Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Stauwalze rollt zurück“

Staurisiko
Staurisiko
Gießen | ACE-Verkehrslagebericht für das Wochenende 29.08. – 31.08.2014

Noch keine Entspannung in Sicht. Jetzt rollt erst einmal die Stauwalze zurück, meldet der ACE Auto Club Europa, der mit diesen Worten die vorherrschende Verkehrslage für das bevorstehende Wochenende beschreibt. Ihre Heimreise treten die letzten Sommerurlauber vor allem von den Küstenregionen der Nord- und Ostsee aus an. Daher sind die Transitrouten ins Binnenland stark belastet. Auslöser dafür sind unter anderem die Urlauber aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, wo die Sommerferien enden und die Schulen wieder öffnen.

Sparsame Schwaben spekulieren auf saisonale Preisnachlässe
Aus Niedersachsen brechen noch einmal Urlauber für die letzten beiden Ferienwochen Richtung deutsche Küsten und an das Mittelmeer auf. Darunter mischen sich jetzt auch noch viele als besonders sparsam verschriene Urlauber aus Bayern und Baden-Württemberg. Sie spekulieren schon auf fallende Preise für Touristen in der Spätsaison.

Was die ACE-Touristikexperten noch beobachten: Auffällig viele Caravaner, … mehr erfahren http://www.ace-online.de/der-club/news/ace-verkehrsprognose-stauwalze-rollt-zurueck.html?no_cache=1

Wir vom ACE-Presseteam Gießen/Alsfeld hoffen,
dass wir Ihnen damit weiterhelfen konnten.
Gute Fahrt. Wir sind dabei. der Auto Club Europa (ACE) http://www.ace-online.de

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Margrit Jacobsen
8.901
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 26.08.2014 um 08:13 Uhr
Zum Glück können wir noch andere Urlaubszeiten wählen.
H. Peter Herold
28.416
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 26.08.2014 um 08:51 Uhr
Wer da fährt ist selber schuld
Karl-Ludwig Büttel
3.778
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 26.08.2014 um 09:35 Uhr
Die blöden Berufskraftfahrer, die Zulieferer die jenigen die aus den Betriebsferien kommen und und . Alle einfach selber Schuld.So einfach ist das also. Kann man das so einfach begründen Herr Herold. Ich denke nicht. Die jenigen die ihre geld verdienen müssen werden das anders sehen. Wer nicht fahren muss der sollte auch zu Hause bleiben.
H. Peter Herold
28.416
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 26.08.2014 um 09:57 Uhr
Was anderes lieber Herr Büttel, wollte ich mit meinem Kommentar auch nicht ausdrücken. Ging es doch im Beitrag um Urlauber.
Christoph Schäfer
759
Christoph Schäfer aus Gießen schrieb am 27.08.2014 um 09:27 Uhr
Es gibt z.B. auch Urlauber mit schulpflichtigen Kindern etc. etc., Herr Herold. Die zahlen bestimmt nicht aus Spaß die teuren Hauptsaisonpreise!
H. Peter Herold
28.416
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.08.2014 um 12:33 Uhr
Ja schon, aber warum muss in Urklaub hunderte von km mit Kindern gefahren werden? Können die Kinder nicht einmal im Jahr ohne die Aufsicht ihrer Eltern sein. Wäre für beide Teile doch entspannend.
Auch eine Überlegung, nur so, weil Sie mich persönlich anschreiben Herr Schäfer.
Christine Stapf
7.709
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 27.08.2014 um 16:19 Uhr
Stimmt Herr Schäfer, in der Ferienzeit muss ein sehr hoher Preis gezahlt werden. Aber diese Zeit ist die Einzige, in der die Familie ein paar Tage zusammen verbringen kann, und da zahlt man gerne !
Karl-Ludwig Büttel
3.778
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 27.08.2014 um 19:51 Uhr
Die Kinder zu Hause lassen? Herr Herold? Ohne Aufsicht? Nicht Ihr ernst?
Christine Stapf
7.709
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 27.08.2014 um 20:08 Uhr
Herr Büttel da blutet mein Mutterherz wenn ich solch einen Kommentar lese. Ohne meine Tochter ging es nie in den Urlaub.

Aber ich denke Herr Herold ist davon überzeugt das es richtig sei sich alleine aus dem Staub zu machen.
Karl-Ludwig Büttel
3.778
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 27.08.2014 um 21:43 Uhr
Die Ferien sind dazu da mit der Familie Urlaub zu nachen oder zumindest soviel Zeit wie Möglich zu verbringen. Über einen solchen Kommentar der für mich vor Egoismus strotzt kann ich nur den Kopf schütteln, selbst wenn es nur eine Überlegung sein sollte.
Was wäre ich für ein Vater wenn ich ohne meine Kinder weg fahren möchte. Und Geld für mehrere Urlaube mit und ohne Kinder wer hat das schon. Ich kann das nachvollziehen Frau Stapf. Wir fahren wieder früh genug alleine in Urlaub und werden dann die Zeit mit den Kindern vermissen. Bei uns fährt auch nur noch der Jüngste mit. Leider.
Christoph Schäfer
759
Christoph Schäfer aus Gießen schrieb am 28.08.2014 um 12:46 Uhr
Da kann ich nur beipflichten, Herr Büttel. In der Rückschau möchten wir wie unsere mittlerweile erwachsenen Kinder die vielen schönen gemeinsamen Urlaube an der Nordsee nicht missen. Sie sind unauslöschlich in Erinnerung, man zehrt quasi ein Leben lang davon.
Natürlich hätte man, wenn man die See liebt, dorthin umziehen können, um diese im Urlaub vor der Nase zu haben, mag Herr Herold einwerfen. Vorausgesetzt, dass der Arbeitgeber mitspielt!
Natürlich ist der höhere Preis nachrangig, Frau Stapf. Dass man diesen zu zahlen bereit ist, zeigt jedoch, wie wichtig einem eben gerade diese nur so gemeinsam mit den Kindern zu verlebende Zeit ist.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hans-Jürgen Funk

von:  Hans-Jürgen Funk

offline
Interessensgebiet: Laubach
Hans-Jürgen Funk
1.894
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Förderverein Diakoniezentrum Laubacher Stift e.V . sucht dringend Mitstreiter im Vorstand
Der Förderverein Diakoniezentrum Laubacher Stift e. V. sucht bis zur...
Durch Laubachs Gassen
Ehrenamtstag am Oberhessischen Diakoniezentrum
Nahezu 60 ehrenamtlich Engagierte aus allen Bereichen des...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fahrzeuge, Straßenverkehr und Umwelt

Fahrzeuge, Straßenverkehr und Umwelt
Mitglieder: 21
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Im September 2019 demonstrierten Radfahrergruppen, wie einfach sich der Lückenschluss an der Frankfurter Straße innerhalb weniger Stunden mit etwas Farbe realisieren lässt.
ADFC kritisiert Stillstand bei Radwegebau: Bürgermeister setzt Koalitionsvertrag nicht um
Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) kritisiert die schleppende...
Klimanotstand im Landkreis Gießen
Sehr geehrter Herr Kreistagsvorsitzender Funck, die Fraktion...

Weitere Beiträge aus der Region

V.l.n.r.: Jan Hillgärtner (Stellv. Bereichsleitung Wohnen, LH), Daniel Beitlich (Geschäftsführer Revikon), Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende LH), Thomas Kühne (Wohnstättenleitung), Laura Ahlke (Revikon) und Dirk Oßwald (Lebenshilfe-Vorstand)
„Aktion 68.000 – Wünsche werden wahr“ - Zuwendung der Firma Revikon bedeutet Startschuss für Spendenaufruf der Lebenshilfe Gießen
Ende des Jahres 2020 plant die Lebenshilfe Gießen die Eröffnung einer...
TSV Steinbach Haiger - FC Gießen
Das Spiel in voller Länge hier...
Von der Schornhecke zum Heidelstein
Wintertag am Heidelstein in der Rhön
Vorweggeschickt: es war nicht diesen Winter. Wieder einmal habe ich...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.