Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

M y s t e r y - Cold Cases in Hessen

M Y S T E R Y - Cold Cases, Hessen
M Y S T E R Y - Cold Cases, Hessen
Gießen | Die Reportage einer Spurensuche.
I.Teil.

Das Register der offenen Mordakten ist lang.
Johanna Bohnacker, Melanie Freitag, Tristan Brübach, Britta Hafemann, Michael Walther, und die Winter-Frauen.
Sie lebten in Ranstadt-Bobenhausen, Wiesbaden-Klarenthal, Frankurt-Liederbach, Gelnhausen und Volkertshain.
Sie sind tot. Ermordet. Vor unser aller Haustür. Die Täter sind noch auf freiem Fuß, leben womöglich irgendwo mitten unter uns.

Elf Opfer. Elf unaufgeklärte Mordfälle.Verglichen mit größereren Bundesländern, ist das verdammt hoch fürs Zweitkleinste Land. Da schauderts zur Gänsehaut. Was ist in Hessen los?

Die Spurensuche beginnt an der Autobahnabfahrt Friedberg, am Kreisel, Richtung Gewerbegebiet. Zum Grünen Weg, Polizeidirektion Mitte, K10.
Für den Mord an Johanna Bohnacker ist jetzt Hauptkommissar K. Schmidt zuständig. Ein sympathischer Mann Ende vierzig. Das Erbe seiner Vorgänger belastet. Er deutet auf die überfüllten Aktenschränke. „Die hier vorne, 2000 Aktendeckel, gehören allesamt zum Mord an Johanna Bohnacker.
Vielleicht ist er da irgendwo drin, der Name des Täters, Möglich, dass wir ihn
Mehr über...
Österreich (57)Vermisste Personen (1)unaufgeklärte Verbrechen (1)Schweiz (24)Mysteriöse Mordfälle (1)Deutschland (93)Cold Cases (1)
damals verhört haben. Irgendjemand deckt ihn. Wir haben alle aus den Ortsteilen vernommen. Zig-Ermittlungsbogen ausgefüllt und alles durchleuchtet... “, gesteht er. Was macht ihn so sicher, dass sie ihn kennen? Er senkt den Kopf, klopft mit dem Zeigefinger auf das Verfahrenszeichen. Aha. Verstanden. Die Akte ist also noch offen, die Ermittlungen laufen noch immer, das Verfahren ist anhängig, und er hat Schweigepflicht.
Der Kriminalbeamte Schmidt wendet sich ab zum Computer, dreht den Monitor, klickt Google Earth an, zoomt auf einen schmalen Weg.
„Schauen Sie. Hier ist Johanna entlang geradelt, ist auf dem Rückweg von ihrer Freundin gewesen. Aus Bellmuth kommend, dem kleinsten Ortsteil, der kaum mehr als fünf Straßen hat. Auf dem Rückweg nach Bobenhausen, ist sie irgendwo hier ihrem Mörder begegnet.“

Im Jahre 2011 hätte Johanna ihren 20-igsten Geburtstag gefeiert. Wie reagieren die Bobenhäuser nach so vielen Jahren?
„Es ist schwierig, heute überhaupt Einheimische zu befragen", gesteht Schmidt, "da liegt so viel Mißtrauen über dem beschaulichen 500-Seelen-Nest. Die Menschen sind noch immer traumatisiert."
Einer, der von Anfang an mit dem Mordfall betraut war, und jetzt Polizei-Pressesprecher im Polizeipräsidium Mittelhessen ist, zieht die Medien in die Pflicht:

http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Kreis/Staedte-und-Gemeinden/Staufenberg/Artikel,-Polizei-in-Sorge-oder-Hilfe-der-Kinderfaenger-ist-da%2521-_arid,446612_regid,1_puid,1_pageid,44.html

Die Autobahn A5 zieht sich als blutig roter Faden durch mindestens zwei Morde.

Johannas Leiche wurde in Nordhessen an der A5 gefunden. Kurz vor Kassel, unweit der Raststätte Berfa. Keine 100 Kilometer entfernt von ihrem Wohnort. Der Mörder hat sie an einer Böschung in einem Müllsack entsorgt.
Auffällig, dass weiter südlich, am Gambacher Kreuz, an der Anschlussstelle Steinbach, 15 Jahre zuvor auch ein schauriger Fund gemacht worden ist. Nach Johanna, die an einem Septembermorgen verschwunden ist, wurde ebenfalls an einem Septembermorgen, am 15.-ten des Jahres 1985, am Parkplatz, die Leiche von Britta Hafemann gefunden.
In Aktenzeichen XY-ungelöst war das Kapitalverbrechen zweimal im Brennpunkt als Studiofall.

http://www.youtube.com/watch?v=uoqliAHRlKA&hd=1

29 Jahre liegt die Tat zurück – Mord verjährt nie.
Mysteriös bleibt die Bemerkung einer Frau aus einem Kult, die über Mittelhessen von „der Heimat der Täter“ spricht. Was weiß sie? Die Polizei tappt im Dunkeln. Denn sie ist verschwunden. Würde sie reden, wäre das Hochverrat und lebensgefährlich.

http://etmcms.de/extra-tip/2012/06/22/blutiges-zeichen-roma-25-bekam-hurenschnitt-verpasst/

Vor wenigen Wochen ist eine enge Kooperation mit den Machern von Germannmissingblogspotcom entstanden.
Wer sich über den Tellerrand Hessens hinaus informieren will, über aktuell vermisste Personen aus Deutschland und dem europäischen Ausland und unaufgeklärte Morde, kann folgenden Link anklicken.

http://germanmissing.blogspot.de/search?q=tristan+br%C3%BCbach

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wer erkennt was ?
Kleines Heimatkunde-Deutschland-Rätsel

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Heike Nocker-Bayer

von:  Heike Nocker-Bayer

offline
Interessensgebiet: Gießen
Heike Nocker-Bayer
330
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kreativmarkt in Lützellinden am 10. April 2016
Die neue Karriere des Selbermachens
Do it yourself schickt sich an, ein Megatrend zu werden. Erste kleine...
PBM Verlag, Heuchelheim
Mein liebes Bargeld,
deine Zeit scheint bald abgelaufen zu sein. Das macht mich traurig....

Weitere Beiträge aus der Region

Das Christkind der GIEßENER ZEITUNG kommt wieder!
Habt Ihr schon euren Wunschzettel geschrieben und Euch gefragt: "Wie...
Finja Schaake erzielte bei ihrem Heim-Länderspiel in Marburg vier Punkte.
Länderspiel-Zuschauer trotz Niederlage begeistert
Emotionen und ganz viel Spaß EM-Qualifikation: Deutschland –...
Keller Theatre Cast: The Farndale Avenue... / Bild: Paul Ndimz/PaulPhotography7
the Keller Theatre spielt The Farndale.... Production of "A Christmas Carol" ab 23.11.2018 in der Kleinen Bühne Gießen
Das englischsprachige Keller Theatre läutet die vorweihnachtliche...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.