Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Gießener Box-Erfolge bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften

Gießen | Deutsche Hochschul-Meisterschaften (DHM): 2 Boxerinnen und 1 Boxer aus Gießen errangen mit 6 Siegen 3 Titel in der C-Klasse.

Bei einem Einladungsturnier in Gotha siegten Max Horn und Daniel Büyükbalik. Junioren-DM Artur Mamberger bestritt dabei ein hochklassiges Wettkampfsparring gegen einen zwei Jahre älteren 3. Jugend-DM vom Olympiastützpunkt FFO.

Hier die Ergebnisse der heimischen Kämpfer/innen bei der DHM in Kiel:

B-Turnier: Frauen-Federgewicht bis 57 kg:
Halbfinale: Elena Bey (Uni Gießen) 2:1-PS ü. Julia Angerstein (Uni Kassel)
Berit Rieper (Uni Kiel) PS ü. Annika Glass (Uni Kassel)
Finale: Elena Bey (Uni Gießen) 2:1-PS ü. Berit Rieper (Uni Kiel)

C-Turnier: Frauen-Weltergewicht bis 69 kg:
Halbfinale: FelicitasHorstmann (UniGießen) 3:0-PS ü. Dominique Cichon (HTW Aachen)
Marisa Ernst (Uni Köln) PS ü.
Finale: Felicitas Horstmann (Uni Gießen) 2:1-PS ü. Marisa Ernst (Uni Köln)

C-Turnier: Männer-Schwergewicht bis 91 kg:
Halbfinale: Dominik Renz (Uni Gießen) 3:0-PS ü. Conny Waak (Uni Kassel)
Finale: Dominik Renz (Uni Gießen) 2:1-PS ü. Maic Henrich (TH Darmstadt)

Ergebnisse des Einladungsturniers in Gotha:

Mehr über...
Deutsche Hochschulmeisterschaften im Boxen (1)
Jugend-Halbweltergewicht bis 64 kg:
Daniel Büyükbalik (1.BC MR) 3:0-PS ü. Daniel Preisner (BC Gotha)

Männer-Mittelgewicht bis 75 kg:
Max Horn (I.BC MR) TKO-S. 1.R. ü. Gerd Wittah (BC Ilmenau)

Junior-Jugend-Halbweltergewicht (WKS=Wettkampfsparring):
Artur Mamberger (I.BC MR) o.W. (=ohne Wertung) mit Salah Yahil (BCTh.Löwen Erfurt)

Bericht über die Kämpfe:
Kiel. Die selbständig nach Schleswig-Holsteins Hauptstadt angereisten Boxerinnen und Boxer der UNI Gießen wurden vor Ort vom Marburger Trainer betreut und erreichten –gut vorbereitet- eine optimale Siegausbeute.
Elena Bey (Master Studentin der Biomechanik) startete in der B- (=Fortgechrittenen)-Klasse im Federgewicht bis 57 kg und setzte sich im Halbfinale gegen die mit größerer Boxerfahrung aufwartenden Kasseler Studentin Julia Angerstein ebenso souverän durch wie dann im Finale gegen die stürmisch angefeuerte Lokalmatadorin Berit Rieper (Uni Kiel). Dass es schwer werden würde die Kielerin zu besiegen, die mit entsprechenden Publikum und dazu mit dem Kampfgericht aus dem eigenen Landesverband im Rücken an den Start ging, war Elena Bey so bewusst gemacht worden, dass sie trotz zweier souverän gewonnener Anfangsrunden auch die Schlussrunde -mit einer starken Führhandgeraden versehen- mit höchsten kampferischen Einsatz bestritt. Ihr Sieg schien unangefochten, doch siehe da: einer der Punktrichter entschied sich für die Lokalmatadorin. Das war aber zu wenig: verdiente Hochschulmeisterin der B-Kategorie wurde mit Elena-Marie Bey eine überglückliche Studentin der Liebig-Universität.

Die beiden anderen Giessener Faustkämpfer hatten jeweils ihr Ringdebut und starteten daher in der C-Anfänger-Klasse.

Im Weltergewicht (bis 69 kg) gewann mit Felicitas Horstmann, eine Gießener Sportstudentin (Bewegung und Gesundheit) zunächst im Halbfinale souverän nach 3:0-Punktwertung gegen die etwas überforderte Aachenerin Domeniqhe Cichon. Diese schaffte es aber, den Schlussgong noch stehend zu erreichen.
Im Finale wurde es enger. Dennoch setzte Felicitas mit einer starken Führhandgeraden die Akzente und hatte die Mehrzahl der deutlichen Treffer auf ihrer Seite. Verdient gingen am Ende die Punkte an die C-Turniersiegerin aus Gießen.

Im Schwergewicht bis 91 kg startete der Gießener Geographie-Student Dominik Renz und traf im Halbfinale in einem Fight auf Landesverbandsebene auf den letztjährigen C-Turniersieger Conny Waak von der Uni Kassel. Renz war gewarnt, denn der Kasseler war immerhin schon im letzten Jahr in der C-Klasse dabei, hätte also eigentlich in der B-Kategorie starten müssen. Dennoch erhielt der Kasseler diese Starterlaubnis, die ihm aber letztendlich doch nichts nutzte. Der angehende Giessener Geograph hielt den untersetzten nordhessischen Studenten auf Distanz und konterte mit genauen Führhand- und Schlaghandgeraden zum einstimmigen Punktsieg. Im Finale gab es ein weiteres Duell auf Hessenebene. Aber auch der Darmstädter Student Maic Henrich kam an den langen Geraden des Giesseners nicht vorbei und musste Dominik Renz den C-Turniersieg überlassen.

Fazit: 3 Gießener holen sechs Siege bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften. Diese Erfolge machen Mut für weiteres gezieltes Training, das beim VfB 1900 Gießen und im BoxGym „Uppercut“ in der Siemensstr. Täglich durchgeführt werden kann. Vielleicht kann dann bereits im nächsten Jahr ein/e Giessener Faustkämpfer/in in der A- bzw. Eliteklasse antreten und um den DHM-Titel mitkämpfen.

Gotha. Zum Turnier in Thüringen reisten drei weitere Giessener „Künstler der Selbstverteidigungssportart Boxen“ an und hatten Erfolg. Alle drei trainieren täglich im BoxGym „Uppercut“ in der Giessener Siemensstr. bei Trainer Eugen Mamberger und triumphierten in der Boxhochburg des östlichen Nachbarbundeslandes.
Im Jugend-Halbweltergewicht besiegte Daniel Büyükbalik den Lokalmatadoren und Thüringenmeister Daniel Preisner kanpp, aber verdient nach Punkten. Büyükbalik konnte hier –gut gesteuert von Eugend Mamberger- endlich wieder seine Stärken abrufen und gewann den auf fremden Terrain nicht einfach zu führenden Kampf durch sehenswerte Infightserien.

Zu einem Höhepunkt der Veranstaltung entwickelte sich der Kampf zweier Deutscher Spitzenboxer. Da der Giessener DM Artur Mamberger und der Erfurter Salah Jahil aber zwei unterschiedlichen Altersklassen angehören, konnte kein offizieller Wertungskampf durchgeführt werden. Junior Artur Mamberger (16 Jahre) traf auf den 18jährigen Jugendboxer vom Olympiastützpunkt Frankfurt/Oder. Beide schenkten sich nichts. Der Kampf begeisterte Offizielle wie Zuschauer, auch wenn er am Ende keine Wertung bzw. keinen Eintrag in den Startausweis erhielt.

Im Männer-Mittelgewicht triumphierte der Giessener Max Horn souverän über den Ilmenauer Gerd Wittah. Max Horn konnte nach Ende der Hessenmeisterschaften und folgender 6wöchiger Pause sein Potential abrufen und seinen Kontrahenten nach dem ersten Abtasten mit klassischen Geraden ausboxen. Bereits gegen Ende des ersten Durchgangs fand der überforderte Thüringer kein Mittel mehr uind wurde durch Abbruch vor weiteren Treffern geschützt. T.KO-Sieger 1. Runde also Max Horn (Gießen)

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ronald Leinbach

von:  Ronald Leinbach

offline
Interessensgebiet: Gießen
Ronald Leinbach
193
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gießener Faustkämpfer starteten erfolgreich in Bayern
1.BC Marburg-Lahn/Boxgym „Uppercut“ Gießen Giessener Boxer siegten...
Artur Meingardt kontrollierte seinen Gegner in der 1. Runde mit seiner Führhandgeraden
Anna-Kirmes-Boxen in Düren mit erfolgreicher Gießener Beteiligung
So, 03.08.2014: Giessener Boxer beim Anna-Kirmes-Volksfest in Düren....

Weitere Beiträge aus der Region

BC Marburg zum Auftakt ohne Zuschauer
Nachdem das für Samstag, 17. Oktober, angesetzte Pokalspiel beim...
Transpi an der Danni-bleibt-Mahnwache
Anwohner*innen und Aktivistis wollen Abschied nehmen von Bäumen - Versammlungen aber verboten - jetzt Klage
Es war vor allem ein Wunsch vieler Anwohner*innen, aber auch weiterer...
Oktober: Die zweite Welle. Kein Superhit.
Es ist wieder so weit. Die 2 Coronawelle klatscht über Deutschland...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.