Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Landesgartenschau hat voll eingeschlagen

Bei der Landesgartenschau 2014 in Gießen hat´s voll eingeschlagen! In diesem Fall postiv oder eher negativ?
Bei der Landesgartenschau 2014 in Gießen hat´s voll eingeschlagen! In diesem Fall postiv oder eher negativ?
Gießen | LGS 2014 Gießen


Euphorie bei der Halbzeitbesprechung im Magistratssaal:

"Alles, was die Stadt sich erhofft hat, ist eingetreten."

Gespielte Freude allerseits, nicht nur bei der Bürgermeisterin.


"241.878 Besucher waren zur Halbzeit schon da."

Immerhin ein paar mehr als böse Pessimisten prophezeiten.

"Da es in der 2. Halbzeit keine Regentage mehr gibt,
wird der Besucherandrang allein in der Restzeit
doppelt so hoch sein."

Siehste! bedeutete dann am Ende 730.000 Besucher.

- "Nur" 700.000 war die Planung. -

Also eine aufgehende Planung oder ein noch immer unrealistisch schön gerechnetes Wunschdenken?
eine Milchmädchenrechnung etwa?


"Im September wird es durch die Torschlusspanik einen wahren Ansturm geben."

Sieh an! wieso denn das?

Und: "Ich setze auf die Sommerferien."

Wieso setzt keiner auf die Semesterferien? Ach so, die Studenten haben ja freien Eintritt.

Von den geplanten Einnahmen in Höhe von 6,4 Mio Euro wurden bereits 3,5 Mio realisiert.
Das sind nach 50 Prozent der Öffnungstage bereits 55 Prozent der geplanten Eintrittseinnahmen.
Da können wir nur wünschen: Weiter so!

Mehr über...
Das geplante "Halbzeitticket", eine Dauerkarte zum halben Preis, für die restlichen Öffnungstage wird ganz sicher den erhofften Schub bei den Einnahmen erbringen.


Und wie die Übernachtungsbranche profitiert!

"Eine spürbare Zunahme der Übernachtungen."

Na gottseidank! Wenigstens das.

"Die beiden speziellen Arrangements der Stadt mit 1 oder 2 Übernachtungen
haben bisher immerhin 131 Gäste gebucht."

Wenn das nicht bei ansonsten 140.000 Übernachtungen
mit gut 60.000 Gästen ganz schön zu Buche schlägt.

Immerhin ein Plus von mehr als 2 Promille (= zwei tausendstel)!

Wenn das nicht ein durch die Landesgartenschau generierter unglaublicher Boom ist,
von dem die Gießener Hotelier so richtig fett profitieren.
Darauf einen Prosecco, auf die 2 Promille!

Und erst die Rekordzahlen des Bimmelbähnchens:
20.000 Besucher wurden mit dieser durch einen der Korridore
bimmelnd in die Innenstadt geschwemmt,
um den Einzelhandel zu überschwemmen
damit dessen Kassen überschwappen.

Oder war´s nur ein schwuppdiwupp?
Bloß Schall und Rauch?
Allein lautes Bimmeln des vorbeikriechenden Bähnchens
ohne ein vermehrtes Klingeln der Registrierkassen?

Haben etwa nur die der Cateringfirmen auf dem Landesgartenschaugelände rekordverdächtig dauergebimmelt?

Eine diesbezügliche Halbzeitbilanz des Gießener Einzelhandels und der Gastronomie wäre aufschlussreich.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
Singen verboten?
"Mundschutzgottesdienst" Impuls von Pfarrer und Klinikseelsorger Matthias Schmid
Die Deutsche Bischofskonferenz hat in dieser Woche Regelungen der...
Protest in Corona-Zeiten?
Die OMAS-GEGEN-RECHTS Gießen haben überlegt, in welcher Form ein...
Medienvertreter und Bürgerreporter der GZ werden berichten – Demo heute, den 17.4.20
Hessens relevante Radio Stationen sendeten gestern, dass das...
Die Karte mit den RegioTram-Linien und Korridoren für weitere Straßenbahnen
Verkehrswendeinitiativen starten den zweiten Bürger*innenantrag – Ziel: eine Straßenbahn in Gießen
Keine Straßenplanungen und -ausbauten mehr ohne...
Stadtradeln - Start heute
Eigentlich wollte ich heute von der großen Auftaktveranstaltung...
Der alte Flughafen
Little America in Gießen
Mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges marschierten die Amerikaner in...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 18.07.2014 um 19:31 Uhr
"Schwuppdiwupp" wird Oktober sein,
die Optimisten stehen schon recht allein,
wie wäre es doch schön gewesen,
die Zahl 700.000 --- ? zu lesen,
Giessen oh Giessen - verloren sind Devisen
leider auch all die naturnahen Wiesen.
Peter Baier
10.322
Peter Baier aus Gießen schrieb am 18.07.2014 um 23:12 Uhr
20 000 Fahrgäste in der Bimmelbahn nach über 80 Tagen Wahnsinn ist schon ein Wahnsinn.
Das sind satte Einnahmen von 60 000 bis 70 000€, wovon die Stadt auch noch die hälfte bekommt.
Der kleine Harken ist das die Stadt erstmal 130 000€ an der Bimmelbahnfirma bezahlt hat, und dafür die Hälfte der Einnahmen aus dem Fahrkarten- Verkauf bekommt.
Damit die Stadt hierbei nicht drauflegt müsste die Anzahl der Fahrgäste noch verdreifacht oder besser vervierfacht werden.
Es bleibt dabei
Torsten Herwig
339
Torsten Herwig aus Langgöns schrieb am 19.07.2014 um 08:53 Uhr
Herr Schäfer,
überarbeiten Sie Ihren Artikel bitte nochmal und nehmen Sie doch um Gottes Willen dieses epileptische Anfälle provozierende Bild raus! Das ist ja genauso Augenkrebs erregend wie zu Anfangszeiten des WWW die "tollen" Homepages mit Blinkschrift in 100 verschiedenen Farben mit möglichst viel "Bewegung"...
Danke.
Christian Momberger
11.270
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 20.07.2014 um 12:25 Uhr
Ein guter Artikel Rüdiger, klasse geschrieben! In der Tat, die LaGa 2014 wird sich für Gießen nicht rechnen und auch nicht für den Einzelhandel, die Gastronomie und die Hotellerie bleibt der Ansturm aus.
Martin Wagner
2.706
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 21.07.2014 um 21:44 Uhr
Birgit dein Schüttelreim:

"Giessen oh Giessen - verloren sind Devisen
leider auch all die naturnahen Wiesen"

ist schon Klasse. Der passt bestimmt auf ein Transparent, wenn die Giessener Bürger ihren "After-LAGA-Begeisterungsmarsch" (nach Bekanntgabe des Defizites der LAGA) machen.

Oder Birgit erhebst du Urheberrechte auf die Zeilen?
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 22.07.2014 um 17:55 Uhr
@ Martin und allerseits
Oh, ich lese erst jetzt, dass ich angesprochen wurde :
Selbstverständlich erhebe ich kein Urheberrecht für diese Zeilen, sofern sie nicht Zweck entfremdet zum Einsatz bekämen.

PS: leider erhalte ich per Mail nur selten Nachricht, dass in von mir kommentierte Beiträge noch weitere Äußerungen zu lesen sind
H. Peter Herold
29.029
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 24.09.2014 um 17:47 Uhr
Langsam kommt der Zahltag näher. Ich hoffe nicht, dass die Stadt dann von den Bürgern noch einen Nachschlag zur Abdeckung der entstandenen zusätzlichen Schulden will.
IOch denke immer: Wer anschafft der zahlt dann auch;-)
H. Peter Herold
29.029
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 24.09.2014 um 22:48 Uhr
Warum ist jetzt plötzlich der Beitrag so interessant, um einen Kommentar dazu abzugeben? Könnte es sein, Sie stalken mich? Dann nehmen Sie meine Kommentare einfach als NEIN. Ich möchte es nicht;-(
Karl-Ludwig Büttel
3.855
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 25.09.2014 um 18:28 Uhr
Die böse Stadt nimmt immer unser Geld. Machen Sie bei uns auch und dafür haben wir nicht mal Blumen bekommen wie Gießen. Das stimmt mich tief traurig und ich fühle mich gedisst.
Karl-Ludwig Büttel
3.855
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 25.09.2014 um 21:54 Uhr
Ich habe eine entsprechende App die eine Warnleuchte am Handy auslöst sobald gewisse Personen im Internet was hinterlassen :) NSA lässt Grüßen
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Rüdiger Schäfer

von:  Rüdiger Schäfer

offline
Interessensgebiet: Gießen
Rüdiger Schäfer
739
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
"Gießen-Grüne" will nur mit dem "Gießen-Panorama-Sarg" ins Grab
»Ich habe mir schon einen vorbestellt.« Ganz versessen zu sein...
Merkel Merkel über alles über alles in der ???
Als mächtigste Frau auf unserem Planeten sage ich euch: Lasset die ...

Weitere Beiträge aus der Region

Ailin Usener übergibt den symbolischen Scheck an die G`s
Gießen Bulls spenden 1500 Euro an Familie in Ostfriesland
Die Gießener-Fans des Triple-Siegers FC Bayern München haben auch in...
Online-Anmeldung für neues Lebenshilfe-KiFaz ab Oktober möglich
Giessen (-). Anfang Februar 2021 soll der Startschuss erfolgen: Dann...
Selina Faulstich und Linus Mitzscherling begutachten ein verarbeitetes Stück Silizium
Exkursion der Gesamtschule Gleiberger Land zum Hightech Producer PVATePla in Wettenberg
21 Schüler der 9. Jahrgangsstufe der Gesamtschule Gleiberger Land...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.