Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Peter Steiners Theaterstadl begeistert die Zuschauer in der Kongresshalle

Gießen | Rund 350 Besucher hatten sich am Montagabend in die Gießener Kongresshalle eingefunden, um das lustige Theaterstück „Das Wundertrankerl“ zu sehen, welches von Robert Baraniecke geschrieben und von dem am 22. Dezember vergangenen Jahres verstorbenen Schauspieler Peter Steiner neu überarbeitet wurde.
Zum Inhalt: Florian Haberleitner will seinen Sohn Peter mit der Nichte von der Sonnleitnerin verheiraten, was mit einigen Schwierigkeiten verbunden ist. Er selbst wäre auch nicht abgeneigt, nochmals zu heiraten, ist aber für die Sonnleitnerin zu alt. Aber auch die Magd Zenzi zeigt Gefühle für Haberleitner. Der Sohn Peter Heberleitner sträubt sich aber zu heiraten und darum wird die Dorfapothekerin Schimelreiter zur Hilfe geholt. Sie soll Sohn Peter Haberleitner durch ihr selbst hergestelltes „Wundertrankerl“ heiratswillig machen. Weil aber auch noch andere an dem „Wundertrankerl“ naschten, entstehen lustige Situationen, welche nicht vorgesehen sind. In zwei vergnüglichen Stunden im Theaterstadl wurden all diese Probleme wieder mit viel Humor gelöst, was die Zuschauer mit viel Beifall belohnten.
Der bayerische Volksschauspieler Peter Steiner ist im Alter von 81 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts in München gestorben. Steiner stand bis zuletzt auf der Bühne. Allein 2008 absolvierte er 160 Auftritte. Seine bundesweite Bekanntheit verdankt Steiner vor allem dem Privatfernsehen. Schon in dessen frühen Jahren war er dort mit seinem Volkstheater "Peter Steiners Theaterstadl" präsent, das er zu Beginn der 80er Jahre gegründet hatte. In Produktionen wie der Serie "Zum Stanglwirt" oder "Die Heimatmelodie" wurde er einem Millionenpublikum bekannt. Sendungen wie "Steiners Musikantenparade" oder "Steiners Sketchparade" trugen seinen Namen.

 
v.l.: Magd Zenzi, Burgl Sonnleitner, Dorfapothekerin Josefa Schimmelreiter, Bauer Peter Haberleitner und Großbäuerin Leni Sonnleitner
v.l.: Magd Zenzi, Burgl... 
Magd Zenzi begrüßt das Publikum
Magd Zenzi begrüßt das... 
Zuschauer vor Beginn der Aufführung
Zuschauer vor Beginn der... 
Tourneeleiter Hans Schweicker (l.) sorgte für Programmhefte und Fanartikel
Tourneeleiter Hans... 
Vorhang auf für den lustigen Dreiakter "Das Wundertrankerl"
Vorhang auf für den... 
 
 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jürgen Seifert

von:  Jürgen Seifert

offline
Interessensgebiet: Gießen
854
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
v.r.: Hans-Bernhard Baumstieger und Torsten Becker (Geschäftsführer GIAG mbH) im Gespräch mit Slavoljub Schanz ( Geschäftsführer Persoplan Zeitarbeit) und Katrin Münzenberg (Regionaleiterin Persoplan)
Neunte Gießener Zeitarbeitsmesse in der Kongresshalle
„Mit Zeitarbeit zurück in die Beschäftigung“ lautete das Motto der...
Das Freienseener Kinderprinzenpaar Prinz Lucas I und seine Prinzesssin Saskia I
40. Fassenachtszug in Freienseen
Das ganze Dorf ist auf den Beinen, wenn sich in Freienseen alles um...

Weitere Beiträge aus der Region

So viele Lehrer wie noch nie
Wahlzeit ist Märchenzeit. Es war ein mal viele Parteien die ........
Aus den Märchen werden dann später meistens Lügen. Zu Bild 1: „So...
Konzertveranstaltung "MOVIE SOUNDS" 20.+21.10.2018
130 Jahre GV Jugendfreund Watzenborn-Steinberg Großes Kino in der...
Blick auf dem Marktplatz
Sperrung der Neustadt bis zum Marktplatz. Fußgänger sollten wissen wohin sie genau hin wollen, eine Überquerung der Straße ist nicht möglich.
Fußgänger werden sich in der nächsten Zeit Gedanken machen wohin sie...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.