Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Politikberatung behinderte Expert*innen startet!

Gießen | Gießen / Berlin (pm). Was bringt eine gehörlose und eine blinde Frau, zwei blinde Männer und zwei Rollinutzer*innen zusammen? Sie arbeiten in einem Team für die neue Politikberatung behinderte Expert*innen.

Das neue Expert*innen Team engagiert sich durch wissenschaftliche und politische Bildungsarbeit für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Die Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen vor allem in den Bereichen Politik, Verwaltung, Verbände und Gewerkschaften.

Das Expert*innen Team wird koordiniert von Eileen Moritz. Die Nutzerin eines Elektrorollstuhls übernimmt außer der Koordination der Politikberatung die politische Bildungsarbeit. Unterstützt wird sie bereits seit April 2014 von Melanie Skrapak, die die Verwaltung und Bürokommunikation unter ihrer Regie hat.
Nun kommen ab August bzw. September 2014 vier weitere Kolleg*innen hinzu. Linda Sprenger, Dr. Shahram Bagheri, Lutz Niestrat sowie Matthias Ziesche werden die wissenschaftliche Arbeit übernehmen. Sie haben unterschiedliche wissenschaftliche Ausbildungen in den Bereichen Politikwissenschaft, Soziologie und soziale Arbeit.
Das divers aufgestellte Expert*innen Team orientiert sich in seiner wissenschaftliche Forschung und politische Bildungsarbeit vor allem an den Rechtsnormen, Konzepten und Werten der UN-Behindertenrechtskonvention.

Mehr über...
ZsL Gießen (33)UN-Behindertenrechtskonvention (28)Teilhabe (57)Politikberatung behinderte Expert*innen (1)Politikberatung (2)Inklusion (108)
Aktuell erarbeitet das Team Dienstleistungsangebote, unter anderem zur Einführung und Evaluation von Aktionsplänen in Kommunen und Ländern. Diese Expertisen dienen zur Evaluation von Gesetzen und Vorschriften.
Ihre wissenschaftliche Arbeit ist um ihre eigene Erfahrung als Menschen mit (sogenannten) Behinderungen erweitert.
Dadurch können sie die reale soziale Lage von Menschen mit Behinderung authentischer darstellen.


Eine ausführliche Beschreibung des Team („Über uns“) finden sie unter: www.behinderteexpertinnen.de

Unser Team:

Eileen Moritz studierte Sozialpädagogik in Berlin. Nach ihrem Studium und der Qualifikation zur Supervisorin war sie in verschiedensten Feldern der Sozialarbeit tätig. Erst 2009 kehrte sie zu „ihren Wurzeln“ zurück und engagiert sich seither in der politischen Behindertenbewegung. Von September 2009 bis Januar 2014 war sie bei der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. für die Verbandskommunikation tätig. Im Februar 2014 begann sie die Politikberatung behinderte Expert*innen aufzubauen. Sie steht derzeitig vor allem für die politische Bildungsarbeit und erarbeitete z.B. unterschiedliche Trainingsangebote zur Sensibilisierung, zu Inklusions- und Veränderungsprozessen, zu Diversity und Arbeit usw.

Linda Sprenger hat in Frankfurt, Zürich und Marburg Diplom-Soziologie mit den Schwerpunkten Methoden der empirischen Sozialforschung und Einstellungs- und Diskriminierungsforschung studiert. Vor der neuen Stelle arbeitete sie an der Philipps-Universität Marburg im Bereich Qualitätssicherung in Studiengängen. Sie untersuchte in ihrer Diplomarbeit das Verhalten gegenüber behinderten und nicht-behinderten Personen im Bewerbungsprozess.

Dr. Shahram Bagheri hat im Iran Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt politische Theorie studiert. 2010 promovierte er zum Thema Voraussetzungen für eine liberaldemokratische Grundordnung im Iran. In den letzten Jahren forschte und publizierte er zu den Themenbereichen Staatsphilosophie und Systemtheorie.

Lutz Niestrat hat an der Evangelischen Hochschule den Diplomstudiengang „Sozialarbeit/Sozialpädagogik“ und an der Alice Salomon Hochschule den Masterstudiengang „Praxisforschung in sozialer Arbeit und Pädagogik“ studiert und mit dem Abschluss Soziale Arbeit M.A. abgeschlossen.
Nach dem Abschluss des Studiums im Jahre 2013 war er zunächst Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim Allgemeinen Behindertenverband in Deutschland e.V. (ABiD).
Seine bisherigen Forschungsergebnisse lassen sich in den Bereichen des Rehabilitationswesens für Blinde und Sehbehinderte und im Bereich der prekären Arbeitsverhältnisse bei Menschen mit Behinderung wiederfinden. Außerdem publizierte er einen Forschungsartikel zur Förderung des selbstbestimmten Lebens bei Menschen mit einer leichten Lernbehinderung oder nahm als Forscher an einer im Altkreis Parchim durchgeführten Studie zu Beteiligungsstrukturen im ländlichen Raum teil.

Matthias Ziesche studierte an der Freien Universität Berlin am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft Diplom-Politikwissenschaften. Er forschte zur Klima- und Energiepolitik in den neuen EU-Mitgliedsländern.

Melanie Skrapak arbeitete nach ihrem Abitur 12 Jahre als Inneneinrichterin. Seit Anfang 2014 ist sie zusätzlich gelernte Kauffrau für Marketingkommunikation. In der Politikberatung ist sie für die Verwaltung und Bürokommunikation zuständig.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Von rechts: Dirk Haas, Maren Müller-Erichsen, Dirk Oßwald, Dr. Rebecca Neuburger-Hees sowie Petra Mertens gemeinsam mit MitarbeiterInnen des Busecker Biolandhofs bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung in Großen-Buseck.
„Schönes und regional einmaliges Projekt“ - Lebenshilfe Gießen und Gemeinde Buseck besiegeln Kooperation für neue Bauernhof-Kita
Großen-Buseck (-). Nun ist es offiziell: In der vergangenen Woche...
Die AbsolventInnen des Berufsbildungsbereichs mit den Zertifikaten in den Händen und einem Lächeln im Gesicht. Glückwünsche gab es u.a. vom Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald und Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz (beide rechts).
„Ein Zeichen der Würdigung“ - AbsolventInnen des Lebenshilfe-Berufsbildungsbereichs im Gießener Rathaus geehrt
Mitten in der Stadt und mitten im Leben. Erstmals im festlichen...
VertreterInnen der Lebenshilfe Gießen und der Bürgerstiftung Mittelhessen freuen sich gemeinsam mit einigen BewohnerInnen des „Mitleben“-Hauses über die nun mögliche Realisierung eines neuen Pavillons.
„Aus unserer Sicht einfach wegweisend“ - Großzügige Spende der Bürgerstiftung Mittelhessen für das Lebenshilfe-Wohnprojekt „Mitleben“
Giessen (-). Über eine großzügige Spende von 10.000 Euro für den Bau...
„Berufswunsch Polizistin? Warum nicht!“ Mit viel Begeisterung waren die SchülerInnen der Sophie-Scholl-Schule bei den Dreharbeiten dabei. (Quelle: LBA/ Filmausschnitt)
„Inklusion beginnt im Kopf“ - SchülerInnen der Sophie-Scholl-Schule in Film-Spots auf dem Frankfurter Flughafen zu sehen
Das Foyer der Sophie-Scholl-Schule in der Grünberger Straße (Haus 1 /...
Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) in der Frankfurter Straße offiziell eröffnet
Am 17.08.2018 eröffnete die EUTB Beratungsstelle Gießen offiziell ihr...
von re: Landrätin Kirsten Fründt, 2. Vorsitzender Wolfgang Urban, 1. Vorsitzender Bernd Gökeler, Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, die Mitarbeiter/innen; Josef Bauer, Mira Wiesella, Marion Kaschner, Stefanie Ingiulla, Linda Sprenger
NTB e.V. - Netzwerk für Teilhabe und Beratung
In Marburg wird etwas für Behinderte und ihre Angehörigen bewegt....
Von links: Dirk Oßwald (Vorstand der Lebenshilfe Gießen), Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende) sowie Martina Ertel (Bereichsleitung Ambulante Hilfen) blicken dem Thementag zur „Begleiteten Elternschaft“ freudig entgegen.
Lebenshilfe Gießen möchte mit Thementag zur „Begleiteten Elternschaft“ eine wichtige Debatte anregen
Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen feiert 2019 ihr 60-jähriges...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Zentrum selbstbestimmtes Leben Gießen

von:  Zentrum selbstbestimmtes Leben Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Zentrum selbstbestimmtes Leben Gießen
451
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Spendenmarathon geht weiter: Solikonzert im Jokus am 4. Dezember
Das Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen e.V. sammelt weiterhin...
Erstes Treffen für Frauen mit Beeinträchtigung
Erstes Treffen für behinderte Frauen, die Lust haben sich in...

Weitere Beiträge aus der Region

Buchtipp: Ewige Jugend - Donna Leon
Inhalt : Commissario Brunettis fünfundzwanzigster Fall Aus dem...
Igor, Dina und Elizabeth im "Selfie-Rahmen" des Schwanenteich parkrun
Internationaler Besuch beim Schwanenteich parkrun
„Dawaj, dawaj – los, los - finish“ – ruft die Frau mit der Mütze und...
Während des Workshops  des Videokurses der GGL gab es auch einen Kurzbesuch bei HR3 in Frankfurt
Gleiberger Land Schüler besuchen Workshop zum Thema „Ausbildung“ beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt
Im Rahmen ihres WP II Kurses Video besuchten 5 Schüler der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.