Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Landrätin dankt Slowenien-Helfern mit Feier

Landrätin Anita Schneider (l.), Bürgermeister Bernd Klein (r.) und Kreisbrandinspektor Mario Binsch (4.v.r.) danken Lutz Klenner, Sebastian Nachtigall, Daniel Burger, Christoph Horn und André Cavael für ihren Einsatz im Katastrophengebiet in Slowenien.
Landrätin Anita Schneider (l.), Bürgermeister Bernd Klein (r.) und Kreisbrandinspektor Mario Binsch (4.v.r.) danken Lutz Klenner, Sebastian Nachtigall, Daniel Burger, Christoph Horn und André Cavael für ihren Einsatz im Katastrophengebiet in Slowenien.
Gießen | Sieben Ehrenamtliche sorgten nach Eissturm in Wohngebiet der Region Logatec für Strom

Landkreis Gießen. Ein Eissturm, spiegelglatte Straßen, umgeknickte Strommasten und überall Stromausfall: die Lage in Slowenien vor wenigen Wochen war dramatisch. Auch aus dem Landkreis waren sieben Ehrenamtliche mit Notstromaggregaten unterwegs und leisteten Hilfe. Während einer Feier dankte Landrätin Anita Schneider für das Engagement und überreichte Urkunden und Keltenkörbe.

Als die Nachricht aus dem Innenministerium am Riversplatz bei der Gefahrenabwehr des Landkreises ankam, startete eine Anfrage, wer sich innerhalb weniger Stunden einen Einsatz im Ausland für mehrere Tage vorstellen könne. „Hier gab es eine ganz schnelle Rückmeldung mit der Antwort: Ja, wir sind bereit!“, berichtet Landrätin Anita Schneider im Rückblick. Dabei lobte sie vor allem die Sensibilität der Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter freistellten.

Christian Schneider, Sebastian Nachtigall und Daniel Burger (alle FFW Lich) bildeten das erste Team, das mit schwerem Gerät in Richtung Südosten aufbrach. Erst vor wenigen Monaten waren sie für die Arbeit mit dem in Lich stationierten Abrollbehälter Notstrom des Landes Hessen geschult worden. Am Ziel angekommen, lief das Aggregat eine Woche unter Volllast und sorgte in der Region Logatec für die Stromversorgung mehrerer Wohnblöcke. Abgelöst wurden sie von Mirko Feldmann (Lützellinden) und Christoph Horn (Rödgen). Die dritte Schicht bildeten André Cavael (Großen-Linden) und Lutz Klenner (DRK Gießen).

„Für den vierten Abmarsch standen die Leute schon bereit“, berichtet Kreisbrandinspektor Mario Binsch. Das war allerdings dann nicht mehr nötig. Sieben Bundesländer aus Deutschland waren insgesamt an dem Hilfsprojekt beteiligt mit 57 Großaggregaten, 10 davon aus Hessen. „Es ist vor allem beachtlich, wie schnell das gegangen ist“, lobte Lichs Bürgermeister Bernd Klein und fügte hinzu: „Wir sind stolz auf Sie.“ Landrätin Anita Schneider überreichte den ehrenamtlichen Helfern „als Dank und kleine Erinnerung“ eine Urkunde und einen Keltenkorb.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das erfolgreiche Licher Team am Samstag
1 x Gold, 3 x Silber und 9 x Bronze bei Landesmeisterschaften
Am vergangenen Wochenende trat das Karate Dojo Lich mit 12 Startern...
Erste-Hilfe-Auffrischung im Karate Dojo Lich
Was tun, wenn im Training jemand zusammenbricht, sich verletzt hat...
Wettkampfauftakt für das Karate Dojo Lich
Gleich zu Beginn des neuen Jahres ging es für die Wettkämpfer des...
Der neue Vorstand (von links nach rechts: Manuela Happel, Johanna Kranzbühler, Cornelia Nühlen-Petry, Michael Schmidt, Sabine Wilcken-Görich, Katharina Eisele; es fehlt: Gigi Vahldieck)
Blues-Chor 2020: Von „Respect" bis „Shake, Rattle and Roll" - Neues Repertoire, neuer Vorstand, 8 neue Sänger
Der Blues-Chor Laubach ist mit viel Energie in das Jahr 2020...
Death by Design Auditions Poster by the Keller Theatre
the Keller Theatre: Vorsprechtermine für Krimikomödie am 20.02. und 03.03.2020 um 19:30 Uhr Kleine Bühne Gießen
the Keller Theatre sucht Darsteller/innen und Mitwirkende für...
Foto: Imme Rieger - mit freundlicher Genehmigung
Sparkasse spendet für Benefizkonzert von PalliativPro
Langgöns / Gießen. Für das 14. Benefizkonzert zugunsten von...
Foto: PalliativPro e.V.
1000 Eurospende an PallilativPro durch die Lang-Gönser "Fingerfertigen" - Aufträge zum Strümpfestricken werden gerne entgegengenommen
Liesel Puhl ist eine Frau mit großem Herzen, Tatkraft und Energie....

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Deutsche Mühlentag Pfingstmontag fiel aus .....
...... ich habe bereits am Samstag eine Mühle in Scharrel, die ich...
Buchtipp: Der Spion des Dogen – Stefan Maiwald
Inhalt: Sein Name ist Venier, Davide Venier. Venedig, 1570. Eine...
Blick nach Westen 21:45 von linker Hausseite
Drei Minuten Abendstimmung am 27. Mai 2020
Wechselnde Stimmung innerhalb von 3 Minuten

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.