Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ungewöhnlich milde Temperaturen – Amphibienwanderung möglicherweise früher als sonst

Gießen | Wegen der anhaltend milden Temperaturen, die auch für die kommenden Tage vorhergesagt sind, könnte die Amphibienwanderung in diesem Jahr deutlich früher einsetzen als sonst. Zu dieser Einschätzung kommen die Experten der Oberen Naturschutzbehörde (ONB) beim Regierungspräsidium Gießen. Sobald auch die Nächte milder werden starten die Tiere zu ihren angestammten Laichplätzen und müssen dabei Straßen und Verkehrswege überwinden. Das Regierungspräsidium Gießen bittet in diesem Zusammenhang alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit und reduzierte Geschwindigkeit an den einzelnen Gefahrenstellen, insbesondere in den Nacht- und frühen Morgenstunden. Betroffene Streckenabschnitte seien überwiegend mit amtlichen Schildern gekennzeichnet.
Die Frühjahrswanderung der Amphibien zu den Laichgewässern erfolgt erfahrungsgemäß von Anfang bis Mitte März und zieht sich bis in den April hinein. Der Startschuss fällt bei regnerischem Wetter und milden Temperaturen von acht bis zehn Grad, so die Experten der ONB. Die ersten Molche konnten allerdings schon jetzt beobachtet werden, heißt es weiter, wenngleich die zu erwartende Massenwanderung noch etwas dauern könnte. Dennoch seien bereits vielerorts zahlreiche ehrenamtliche Helfer im Einsatz, um die gefährdeten Tiere zu retten.
Umsichtige Fahrweise und angepasste Geschwindigkeit schützten nicht nur Frosch, Unke und Co, sondern auch die vielen ehrenamtlichen Helfer, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, mobile Schutzeinrichtungen zu betreuen und die gefangenen Amphibien sicher über die Straße zu bringen.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eigener Kartenausschnitt Pohlheim Nord aus Hessen Mobil, Verkehrsmengenkarte für Hessen, Ausschnitt Kreis Gießen, Ausgabe 2015. Hervorhebung Zählpunkt Friedrich-Ebert-Straße.
Die Stadtverordnetenversammlung entscheidet über die Zukunft der Stadt Pohlheim, nicht der Bürgermeister
- (fw). Die Freien Wähler Pohlheim finden die Angriffe der...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.361
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 05.03.2014 um 20:14 Uhr
An dieser Stelle möchte ich den ehrenamtlichen Helfern für den alljährlichen Einsatz einmal herzlich danken und deren Rücken grüßen !
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.848
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Landrätin Anita Schneider und der Leiter Servicezentrum der DAK Gießen Manuel Höres.
Aktion „bunt statt blau“ 2020 in Gießen verlängert: Neuer Einsendeschluss für DAK-Plakatwettbewerb
Die DAK-Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ reagiert...
Gewerbeverein sagt Laubacher Gewerbeschau am 21. und 22. März ab
Pressemitteilung des Laubacher Gewerbevereins vom Freitag, 13. März...

Weitere Beiträge aus der Region

Lösungen für den Alltag - Neuer Kurs macht Eltern "Fit für Kids"
Was mache ich, wenn mich die Wut packt? Wie setze ich Grenzen? Welche...
Echinacea, eine alte Heilpflanze - auch Sonnenhut und Igelkopf genannt
Schon die Indianer Nordamerikas wussten, so heißt es, diese Pflanze...
Wann geht die GZ den Problemen an die Wurzel?
Alles unterliegt einem Alterungsprozess und mit dem Alter häufen sich...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.