Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Das Römerkastell Saalburg ist nicht nur für Schulklassen ein lohnenswerter Ausflug

Salve
Salve
Gießen | Der Besuch des Römerkastells Saalburg am Limes mit dem 6. Jahrgang wurde inzwischen fest in die Planung des Geschichtsunterrichtes der Brüder Grimm Schule in Gießen Kleinlinden aufgenommen und aus diesem Grund in die Unterrichtseinheit „Die Römer“ integriert.

Die Saalburg ist übrigends seit 2005 ein Unesco Weltkulturerbe.

So waren die 6.Klassen am 24.07.2014 gemeinsam in dem von Kaiser Wilhelm I vor 100 Jahren nachgebauten Römerkastell unterwegs.

Zuerst bekamen wir klassenweise kleine Einführungen durch die Anlage. Diese zeigten die archäologischen Ausstellungen mit Funden, die das Alltagsleben der Soldaten und der zivilen Bevölkerung veranschaulichen. Anlaufpunkte der Führungen waren z.B. die Mannschaftsstube, das Fahnenheiligtum, die Geschützsammlung, ein Speisezimmer mit Originalwandmalerei und den Steinsaal. In diesem Kastell waren rund 600 Mann, Fußsoldaten und Reiter stationiert.

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren auf lebendige Art und Weise von den vielen Göttern, die die Römer verehrten und diese teilweise von den Griechen übernommen wurden. Es gibt oft zwei Namen für einen Gott. So hieß
Mehr über...
Unesco Weltkulturerbe (2)Taunus (42)Saalburg (2)Römerkastell (1)Römer (126)Hessen (427)Brüder-Grimm-Schule (44)
der oberste Gott bei den Griechen Zeus, bei den Römern Jupiter. Die Kinder sahen Abbildungen der Götter, die wie bei den Griechen in Menschengestalt dargestellt wurden. Ursprünglich entwickelte sich die Religion aus dem Glauben, dass die Natur von Geistern beseelt sei. Die Menschen konnten sich auch Naturgewalten nicht erklären. So gab es einen Gott für das Wetter, die Sonne, für die Felder oder das Meer.

Den Gruppen wurde gezeigt wie die Mannschaftsstuben aufgebaut waren. Den Kindern wurde bewusst, dass Zusammenhalt und Teamgeist selbst in den kleinen Stuben nötig waren und das arbeitsreiche und kräftezehrende Leben erleichterten.

Nach den Führungen durchstöberten die Klassen in kleinen Gruppen das große Gelände und konnten sich ein lebendiges Bild von der Geschichte, Kultur und Lebensart einer Epoche machen, die nahezu 2000 Jahre zurückliegt, deren Erbe aber heute noch gegenwärtig ist. Vor dem Haupttor der Wehrmauer lagen ein Badegebäude und ein Gästehaus. Ein Dorf mit Handwerker-, Händler- und Wirtshäusern schloss sich an. Gräber und kleinere Heiligtümer säumten die Römerstraße nach Nida, dem heutigen Frankfurt-Heddernheim. Bis zu 2000 Menschen dürften im Kastell und im Dorf zusammen gelebt haben.

Im Anschluss konnten die Kinder den 2,4 km langen Rundweg um das Kastell mit einem gesonderten Ralleybogen untersuchen, an welchem der Limes, die Jupitersäule und die dazu sehr anschaulichen Tafeln die Antworten erleichterten.

Ein gemeinsames Abschlussfoto rahmte den Ausflug ab und die Fahrt ging zurück zur Schule.

Salve
Eine Gruppenleiterin begrüßt eine Klasse
Das Haupttor

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Online-Petition 'Abschaffung der Straßenbeiträge und Mittelbereitstellung durch das Land' bitte unterschreiben!
Demonstration „Weg mit der Straßenausbaubeitragssatzung“ am 16. Juni in Wiesbaden
Am Samstag, 16.6.2018, fand eine Demonstration der...
Anhörung zu Straßenbeiträgen im Hessischen Landtag am 12.4.2018 - LINDEN GEGEN STRASSENAUSBAUBEITRÄGE
Sprecher der BI 'Straßenbeitragsfreies Hessen - eine AG Hessischer...
Bitte Petition unterschreiben unter:             https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-strassenbeitraege
Subventionen für Wiederkehrende Straßenbeiträge?
Wiederkehrende Straßenbeiträge sind aufwändig und teuer. Statt den...
Bei dem sehr positiven Doppelhaushalt 2018/2019 der Landesregierung Hessen hat man das finanzielle Elend der Anlieger wegen der Zahlung von Straßenbeiträgen vergessen !
Liebe Anlieger und Interessierte, bitte lest' einmal den...
Straßenbeiträge --> Neue Regelung ist K E I N E gute Lösung!
https://www.cdu-fraktion-hessen.de/presse/archiv/wir-haben-eine-gute-l...
Info- und Unterschriftenstand vor dem REWE-Markt in Biebertal-Rodheim
GROßE Zustimmung für Unterschriftensammlung in Biebertal zur 'Abschaffung der Straßenbeiträge in Hessen und Mittelbereitstellung durch das Land'
Klares Votum: "Die Straßenbeiträge müssen weg!" Innerhalb weniger...
Straßenbeiträge: Die neue Regelung entlastet weder die Anlieger noch die Kommunen - ABER die Wahlen stehen am 28.10.2018 an!
Nach langen Protesten von Anliegern - 40 (!) Bürgerinitiativen -...

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
26.995
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 28.07.2014 um 17:33 Uhr
Vor einigen Jahren mal dort gwesen. Sollte wiederholt werden. Danke für den Tipp
Florian Schmidt
4.505
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 28.07.2014 um 18:05 Uhr
Auch gut mit einem Besuch des Hessenparks kombinierbar.
Martina Lennartz
5.473
Martina Lennartz aus Gießen schrieb am 28.07.2014 um 18:08 Uhr
Stimmt, Florian. Es gibt einen wunderschönen Wanderweg zwischen Saalburg und dem Hessenpark von etwa 60 Minuten ohne großartige Höhenunterschiede, je nach Lauftempo.
Der Feldberg ist auch nicht weit. Man kann auch in den Opel Zoo oder in die Lochmühle gehen. Das sind alles nette Möglichkeiten auch mit den Kindern dort was zu machen.
Nicole Freeman
9.320
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 28.07.2014 um 18:22 Uhr
sehr tolles ausflugsziel. meine damalige austauschschuelerin war auch sehr begeistert. vor allem weil da gerade brot gebacken wurde das man auch probieren konnte. grob auf steinplatten gemahlenes mehl und im lehmofen gebacken gibt dem brot einen besonderen geschmack. ps in der saalburg gibt es immer wieder themenbezogene veranstaltungen. fuer geschichtsfreunde sehr interessant.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Martina Lennartz

von:  Martina Lennartz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Martina Lennartz
5.473
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das Gießener Friedensnetzwerk am Antikriegstag
Am 1.September war das Gießener Friedensnetzwerk mit einem Stand am...
Antrag der Gießener Linken zur Leerstandsabgabe
Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher, sehr geehrte Damen und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 51
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Klassentreffen Jahrgang 52/53 Staufenberg
n Nach 5 Jahren fand nun endlich wieder ein Klassentreffen des...
Neues von der ,, Wilden Ecke,,
Es gibt wieder etwas Neues von der wilden Ecke. Der Herbst ist da!...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Mitmacher vor großer Leinwand: Marco Kessler (mediashots), Enrico Sinner (Kinopolis) und Jens Ihle (Regionalmanagement Mittelhessen, v.l.n.r.)
Kinopolis Gießen unterstützt Kampagne #ichmachemittelhessen: Multiplexkino zeigt mediashots-Kinospot mit Mitmachern vor jedem Film
Enrico Sinner, der Betriebsleiter des Kinopolis Gießen, unterstützt...
Liebig-Museum am 22. und 26.09. geschlossen - Führer und Experimentatoren gesucht
Das Gießener Liebig-Museum ist am Samstag, den 22.09., und am...
Ich mache Urlaub
Eine Fahrt im Auto ist für mich schlimm, jedoch im Wohnmobil geht es...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.