Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Wolfgang Greilich (FDP) zum Thema "Pakt für den Nachmittag"

Wolfgang Greilich, MdL (FDP)
Wolfgang Greilich, MdL (FDP)
Gießen | Der Ganztagsschulverband kritisiert, wie berichtet, den von der Landesregierung auch für den Landkreis Gießen angekündigten „Pakt für den Nachmittag“, weil dieser lediglich den Ausbau von Betreuungsangeboten vorsieht, nicht aber die Einführung pädagogisch qualifizierter echter Ganztagsschulangebote. Diese Kritik hat jetzt der Gießener FDP-Landtagsabgeordnete Wolfgang Greilich zum Anlaß für ein Schreiben an Landrätin Anita Schneider (SPD) genommen. Er schreibt, er teile die Sorge unter anderem dieses Verbandes, da reine Betreuungsangebote nicht ausreichten, es vielmehr Schulen mit einem pädagogisch organisierten rhythmisierten Ganztagsangebot brauche, also ein echtes Schulangebot bis in den Nachmittag.

Der schulpolitische Sprecher seiner Fraktion schreibt, er habe deshalb „einerseits mit großer Freude, andererseits aber auch mit Sorge die Nachricht zur Kenntnis genommen, dass der Landkreis Gießen vom Hessischen Kultusministerium als Pilot-Projektpartner für den „Pakt für den Nachmittag“ ausgewählt wurde.“ Der Ausbau der Ganztagesbetreuung sei ein wichtiges bildungs- wie sozialpolitisches Ziel. Deswegen sei jeder
Mehr über...
Schritt in diese Richtung zu begrüßen. Unter Hinweis darauf, dass Fachleute insbesondere aus dem Bereich der Grundschullehrer-schaft den Pakt als Augenwischerei und als eine „Billiglösung“ bezeichneten, die auf dem Weg zur Schaffung echter Ganztags-schulangebote nur Fortschritt vortäusche, formuliert der FDP-Politiker „Sorgen, und zwar sowohl in qualitativer Hinsicht wie auch hinsichtlich der Finanzierung des Angebotes angesichts der Finanzsituation des Landkreises Gießen.“

Er verweist darauf, dass seine Fraktion deshalb anlässlich der Komplettübernahme der Bafög-Kosten durch den Bund die For-derung erhob, wenigstens die Hälfte der freiwerdenden Mittel im Land Hessen im Schulbereich einzusetzen und dabei insbesondere auch die Förderung echter Ganztagsschulen voranzutreiben. Leider habe die schwarz-grüne Koalition entschieden, die rund 80 Millionen eingesparten Gelder komplett anders zu verwenden und nichts in den Schulbereich fließen zu lassen.

Greilich weist sodann darauf hin, dass der Vorschlag der schwarzgrünen Landesregierung beinhaltet, die Finanzierung der Betreuung ab 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr dem Landkreis Gießen aufzuerlegen und wirft die Frage auf, wie dies finanziert werden solle und will auch wissen, wie die Ausgestaltung im Landkreis Gießen organisiert werden soll. Er weist daraufhin, dass die Landesregierung die Gründung gesonderter Gesellschaften in den Landkreisen wünscht. Das hätte erhebliche Auswirkungen auf die in unterschiedlichster Art oft von Eltern getragenen bisherigen Angebote.

Greilich schließt sein Schreiben an die Landrätin mit dem Ange-bot, sie „bei Ihren Bemühungen (zu) begleiten und unterstützen, für Kinder und Eltern im Landkreis Gießen möglichst schnell qualifizierte Ganztagsangebote zu schaffen.“

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Julia Schmidt
Karate Dojo Lich erfolgreich in der e-Tournament World Series
Nach dem geglückten Pionierversuch der Karate-Szene in der Welt des...
Foto: PalliativPro e.V.
1000 Eurospende an PallilativPro durch die Lang-Gönser "Fingerfertigen" - Aufträge zum Strümpfestricken werden gerne entgegengenommen
Liesel Puhl ist eine Frau mit großem Herzen, Tatkraft und Energie....
oben: Christian Bonsiep im Online-Training, unten v.l.: Janne Launhardt, Julia Schmidt, Markus Hecht
KD Lich im Kampf gegen Corona und Markus Hecht belegt den 3. Platz bei den E-Tournament World Series
Das Corona-Virus hat unser aller Leben – und damit auch das...
@ CDU/GRÜNE und FDP Hessen: Wann schaffen Sie die Ungerechtigkeit der utopischen Straßenbeiträge endlich ab?
Wiederkehrende Straßenbeiträge sind eine teure Scheinlösung
Keine gute Idee – das tote Pferd „Straßenbeitrag“ mittels teurer...
Hessische Landesregierung beschließt Beherbergungsverbot für Personen aus Gebieten mit erhöhtem Infektionsrisiko
Laut Presseinformation der hessischen Landesregierung vom 26.02.2020...
Das Glaubwürdigkeitsproblem der CDU
Im Faktenblatt „Straßenausbaubeiträge“ *) lesen wir: Welches...
HESSEN - Positionen der Parteien im Landtag zum Thema Straßenbeiträge

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Frank Schulze

von:  Frank Schulze

offline
Interessensgebiet: Gießen
Frank Schulze
768
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freie Demokraten Gießen beschließen Programm für die Kommunalwahl 2016.
Als „das beste Wahlprogramm, das wir je hatten“ bewertete Wolfgang...
Interkulturellen Dialog fördern – FDP-Landesvorsitzender Ruppert besucht Tür-kisch-Deutsche Gesundheitsstiftung e.V. in Gießen
Über die Arbeit der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung e. V....

Weitere Beiträge aus der Region

Stadtwerke Gießen ersetzen Seilhängeleuchten
Am 24. und 25. September demontieren die Stadtwerke Gießen in die...
Einsatz für Klimaschutz verstärken. NETZ und VENRO fordern: Entwicklungszusammenarbeit stärker unterstützen
Der deutsche Verband für Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe...
Der Vorstand: von links: Martina Heide-Ermel (Bi Sozialpsychiatrie e.V.), Amélie Methner (EX-IN Hessen e.V.), Horst Viehl (Lebenshilfewerk Marburg e.V.), Bernd Gökeler 1. Vorsitzender (DMSG Hessen e.V.), Jan-Eric Schulze (SHM e.V.), Wolfgang Urban stellve
„Der Anspruch auf Teilhabe ist ein Menschenrecht, der Weg dies für ALLE zu erreichen verlangt spürbare Veränderungen.“
Konstanz durch Veränderung bei der Beratung von Menschen mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.