beispiel Limburg zeigt. Wirklich widerlich!
Jakob Handrack
1.180
Jakob Handrack aus Gießen schrieb am 14.09.2014 um 17:21 Uhr
Was würdest du denn mit 3000€ tun?
Florian Schmidt
4.897
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 18.09.2014 um 18:32 Uhr
Irgendetwas, was Menschen zu gute kommt. Wer Hunger hat oder friert scherrt sich einen Dreck um irgendwelches Gedudel. Der will ne warme Mahlzeit und nen Platz zum schlafen. 3000€ reichen da nicht aus, wären dennoch um einiges besser angelegt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jakob Handrack

von:  Jakob Handrack

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jakob Handrack
1.180
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kontraste -  Bilder einer kälter werdenden Wirklichkeit - Finissage am 18.10.20 in St. Thomas Morus
Finissage Foto-Ausstellung "Kontraste" am Sonntag, 18.10.2020 von 14-17 Uhr mit Fotograf Michael Ramm im Gemeindezentrum GS80 in St. Thomas Morus
Am Sonntag, den 18. Oktober, besteht für Besucher zwischen 14 Uhr und...
Open Stage / Offene Bühne
ACHTUNG: OPEN STAGE unter freien Himmel am Freitag, 9.10.20 fällt aus!
Die fur Freitag abend, den 9.10.2020 - geplante Open Stage unter...

Weitere Beiträge aus der Region

Eine kleine Diva - LUCIE
Lucie ist eine echte Katzenpersönlichkeit. Eigentlich mag sie es sehr...
Kleiner IGEL zur Pflege
Dieser kleine Igel kam gestern mit knapp 250g, kaum größer als ein...
BC Marburg zum Auftakt ohne Zuschauer
Nachdem das für Samstag, 17. Oktober, angesetzte Pokalspiel beim...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.