Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Gießener Allianz für den freien Sonntag begrüßt die aktuelle Entwicklung

Das aktuelle Schaufenster vom Kirchenladen am Kirchenplatz
Das aktuelle Schaufenster vom Kirchenladen am Kirchenplatz
Gießen | Pressemitteilung der Gießener Allianz für den freien Sonntag

Die Gießener Allianz für den freien Sonntag zeigt sich erfreut über die aktuelle Entwicklung, was die Sonntagsöffnungen im Jahr 2014 betrifft. „Wir finden es gut, dass nun alle Akteure einmal miteinander geredet haben – auch wenn grundsätzliche Meinungsunterschiede weiterhin bestehen“, sagte Stadtkirchenpfarrer Klaus Weißgerber. Eine Ausweitung der Sonntagsöffnungen sei erst einmal vom Tisch und es bestehe nun Einigkeit, dass am Sonntag nach Weihnachten auf keinen Fall geöffnet wird. Allerdings wolle man weiter mit der Händlerschaft im Gespräch bleiben, um dafür zu werben, dass es gelungene Sonntage auch ohne Shopping-Erlebnis geben könne. „Die Stadt ist ein Raum für viele“, ergänzt Cityseelsorger Gerd Tuchscherer. „Da treffen Arbeitende, Einkäufer, Wohnende, Kirchgänger, Besucher, Sporttreibende und Museums-und Theaterbesucher aufeinander“. Nur wenn es einen Ausgleich der Interessen gebe, könne eine Stadtgesellschaft auch funktionieren. Die Allianz will mit den Händlern zusammen Wege ausloten, wie die Attraktivität der Innenstadt auch ohne verkaufsoffene Sonntage erhalten werden kann. „Es geht uns auch nicht nur um den Handel, sondern um Sonntagsarbeit allgemein“, fügt Klaus Zecher vom DGB hinzu. Immerhin arbeite nahezu jeder fünfte Arbeitnehmer regelmäßig auch am Sonntag. Der gemeinsame freie Tag, an dem man sich verabreden und miteinander Zeit verbringen könne, sei schon lange nicht mehr selbstverständlich für alle und stehe in der Gefahr, vollständig zu verschwinden. Eine weitere Vereinzelung der Menschen und der Verlust des gesellschaftlichen Zusammenhaltes sei die Folge.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.561
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 18.03.2014 um 07:27 Uhr
Christian, hast du dich da nicht "im Knopf vertan". Normalerweise setzt du doch dankenswerterweise Artikel aus der "Gewerkschaftsecke" hier in die Onlineausgabe. Hier sehe ich als Rubrik eine Partei??!!

Muss doch wirklich nicht sein. Das Thema gehört doch in den Bereich: Gewerkschaft - Gesellschaft - Kirche - etc.

Sollte dazu sich eine Partei bemüht sehen, seinen Senf abzusetzen, okay.

Aber die Giessener Allianz ist doch sichher überparteilich.
H. Peter Herold
28.194
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.03.2014 um 14:34 Uhr
ob links oder rechts. Das Thema geht doch alle an und hier wird doch eindeutig Flagge gegen die Sonntagsarbeit gezeigt.
Klaus Stadler
5.167
Klaus Stadler aus Reiskirchen schrieb am 18.03.2014 um 19:17 Uhr
Finde ich gut. Es muß nicht noch am Sonntag eingekauft werden.
Stefan Walther
4.524
Stefan Walther aus Linden schrieb am 18.03.2014 um 20:19 Uhr
Also Martin, sonst fällt dir hier nichts dazu ein? In welcher "Gruppe" das hier noch eingestellt wird, das sollte man dem Beitragseinsteller schon selbst überlassen, das hat auch nichts damit zu tun, dass es sich hier - und das sieht man schon ganz klar am Inhalt des Beitrages! - um ein überparteiliches Bündnis handelt!

Zum Inhalt, und das sollte doch wohl wie immer das Entscheidende sein: gut, dass es hier eine Allianz verschiedener gesellschaftlicher Gruppen, einschließlich der Kirchen, gibt!
Gut auch der Hinweis vom Kollegen Zecher, dass es nicht "nur" um Sonntagsarbeit bei Beschäftigten im Handel geht. Grundsätzlich gilt nach wie vor die Forderung: 30 Stundenwoche bei vollem Lohnausgleich, Regelarbeitszeit von Montag bis Freitag! ( Dass es dabei nicht um absolut notwendige Ausnahmen geht wie z.B. Krankenhäuser, Feuerwehr usw. dürfte unstrittig sein! )
Christian Momberger
11.209
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 18.03.2014 um 21:18 Uhr
Eben Stefan, so sehe ich das auch. Der Inhalt ist entscheidend und der Artikel zeigt doch klar, dass es sich um ein überparteiliches Bündnis handelt.
Und ich habe den Artikel in alle Gruppen, in denen ich Mitglied bin und der Artikel meines Erachtens gut reinpasst eingestellt, d.h. den entsprechenden Haken gesetzt. ;-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christian Momberger

von:  Christian Momberger

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christian Momberger
11.209
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
107. Gießener Pfingstregatta mit neuem Melderekord
„Wir werden wohl die Lahn verbreitern müssen,“ meint Hartmut Sorg,...
Sperrung der Bundeswasserstraße Lahn anlässlich der 107. Gießener Pfingst-Regatta
Anlässlich der 107. Gießen Pfingst-Regatta ist die Lahn im Bereich...

Veröffentlicht in der Gruppe

DIE LINKE Gießen

Mitglieder: 13
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Wohnungspolitik und die Eigentumsfrage
Einladung zu einer Veranstaltung: Juso-Vorsitzender Kühnert...
Klimakampf ist Klassenkampf
Heute, am 20.9.2019, wurde zum internationalen Klimastreik...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Das Pharmaserv-Team bestreitet am 20. Oktober sein drittes Spiel binnen acht Tagen. Foto: Laackman/PSL
Marburg empfängt am Sonntag Göttingen
Müde, aber keine Ausreden Damen-Basketball-Bundesliga: BC...
Mein Weg zurück in den Beruf - Infoveranstaltung
Eine Infoveranstaltung für Berufsrückkehrer/innen bietet die...
FC Gießen : Alle guten Dinge sind drei !
Nachdem man den FSV Mainz 05 II im eigenen Stadion mit 1:3 besiegte...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.