Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Studienfahrt "100 Jahre nach Beginn des 1. Weltkrieges"

Gießen | 100 Jahre nach Beginn des 1. Weltkrieges -
Studienfahrt nach Verdun 20. / 21. September 2014

Abfahrt: Samstag, 20. September, 8.00 Uhr am alten Schlachthof in der Schlachthofstraße.
Rückankunft in Gießen: Sonntag, 21. September, ca. 20 Uhr

Studienfahrt zu den ehemaligen Schlachtfeldern des 1. Weltkrieges in einem bequemen Reisebus (u. a. mit Toilette)

Teilnehmerkosten inklusive Fahrt, allen Eintrittspreisen und eine Übernachtung:
im Doppelzimmer: 80 Euro
im Einzelzimmer: 95 Euro
ohne Übernachtung: 55 Euro

Anmeldung bis spätestens 20. August 2014 per E-Mail an
Stefan.Walther1@gmx.net
bei gleichzeitiger Überweisung der Teilnehmerkosten auf das Konto von S. Walther bei der Sparkasse Gießen, Stichwort ‚Verdun‘
IBAN: DE 79513500250025147994
BIC: SKGIDE5FXXX

Veranstalter: Linkes Bündnis Gießen

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Stefan Walther
4.768
Stefan Walther aus Linden schrieb am 21.06.2014 um 10:11 Uhr
Dieser Beitrag soll lediglich eine VORAB-INFO für Schnellentschlossene sein, ein inhaltlicher Flyer ( Text ) folgt noch, auch mit einem genauen Programmablauf in Verdun!
Es gibt zwar keinen "Frühbucher-Rabatt", aber da wir es nicht einschätzen können wie groß das Interesse sein wird, wie schnell der Bus voll sein wird... der Hinweis = je früher man sich anmeldet um so größer die Chance dabei sein zu können.
Christian Momberger
11.265
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 21.06.2014 um 15:37 Uhr
Trotzdem schon mal danke für die Info! Würde gerne mitfahren, nur leider klappt es zeitlich nicht. Wir bestimmt eine sehr interessante Fahrt.
Marcus Link
452
Marcus Link aus Gießen schrieb am 22.06.2014 um 07:54 Uhr
Meine Frau und ich waren im Mai in Verdun und haben dort die Schlachtfelder besichtigt. Es was beeindruckend, beklemmend, informativ und mahnend. Ich war, wie man es in Neudeutsch sagt: "geflasht"

Den Teilnehmern wünsche ich eine gute Reise!
H. Peter Herold
28.838
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 22.06.2014 um 20:50 Uhr
Muss ich nicht sehen
Stefan Walther
4.768
Stefan Walther aus Linden schrieb am 22.06.2014 um 20:51 Uhr
Vielen Dank Herr Lenk! Ja, ich denke wir werden ähnliche Erfahrungen machen.

Schade Christian, dass es nicht klappt, man weiss ja nicht wann wir wieder die Gelegenheit haben werden für diesen Preis mit einem erfahrenen und ortskundigen Reiseführer so eine Reise durchzuführen.

Hier jetzt der Programmablauf:

Die lothringische Stadt an der Maas (Meuse) wird der Ausgangspunkt für die einzelnen Besichtigungsfahrten sein: zum Memorial, Fort Douaumont, Beinhaus, Fort Vaux, Dorf Fleury, Thiaumont, Bajonettgraben und zum deutschen Soldatenfriedhof Consenvoye.
In Verdun werden wir in einem einfachen Hotel übernachten.

An den jeweiligen Orten wird die Schlächterei geschildert, die mehr als 700.000 Menschen entweder das Leben kostete oder sie schwer verwundete. Es wird erklärt, welche Ziele die Militärstrategen mit dem Einsatz industriell hergestellter Militärmaschinerie verfolgten und wie sich diese moderne, destruktive Kraft auf die Soldaten und ihr Leben in den Schützengräben auswirkte.
Das Fort Douaumont war der Hauptstützpunkt des Verteidigungsgürtels von Verdun mit einer Größe von 3 Hektar Areal und 3 km Stollenanlagen.
Im Herzen des Schlachtfeldes zwischen Douaumont und Thiaumont liegt das Beinhaus. Dieses Mahnmal beherbergt die sterblichen Überreste von 130.000 nicht identifizierten Soldaten, die nach dem Krieg auf dem Schlachtfeld geborgen wurden.
Der Platz, wo einst das Dorf Fleury mit seinen Höfen, Häusern und Kapellen existierte, zeigt heute noch die Spuren der erbitterten Kämpfe, die sich dort abspielten. Wo früher der Bahnhof von Fleury stand, befindet sich heute das Memorial.
Christian Momberger
11.265
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 22.06.2014 um 21:04 Uhr
Ja, es ist echt schade Stefan.
Stefan Walther
4.768
Stefan Walther aus Linden schrieb am 03.09.2014 um 22:07 Uhr
Da wir noch einige Plätze frei haben und es vor allem bei den Aktionen zum Antikriegstag in Gießen und Marburg noch Interessenten für eine Teilnahme gab, haben wir den Anmeldeschluss verlängert auf den:
- 13. September -
Schnellstmögliche Anmeldungen sind jedoch von Vorteil, da wir versuchen alle Teilnehmer in einem Hotel unterzubringen ( was bis jetzt auch funktioniert hat ).
Linkes Bündnis Gießen
504
Linkes Bündnis Gießen aus Gießen schrieb am 08.09.2014 um 22:48 Uhr
Im Vorfeld zu unserer Studienfahrt nach Verdun laden wir Sie/Euch herzlich ein zu einem Filmabend - passend zum Thema. ( Eintritt frei )

Wir zeigen den Film "Junge Frau von 1914"

http://www.vigilie.de/2014/arnold-zweig-junge-frau-von-1914/

- am Donnerstag, dem 18. September
- 19.00 Uhr ( Dauer ca. 3 Stunden )
- im cafe Amelie: Walltorstr. 17 ( DGB-Haus ) in Gießen

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch und eine lehrreiche Studienfahrt nach Verdun!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Linkes Bündnis Gießen

von:  Linkes Bündnis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Linkes Bündnis Gießen
504
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kreisfraktion der Gießener LINKE konstituierte sich
Reinhard Hamel zum Vorsitzenden gewählt Am Mittwoch, dem 23....
Situation in der Türkei - Diskussionsveranstaltung
Es gibt viel zu analysieren und zu diskutieren: - die HDP hat zum...

Veröffentlicht in der Gruppe

Bündnis gegen Rechts Gießen

Mitglieder: 30
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Gegen Rassismus: Veranstaltung des Ausländerbeirates
Van Stobbe und Sahin eröffneten die Runde. Anwesend waren...
zur möglichen Dunkelziffer rassistischer Polizeikontrollen in der BRD
"Es ist doch keine alamierende Zahl, wenn es zwei-, dreitausend Fälle...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Erneut Betrüger am Telefon
Zum zweiten Mal innerhalb von 14 Tagen nehmen offensichtliche...
Gute Arbeitsmarktzahlen im Juni, kein Hinweis auf überwundene Corona-Krise
Bei der Zahl der Arbeitslosen, die im Bezirk der Arbeitsagentur...
Amazon Spendenaufruf
Liebe Tierfreunde, wir freuen uns über Ihre Unterstützung und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.