Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Erweiterung des Gemeindeszentrums der Zeugen Jehovas in Frankfurt Heddernheim

Das neue Saalzentrum in Frankfurt-Heddernheim, Oberschelder Weg 1
Das neue Saalzentrum in Frankfurt-Heddernheim, Oberschelder Weg 1
Gießen | Jehovas Zeugen in Frankfurt freuen sich, am 07.06.2014 drei neue Versammlungssäle in einem weiteren modernen Gebäude im Oberschelder Weg 1 in Frankfurt Heddernheim zu eröffnen. Die Veranstaltung beginnt um 9:00 Uhr mit einem „Tag der offenen Tür“, zu dem jeder herzlich eingeladen ist. Am Nachmittag wird in einer besonderen Feierstunde David H. Splane von der Leitenden Körperschaft der Zeugen Jehovas in New York, der zu dieser Feier extra anreist, mit dem Vortrag „Ich werde dieses Haus mit Herrlichkeit füllen“ das Gebäude seiner Bestimmung zu übergeben.
Jehovas Zeugen haben das Eckgebäude im März 2012 von der Neuapostolischen Kirche erworben. Seit August 2013 wurde es, von notwendigen Facharbeiten abgesehen, in Eigenleistung und hauptsächlich an den Wochenenden von vielen freiwilligen Helfern der Gemeinde komplett umgebaut, erweitert und modernisiert. Die Kosten wurden ausschließlich durch freiwillige Spenden finanziert. Der neue Bau ergänzt das seit 20 Jahren bestehende Saalzentrum im Oberschelder Weg 14, das auf Grund des ständigen Wachstums zu klein geworden ist. Die beiden Gebäude bieten derzeit 20 Frankfurter Gemeinden der Religionsgemeinschaft in über 15 Sprachen angemessene Räume für Gottesdienste und Schulungen.

Das nächste Großereignis für die Frankfurter Zeugen Jehovas wird der Internationale Kongress im Juli dieses Jahres in der Commerzbankarena sein, zu dem über 30.000 Gäste erwartet werden, darunter viele Delegierte aus dem Ausland sowie Missionare aus aller Welt.
Weitere Infos über die Tätigkeit von Jehovas Zeugen finden Sie unter www.jw.org .

Mehr über

Zeugen Jehovas (12)Saalzentrum Heddernheim (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Seit dem 18.Mai 2015 erinnert ein Stolperstein in der Hamburger Allee 58 in Frankfurt an den mutigen Mann, der trotz Verfolgung seinen Glauben als Zeuge Jehovas in dunkler Zeit bewahrte.
Wie ein Altenstädter Zeuge Jehovas seinen Glauben in dunkler Zeit bewahrte.
- Ein Stolperstein erinnert in Frankfurt an seinen Glaubensmut....

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hans-Joachim Schalies

von:  Hans-Joachim Schalies

offline
Interessensgebiet: Gießen
1.185
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Professor Dr. Gerhard Besier referierte zum Thema Jehovas Zeugen in Europa
Religionsfreiheit in Europa: Wohin steuert Russland???
Frankfurt am Main - Das Recht auf Religionsfreiheit ist wirklich ein...
Peter Kränzler erklärt einem interessierten Publikum Hintergründe zu Bibelübersetzungen.
Bibelausstellung wurde wie erwartet zum Publikumsmagnet
Usingen – Mit großem Erfolg ging die Bibelausstellung im neuen...

Weitere Beiträge aus der Region

Lust auf was Neues? - Faszination Rudern
Du wolltest immer schon mal was Neues machen? Was sonst keiner macht?...
Am Dienstag ein tolles Konzert mit Harry Petersen und Wilson De Oliveira und Band im Frankfurter Jazzkeller!
Am Dienstag ein tolles Konzert mit Harry Petersen (Alto Sax), Wilson...
Ordentliche Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen der DIG Mittelhessen e.V.
Die Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen e.V. lädt ihre...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.