Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Sicherheitsrisiko - US-Atombomben auf deutschem Boden werden ausgebaut

von Frauke Weberam 30.05.20141776 mal gelesen12 Kommentare
Gießen | Am Dienstag berichtete die Rheinische Post in ihrer Internetausgabe, die Bundesregierung habe auf eine Anfrage der Grünen bestätigt, daß die USA mit der Modernisierung ihrer in der Bundesrepublik gelagerten Atomwaffen begonnen haben. Es habe darüber »keine Verhandlungen« gegeben. Die Erste Stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht, erklärte dazu am Mittwoch in einer Pressemitteilung:

Eine Regierung, die nicht einmal mehr über die Stationierung von Atomwaffen auf dem eigenen Staatsgebiet informiert ist, wird zum Sicherheitsrisiko für die eigene Bevölkerung. Das Vorgehen der US-Regierung ist ein weiterer Schritt zur Eskalation der geopolitischen Lage. Es ist nicht hinnehmbar, daß in der aktuell brisanten Situation noch weiteres Öl ins Feuer gegossen wird, wie es die Modernisierung und Aufstockung der US-Atomwaffen darstellt. Die Bundesregierung kann darüber nicht einfach stillschweigend hinweggehen.

Die Bundesregierung verkommt immer mehr zur Marionette Washingtons. Es ist nicht hinnehmbar, daß die USA hier schalten und walten können, wie es ihnen beliebt. Nach der Bespitzelung der eigenen Bevölkerung durch die NSA, gegen die nicht einmal die Generalbundesanwaltschaft ermittelt, zeigt sich die Bundesregierung nun auch in der hochbrisanten Frage der Atomwaffen passiv. Deutlicher kann man die reale Nicht-Souveränität nicht unterstreichen. Die Bundesregierung muß sich entscheiden, wessen Interessen sie vertreten will: die der deutschen Bevölkerung oder die der US-Administration.

Mehr über

USA (216)NSA (12)Krieg (98)Atomwaffen (12)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Giftgasangriff" ist eine Fake- News
und dient der weiteren Kriegsführung, die zu einem 3. Weltkrieg...
Stoppt den Krieg - Frieden in Afrin
EINLADUNG zu einer PODIUMSDISKUSSION Am 23. März 2018 findet ab...
Kriegsgefahr - am Montag, 26. Februar Diskussion mit Will van Ooyen
In den Räumen der Evangelischen Studierenden Gemeinde (ESG) findet...
Das große Karthago führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr zu finden. (B.Brecht)
Aus der hessischen Verfassung: Art. 69 [Frieden, Freiheit und...
Widerstand beginnt auf der Straße - Raus zum Ostermarsch
Der Redebeitrag heute im Seltersweg des Friedensnetzwerkes...
Man darf lachen: wir schränken die Rüstungsexporte ein
Man darf lachen: »Wir schränken die Rüstungsexporte weiter ein« – so...
Trump - Jerusalem
Nur zu sagen, der US-Präsident sei ein Psychopath ist zu einfach....

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
11.030
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 30.05.2014 um 14:01 Uhr
Ja, es ist ein Unding, dass man die USA so einfach gewähren lässt und nicht willens und in der Lage ist (oder zu sein scheint), daran etwas zu ändern und ihnen Grenzen aufzuzeigen. Zudem gehören die A-Waffen und die Geheimdienste weltweit abgeschafft.

Fragen sollte aber, was sind die "deutschen" Interessen? Die des deutschen Kapitals oder die der kleinen Leute, der Arbeiterinnen und Arbeiter?
Ilse Toth
35.579
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 30.05.2014 um 14:02 Uhr
Ich will das bald alles nicht mehr lesen und hören! Was macht die Menschheit nur? Soll mit einem "PUFF" alles zerstört werden, was sich in Jahrmillionen entwickelt hat? Hat der Mensche dazu sein Hirn?
Großer Jubel auch wieder, ins Weltall zu fliegen! Wir zerstören unseren Planeten und suchen gleichzeitig nach Möglichkeiten, andere Planeten zu besiedeln. Das ist doch alles verrückt!
Christian Momberger
11.030
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 30.05.2014 um 14:06 Uhr
Ja, das ist es Ilse. Und schon Einstein hat ja gewarnt: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir nicht sicher."
Ilse Toth
35.579
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 30.05.2014 um 14:15 Uhr
Wie wahr, Christian! Alle Politiker und Militärs sind der Meinung, dass es keinen Krieg gibt, wenn alle Länder gleich stark aufgerüstet sind. Und welchen Krieg kann es geben, wenn keiner Waffen hat? Die Rüstungsindustrie und viele andere Machtinhaber sind die einzigen, die profitieren. Doch auch die sollten sich Einsteins Zitat durchlesen! Und- das letzte Hemd hat keine Taschen, für niemand! Ein Atomschlag schickt auch die Kriegstreiber nach unten- nicht ins Weltall!
Christian Momberger
11.030
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 30.05.2014 um 14:21 Uhr
So ist es Ilse!
Christoph Schäfer
697
Christoph Schäfer aus Gießen schrieb am 30.05.2014 um 15:05 Uhr
Das devote Verhalten der Bundesregierung gegenüber "Big brohter" ist unerträglich!
H. Peter Herold
26.818
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 30.05.2014 um 20:20 Uhr
Kein Kommentar
Michael Beltz
7.088
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 01.06.2014 um 10:38 Uhr
Was für eine Frage! Die Bundesregiuerung soll zwischen den Interessen der USA-Administration und der deutschen Bevölkerung unterscheiden!!
Die deutsche Regierung verhandelt mit den Faschisten in der Ukraine, während scheinheilig der deutsche Faschismus (1933 bis1945) kritisiert wird.
Schon bald nach 1945 wurde von Adenauer und seinen Freunden (ehemalige Nazis wie Globke) mit der Regierung der USA darüber verhandelt, wie Deutschland heimlich wieder militärisch erstarken könne und solle. Das war eindeutig gegen den Willen des Volkes. Deswegen hat Adenauer gelogen.
Christian Momberger
11.030
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 01.06.2014 um 12:26 Uhr
Sehr richtiger Hinweis Michael!
Stefan Walther
4.313
Stefan Walther aus Linden schrieb am 02.06.2014 um 23:11 Uhr
Das denken und behaupten viele "Deutschland ist lediglich eine Marionette der USA". Das ist aber völlig falsch und verharmlost die eigenen imperialistischen Interessen und Bestrebungen sowohl Deutschlands als auch der EU.

Und was den Ausbau der Atombomben betrifft, so wird dies auch keineswegs über den Kopf der Bundesregierung hinweg gemacht, genauso wenig wie die derzeit ca. 20 Atombomben in Büchel gegen den Willen der derzeitigen und auch der vorherigen Regierungen dort lagern. Der parlamentarische Staatssekretär Ralf Brauksiepke (CDU) nimmt dabei kein Blatt vor den Mund und erklärte ganz freimütig: ( es geht darum ), „die Sicherheit und Zuverlässigkeit aller von diesem Programm erfassten Nuklearwaffen auch weiterhin auf höchstem Niveau sicherzustellen und damit die Glaubwürdigkeit der nuklearen Abschreckung zu gewährleisten“.
Michael Beltz
7.088
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 06.06.2014 um 18:44 Uhr
Auf wen beziehst du dich, Stefan? Also ich behaupte nicht, Deutschland sei eine Marionette der USA. (Einige verbinden diese Aussage mit einem fehlenden Friedensvertrag)
"Der Hauptfeind steht im eigenen Land". Diese Losung Liebknechts ist ein Grundsatz kommunistischen Denkens.
Stefan Walther
4.313
Stefan Walther aus Linden schrieb am 07.06.2014 um 00:42 Uhr
u.a. auf Frau Weber ( steht im Beitrag! ), aber auch sonstige USA kritische und engagierte Menschen behaupten dies oft.
Wie kommst du darauf, dass ich jetzt dich gemeint hätte Michael?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Frauke Weber

von:  Frauke Weber

offline
Interessensgebiet: Gießen
337
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens...
"Da warten Sie ab, bis ich Oberbürgermeister bin. Da werde ich das...
Bettvorleger Syriza
Seit Sonntag funktioniert die griechische Politik wieder gemäß dem...

Weitere Beiträge aus der Region

„Nur aus lauter Liebe zu Dir“ mit Rike Raschke und dem Chaos-Chor Gießen in der Vitos-Kapelle
Die Liebe und andere Katastrophen sind im letzten Jahrhundert in...
Modern und auch ein wenig unangepasst: St. Thomas Morus Gemeinde feiert Kirchenpatron
St. Thomas Morus Gemeinde feiert Patrozinium am Sonntag, den 24. Juni
Er hätte dieses Jahr seinen 540. Geburtstag gefeiert, Sir Thomas...
Deutschland - Mexico 0:1 - - Putin ist schuld
Beweis: Putin hat mit Erdogan abgesprochen, Özil und Gündogan zu...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.