Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ade, liebe Heimat, die RegionMALT nicht mehr

v.l.: Heuchelheims Bürgermeister Lars Burkhard Steinz, Biebertals Bürgermeister Thomas Bender vom Vorstand des Vereins Region Gießener Land, Maler und Projektleiter Josef Krahforst und Mercedes  Bindhardt vom Regionalmanagement Giessener Land.
v.l.: Heuchelheims Bürgermeister Lars Burkhard Steinz, Biebertals Bürgermeister Thomas Bender vom Vorstand des Vereins Region Gießener Land, Maler und Projektleiter Josef Krahforst und Mercedes Bindhardt vom Regionalmanagement Giessener Land.
Gießen | Zum letzten Mal spazierten sie durch die engen Gassen des alten Dorfkernes von Heuchelheim. Verweilten am aufwändig restaurierten Fachwerkhaus, vor dem sich der Bachlauf des Biebers zu einer Schleife windet und im Herbstlicht spiegelt.
„Mit diesen Eindrücken im Kopf bin ich mit meinen Malkursteilnehmern zurückgegangen, und dann haben wir das alles auf kleinformatige Holzfaserplatten- wie sie Tischler benutzen- gezeichnet", erinnert der Projektleiter und Laubacher Maler Josef Krahforst, bevor es ans Ausmalen mit Acrylfarben ging. Mit seinem geschult malerischen Künstlerauge ist er durch alle 17 Kommunen des Giessener Landes gezogen. Auf der Suche nach immer neuen interessanten Perspektiven. Aus dem jeweiligen Heimatort hat er viele Hobbymaler für seine Acrylmalerei begeistern können. Sie haben die Pinsel schwingen lassen und bunte Farbtupfer aus Acryl gesetzt.
Über der Abschlussveranstaltung am 30. November "RegionMALT-Heimat im Bild“ lag Wehmut. Der letzte Workshop ging im Heimatmuseum von Heuchelheim am ehemaligen Kinzenbacher Bahnhof zu Ende. Bürgermeister Lars Steinz bedankte sich stellvertretend für
Mehr über...
Regionalmanagement (35)Malprojekt (1)Kunst (587)Kultur (648)Förderprogramme der EU (1)Binnenmarktprojekt (1)
alle bei den Verantwortlichen des Regionalmanagements, die das Projekt ín 17 Gemeinden wuppten. „Ein großer Erfolg“, bilanziert die Leiterin des Regionalmanagments für das Giessener Land, Mercedes Bindhardt. Bei ihr haken wir nach. Warum eigentlich ist Schluß?
„Weil es ein Binnenmarktprojekt war, das ausläuft, alles ganz normal.“
So erfahren wir, dass beim Start im Sommer 2011 die Europäische Union in Brüssel ca. 15.000 Euro dafür locker gemacht hat. Aus dem Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes, abgekürzt ELER. An zwei bis drei Wochenenden fanden die Kurse statt, alles kostenfrei. Dafür durften die Hobbymaler und Teilnehmer die Acrylbilder nicht behalten. Sie sind in den Besitz des Regionalmanagements übergegangen. Eine stattliche Anzahl von 300 Bilder. Ordentlich gestapelt und archiviert, damit sie bald auf die Reise gehen können, zu einer Vernissage. Alles ganz legal. Denn wer weiß schon, was diese Kunstschätze einmal in Jahrzehnten wert sein könnten!

v.l.: Heuchelheims Bürgermeister Lars Burkhard Steinz, Biebertals Bürgermeister Thomas Bender vom Vorstand des Vereins Region Gießener Land, Maler und Projektleiter Josef Krahforst und Mercedes  Bindhardt vom Regionalmanagement Giessener Land.
v.l.: Heuchelheims... 
Perspektiven aus dem alten Dorfkern Heuchelheims
Perspektiven aus dem... 
die Hauptzentrale der Fa. Schunk in Heuchelheim
die Hauptzentrale der... 
Der alte Bahnhof aus Kinzenbach
Der alte Bahnhof aus... 
Acrylimpressionen aus Heuchelheim
Acrylimpressionen aus... 
Der Mittelpunkt des Dorflebens - die Giessener Straße
Der Mittelpunkt des... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Musikalische Ausbildung während der Corona-Krise
Ein musikalisches Hallo in die Runde, "Not macht...
Death by Design Auditions Poster by the Keller Theatre
the Keller Theatre: Vorsprechtermine für Krimikomödie am 20.02. und 03.03.2020 um 19:30 Uhr Kleine Bühne Gießen
the Keller Theatre sucht Darsteller/innen und Mitwirkende für...
ABGESAGT! Konzert mit Vokal- und Orgelwerken
Aufgrund der durch den Corona Virus bedingten Ausnahmesituation ist...
Fotospaziergang im Botanischen Garten Marburg
Gestern Morgen besuchten wir den Botanischen Garten. Die...
Es sind noch Plätze frei!
https://www.orgel-information.de/News/2020/6/20200609_3.html
Etabliert in Stadt und Region: Kulturkirche St. Thomas Morus
Katholische Pfarrei St. Thomas Morus ohne Förderverein nicht mehr vorstellbar / Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand im Amt
In der jüngste Mitgliederversammlung der Freunde und Förderer der...
Neue Videos
Ein herzliches Hallo in die Runde, die längst versprochene...

Kommentare zum Beitrag

Heike Nocker-Bayer
330
Heike Nocker-Bayer aus Gießen schrieb am 04.12.2013 um 23:07 Uhr
Den Beitrag ergänze ich zunächst kommentarlos um eine aktuelle Meldung, dich mich heute per Email von der Regionalmanagerin Mercedes Bindhardt erreichte:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit verabschiede ich mich von der Region GießenerLand und bedanke mich für die gute Zusammenarbeit.

Ich wünsche Ihnen, Ihren Projekten und der Region weiterhin viel Erfolg und hoffe, auch in Zukunft an der Regionalentwicklung im Landkreis teilzuhaben.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Hillgärtner oder Frau Hochgesand.



Mit freundlichen Grüßen



Mercedes Bindhardt

|||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

Region GießenerLand e.V.

Bachweg 9 / D - 35398 Gießen

Tel.: 0641 / 9719 55 31

Fax: 0641 / 9719 55 36

Vorsitzender: Kurt Hillgärtner
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Heike Nocker-Bayer

von:  Heike Nocker-Bayer

offline
Interessensgebiet: Gießen
Heike Nocker-Bayer
330
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kreativmarkt in Lützellinden am 10. April 2016
Die neue Karriere des Selbermachens
Do it yourself schickt sich an, ein Megatrend zu werden. Erste kleine...
PBM Verlag, Heuchelheim
Mein liebes Bargeld,
deine Zeit scheint bald abgelaufen zu sein. Das macht mich traurig....

Weitere Beiträge aus der Region

Buchtipp: Der Mörder und das Mädchen – Sofie Sarenbrant
Inhalt: „Sofie Sarenbrant ist die aufregendste neue Krimiautorin in...
Der Hongkong-Chinese, der ein Ami war
Mit dem »demokratischen Protest« in Hongkong ist es so eine Sache....
Elf neue Gesichter: Auch in diesem Jahr ermöglichen die Stadtwerke Gießen wieder jungen Menschen einen optimalen Start ins Berufsleben.
Elf künftige Fachkräfte
Bei den Stadtwerken Gießen haben elf junge Menschen eine Ausbildung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.