Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Augen auf und mitgemacht“ statt kostspieliger Investitionen am Schulgebäude

Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl ließ sich gemeinsam mit SWG-Vertretern (Martin Lorenz, Michael Rösner) und den Schulleitern (Werner Burggraf, Gabriel Verhoff) von Lehrer Marc Schäm und einigen Schülern praktische Schritte des Projekts erläutern.
Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl ließ sich gemeinsam mit SWG-Vertretern (Martin Lorenz, Michael Rösner) und den Schulleitern (Werner Burggraf, Gabriel Verhoff) von Lehrer Marc Schäm und einigen Schülern praktische Schritte des Projekts erläutern.
Gießen | Es muss nicht immer der Bewegungsmelder oder die neue Solaranlage sein. Auch überlegtes Lüften und Heizen wirkt sich positiv auf den Energieverbrauch aus, ebenso kann man mit wenig Aufwand Energie sparen. „Wenn der letzte Schüler einfach jedes Mal das Licht im Klassenraum ausmacht, kann das schon viel bewirken“, sagt Lehrer Marc Schäm mit Blick auf seine Schüler. Er ist Umweltbeauftragter der Gesamtschule Gleiberger Land und betreut das Projekt „Energie sparen an Schulen“, das der Landkreis Gießen als Schulträger gemeinsam mit den Stadtwerken Gießen (SWG) umsetzt.

Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl sagte dazu zum Auftakt: „Die Schule ist ja bereits mehrfach als ‚Umweltschule‘ ausgezeichnet. Das Verständnis für sparsames und umweltgerechtes Handeln ist also in der Schulgemeinde durchaus ausgeprägt. Mit unserem Projekt wollen wir zu noch mehr Eigenverantwortlichkeit aufrufen und alle Raumnutzer der Schulgemeinde aktiv miteinbeziehen. Es sind also alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrerinnen und Lehrer und alle Hausmeister und Hausmeisterin aufgerufen, beim Sparen mitzumachen.“

Mit Teilnahme am Projekt hat Marc Schäm an der Gesamtschule Gleiberger Land den Wahlpflichtkurs „Energie“ für die neunten und zehnten Klassen ins Leben gerufen. „Das ist ein guter erster Schritt, mit einigen Schülern zu beginnen und selbst zu erforschen, wo Energiefresser im Schulalltag ausgemacht werden können. Im zweiten Schritt soll dann die gesamte Schulgemeinde darüber informiert werden“, sagt Martin Lorenz, Energieberater bei den Stadtwerken Gießen. Optimal wäre es natürlich, wenn die Mädchen und Jungen die Erkenntnisse auch zu Hause umsetzen würden.

Um den Energiefressern auf die Spur zu kommen, haben die Stadtwerke für alle Projektschulen einen Koffer gepackt. Enthalten sind Infomaterialien, Kopiervorlagen und Aufkleber zur Aktion, aber auch Temperatur- und Feuchtekarten sowie mehrere Raumthermometer und ein Infrarot-Thermometer. „Mit den Materialien können die Schüler Energiedetektive werden“, sagt Martin Lorenz, „unterstützt werden sie bei ihren Entdeckungs- und Verbesserungsversuchen von einem Team der Stadtwerke. Wir möchten die Kinder langsam und altersgerecht an das Thema Energieeffizienz heranführen. Je früher sie ein Gespür dafür entwickeln und einfache Tipps kennen, desto besser.“

Umgesetzt wird das Programm in sechs Schulen im Landkreis Gießen. Neben der Gesamtschule Gleiberger Land sind das die Grundschulen in Steinbach, am Eulenturm in Allendorf/Lumda und die Theodor-Heuss-Schule in Laubach sowie die Theo-Koch-Schule in Grünberg und die Friedrich-Magnus-Gesamtschule in Laubach.

„Um neben dem Umweltaspekt einen zusätzlichen Anreiz zu schaffen, werden wir den Schulen die Hälfte der eingesparten Energiekosten auszahlen“, erläutert Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl. Die Stadtwerke Gießen belohnen die erfolgreichsten Sparer zusätzlich. Alle teilnehmenden Schulen treten gegeneinander in einem Wettbewerb an. Wer den Verbrauch im Jahr 2014 prozentual am deutlichsten reduziert, erhält 750 Euro von den Stadtwerken. Für den zweiten Platz gibt es 500 Euro und für den dritten Rang 250 Euro.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

360-Grad-Blick auf alle Straßenzüge
Die Stadtwerke Gießen (SWG) lassen alle Straßenzüge der...
Von links: Stephanie Orlik, SWG Sponsoring, brachte den Spendenscheck beim TC Rauischholzhausen vorbei. Jugendwartin Anika Wolf und Jugendspielerin Clara Payer freuen sich über den Pelletofen, den Mark Richter von der FirmaHeizungsbau Energie Hof einbaute
C02-neutral im Warmen sitzen
Um Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche zu fördern, gibt es...
v.l. Benjamin Deibel, Verkehrsleiter der Firma Kreiling, Ina Weller, Leiterin Marketing & Vertrieb bei den SWG, Thomas Wagner, Leiter Vertrieb Industrie- u. Geschäftskunden bei den SWG und Oliver Kreiling, Geschäftsführer der Ludwig Kreiling GmbH & Co. KG
SWG fördern Lkw mit Erdgasantrieb
Erdgasfahrzeuge sind aufgrund der aktuellen Diskussion um E-Autos...
„Deutschlandtakt“ des Bundesverkehrsministeriums nennt erste Fahrplandaten für die Lumdatalbahn
Ziel ist der Stundentakt mit regelmäßigem Anschluss nach...
„Spiel’ Dein Spiel“ – City Day am 16. Juni
Am Sonntag, dem 16. Juni, laden die Stadtwerke Gießen (SWG) zum...
Der Technische Vorstand Matthias Funk (links), mit dem Kaufmännischen Vorstand Jens Schmidt und der Aufsichtsratsvorsitzenden der SWG, Astrid Eibelhäuser.
Stadtwerke Gießen weitere fünf Jahre mit gleicher Doppelspitze
Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Gießen (SWG) hat Matthias Funk und...
Schule/Dönerdreieck
Die Pestalozzi-Schule soll nach dem Willen verantwortungsbewusster...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Konzert mit "Shout For Joy" Niederkleen in Groß-Rechtenbach!
Der „Shout For Joy“ Chor aus Niederkleen gastiert wieder in...
Die BesucherInnen erhielten auf dem Gelände im Olhebergsweg interessante Einblicke in die Brennholzfertigung der Lebenshilfe Gießen.
Brennholztag präsentiert nicht nur zündende Feuerideen - Familienfest am Ohlebergsweg mit Vorführungen zur Brennholzfertigung, Gewinnspielen und Waffeln am Stiel
Wissen Sie, was eine Holzwühl-Challenge ist? Wer sehen wollte, dass...
Was gibt's denn da alles? Erstes Inspizieren des Wasserrettungsfahrzeuges
Francke-Schüler schnuppern beim Katastrophenschutz
Schwimmen, retten, funken – all das konnten Jugendliche bei einem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.