Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Wer möglichst lang im eigenen Zuhause leben kann ist glücklicher – Wer glücklich ist, bleibt länger fit

Gießen | Die groß angelegte und über fast zehn Jahre laufende Studie „English Longitudinal Study of Ageing“ (ELSA) beweist, was viele schon längst wissen: Glück und Gesundheit sind eng miteinander verknüpft. Senioren, die mit ihrem Leben zufrieden sind, bleiben demnach länger fit als ihre unzufriedenen und niedergeschlagenen Altersgenossen.

Wer die Gesellschaft anderer Menschen genießt, sich energiegeladen fühlt und mit Zufriedenheit auf seine Vergangenheit schaut, der wird - statistisch gesehen - erst später im Leben von Altersbeschwerden geplagt als unzufriedenere Zeitgenossen. Das berichten britische Forscher, die Daten von 3.199 Menschen ab 60 Jahren ausgewertet haben. Die Informationen stammen von einer großangelegten britischen Studie des University College London zum Thema Altern, die im "Canadian Medical Association Journal" veröffentlicht wurde.

80 Prozent höheres Risiko für unzufriedene Menschen

Nachdem die Wissenschaftler sämtliche Erhebungen und Befragungen ausgewertet hatten, kamen sie zu dem Ergebnis: Die zu Studienbeginn am wenigsten zufriedenen Teilnehmer hatten im Vergleich zu der zufriedensten
Mehr über...
Gruppe ein um 80 Prozent größeres Risiko, acht Jahre später in verschiedenen Alltagslagen Hilfe zu benötigen. Das Ergebnis verdeutlicht, dass Glück und Gesundheit zusammenhängen. Ältere Menschen, die glücklicher sind und das Leben mehr genießen, bauen demnach körperlich langsamer ab.

Da ebenfalls erwiesen ist, dass es „Zuhause am schönsten ist“, tragen die Hausengel Betreuungsdienstleistungen und die Hausengel Pflegedienste GmbH wesentlich dazu bei, dass deutsche Senioren länger glücklich und somit länger fit bleiben. Durch die Kombination von 24-Stunden-Betreuung und ambulanter Fachpflege im eigenen Zuhause, ermöglichen es die beiden Unternehmen Senioren aus ganz Deutschland, möglichst lang und selbst bestimmt Zuhause wohnen zu können. Und wer möglichst lang im eigenen Zuhause leben kann ist glücklicher, wer glücklich ist, ist gesünder und länger fit.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Antrag auf Pflegeleistungen - Pflegegrad auch bei Demenz
Mit dem Älterwerden können viele Fragen auftauchen. Wer kümmert sich...
Christel Müller und Gerhard Paul (r.) von den Gießener Sparkassen-Senioren übergeben eine Spende in Höhe von 1.000 Euro  an den Förderverein soziale Dienste für die Einrichtung einer Begegnungsstätte im Seniorenzentrum Linden
Sparkassen-Senioren spenden 1.000 Euro an den Förderverein soziale Dienste in Linden
1.000 Euro spenden die Gießener Sparkassen-Senioren dem Förderverein...
Unterstützung für ältere und pflegebedürftige Menschen – gerade in der Krise
Beratungs- und Koordinierungsstelle (BeKo) erreichbar Gießen - ...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Juliane Bohl

von:  Juliane Bohl

offline
Interessensgebiet: Gießen
218
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erneute Zertifizierung der Hausengel nach AZAV und DIN ISO 9001 – Unternehmen spricht eine Geld-zurück-Garantie aus
Die Hausengel GmbH, Deutschlands größter Franchisegeber im Bereich...
Neuer Ratgeber für Seniorinnen und Senioren zur Hilfe im Alltag
Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V....

Weitere Beiträge aus der Region

Noch sehr jung und etwas schüchtern - SÖCKCHEN
Das kleine Kaninchen wurde aufgrund einer Allergie des Besitzers bei...
Eine Beschäftigte mit einer Behinderung
Beschäftigungspflicht Schwerbehinderter wird bei Arbeitgebern erfragt
Arbeitgeber mit durchschnittlich mindestens 20 Arbeitsplätzen sind...
Kurz vor Mitternacht begann es zu schneien
Nun war es doch noch Winter in Friesoythe geworden, ....
.... wenn auch nur für kurze Zeit. In der Zeit von Samstag Nacht...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.