Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Attac-Aufruf zur Nachttanzdemo am 05.07.2014

Gießen | Die Attac-AG Globalisierung und Krieg sieht sich in einer Reihe mit allen Gruppierungen bei Attac, die sich der Schrankenlosigkeit des neoliberalen Wirtschaftsmodells und seinen ungerechten Strukturen entgegen stellen.
Der vorrangig am Profit orientierte Kampf der Mächtigen um Rohstoffe und Absatzmärkte führt zu Verwüstung und Verelendung auf der einen Seite und einer Konzentration von Kapital und Macht auf der anderen Seite.

Die neoliberale Ordnungspolitik wird immer stärker mit militärischer Macht abgesichert. So werden Kriege um geostrategische Positionen und um Ressourcen geführt. Zunehmend wird das Militär aber auch zur Unterdrückung von Protesten und Aufständen eingesetzt, wie wir es gerade in diesen Tagen bei der Revolte auf dem Taksim-Platz in Istanbul und bei den Blockupy-Protesten gegen die Austeritätspolitik der Troika in Frankfurt erleben konnten.

Wir sind Teil der Bewegung, die sich für internationale Solidarität und gerechte Wirtschaftsstrukturen einsetzt. Wir lehnen Militarisierung, Krieg, Besatzung und Waffenexporte ab und sagen Nein zur NATO, zur Militarisierung der EU und zur Umstrukturierung der Bundeswehr in eine Interventionsarmee.

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Eine weitere Konsequenz der neoliberalen Globalisierung ist die beschleunigte Jagd nach Rohstoffen, zu deren Sicherung reiche Industriestaaten zunehmend militärische Planungen und kriegerische Interventionen beschließen. In immer mehr Ländern führt dies zu politischer Destabilisierung und Terrorismus, was in Industriestaaten wiederum zur Rechtfertigung von Aufrüstung, Militarisierung und zur Aushöhlung demokratischer Rechte benutzt wird. Es droht eine Abwärtsspirale der Zerstörung und der Entdemokratisierung. Die neoliberale Globalisierung hat sehr viele Verlierer und nur wenige Gewinner hervorgebracht. Sie begünstigt damit politische Destabilisierung und ist ein Grund für Gewalt, Krieg und Terrorismus.

Attac setzt sich ein für:

Ein Ende der neuen Kriegsvorbereitungen und Kriege und für zivile und friedliche Konfliktlösungen.
Eine Militarisierung der Außenpolitik und Kriegseinsätze der Bundeswehr im Ausland lehnen wir ab.
Die Waffen nieder in der Ukraine! - Stoppt die NATO !
Keine Bundeswehr in die Zentralafrikanische Republik !
Zivile Lösungen für die Konflikte in Syrien! - Kein Militäreinsatz !


Dafür gehen wir auf die Nachttanzdemo in Giessen !

Weitere Informationen unter:

www.attac.de
www.attac-netzwerk.de/giessen

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.584
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 01.07.2014 um 13:22 Uhr
(Verwunderung meinerseits)

Warum zwei Aufrufe zu einer Demonstration?
Und das auch noch von ein und der selben Artikeleinstellerin?

Inhaltlich "gehe ich" mit den Forderungen.

Junge Leute - das ist euer Termin am Wochenende!
Antje Amstein
6.024
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 02.07.2014 um 09:10 Uhr
dieser Aufruf ist von attac Gießen
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Antje Amstein

von:  Antje Amstein

offline
Interessensgebiet: Gießen
Antje Amstein
6.024
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
#autofrei – Mit Riesenwürfeln gegen die Verkehrsflut
Mit zehn Riesenwürfeln mit der Aufschrift #autofrei demonstrieren...
„Wir lassen uns nicht verkohlen!“
Rund 650 Klimaschützer*innen demonstrieren in Stade gegen das vom...

Veröffentlicht in der Gruppe

attac Gießen

attac Gießen
Mitglieder: 5
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Attac-Aufruf zur Nachttanzdemo am 05.07.2014
Die Attac-AG Globalisierung und Krieg sieht sich in einer Reihe mit...
DIE LINKE. Hessen: Brutaler Angriff auf Mitglied des Parteivorstands – Solidarität mit Ali Al-Dailami
Am vergangenen Freitag wurde Ali Al-Dailami, Vorsitzender des...

Weitere Beiträge aus der Region

Blicken auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Anthony Müller (Geschäftsführer AWO Pflegeeinrichtungen Gießen-Land gGmbH), Alexander Galbacs, Thomas Backes und Petra Emin (beide Lebenshilfe Gießen).
„Das wünschen wir uns doch alle“ - Alexander Galbacs gelingt mit viel Kraft und Unterstützung die Rückkehr ins Berufsleben
Lollar/Pohlheim (-). Nicht immer verläuft das Leben geradlinig....
Die Moschee von Potsdam - weitab von Ausländerfeindlichkeit
Eine Diskussion um den Bau der Moschee von Potsdam gab es praktisch...
Von links: Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Evelina Stober und Jonas Rentrop (Klimaschutzmanagement), Stadträtin Gerda Weigel-Greilich
Neuer Mobilitätskompass der Stadt Gießen vorgestellt
Das Thema „Verkehrswende“ bewegt die Gießener Bevölkerung seit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.