Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

10. Herbstdemonstration gegen die Regierung

Gießen | Berlin | Während meines einwöchigen Berlin-Aufenthaltes residierte ich in einem Hotel direkt am Alexanderplatz. Und dort ist natürlich immer einiges los und auf dem Alex finden viele Aktionen statt. Als ich am Mittag des 19.10.2013 aus der U-Bahn kam und auf dem Weg zum Hotel war, sah ich eine größere Menschenmenge und ein paar Polizeiautos, was mein Interesse weckte.

Zufällig war ich also vor Ort, als auf dem Alexanderplatz die Abschlusskundgebung der "10. Herbstdemonstration gegen die Regierung" der Bundesweiten Montagsdemonstrationsbewegung stattfand, an der nach Veranstalterangaben bis zu 1.500 Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet teilnahmen. Vertreter von Parteien (Linkspartei, MLPD), Gewerkschaften (u.a. ver.di) und verschiedenen weiteren Organisationen sowie Kollegen aus aktuell im Arbeitskampf befindlichen Betrieben sprachen zu den Versammlungsteilnehmern.
Sie erinnerten an die Einführung der Hartz IV-Gesetze unter dem damaligen Bundeskanzler Schröder (SPD) vor genau zehn Jahren und beleuchteten die Entwicklung der im Zuge der Proteste gegen diese Maßnahmen entstandene Montagsdemonstrationsbewegung.
Mehr über...
ver.di (40)Sozialabbau (22)Montagsdemonstration (5)MLPD (1)Mindestlohn (25)LINKE (87)Kundgebung (11)Hartz IV (53)Demonstration (98)Berlin (141)Alexanderplatz (5)10. Herbstdemonstration (1)
So gibt es seit 2004 in vielen Städten in Deutschland regelmäßig jeden Montag sogenannte Montagsdemonstrationen - übrigens auch in Gießen. Wie ein Redner betonte habe sich die bundesweite Montagsdemonstration inzwischen zu einer umfassenden gesellschaftlichen Bewegung entwickelt, die aus Deutschland nicht mehr weg zu denken sei. Sie habe in den letzten Jahren maßgeblich zur Entwicklung des sozialen, ökologistischen und internationalistischen Bewusstseins der Bevölkerung in Deutschland beigetragen. Der Montag sei zum Tag des Widerstands geworden! Gefordert wurde auf der Kundgebung u.a. die Abschaffung von Hartz IV, ein Verbot der Leiharbeit, ein verstärkter Kampf gegen Niedriglöhne und die 30-Stunden-Woche. Die von einigen Rednern geäußerten Forderung nach einem Mindestlohn wurde nicht von Allen vollauf geteilt, da man nicht immer nur für das das Mindeste kämpfen und streiten dürfe, so ein anderer Redner. Eine volle Teilhabe an der Gesellschaft und ihrem Reichtum sowie den erwirtschafteten Gewinnen müsse das Ziel sei. Erinnert wurde in den Kundgebungsbeiträgen auch an die Notwendigkeit, dass Arbeiter, Arbeitslose und Hartz IV-Empfänger nur im gemeinsamen Kampf ihre Forderungen und Ziele erreichen und die vorhandenen Rechte und Arbeitsplätze verteidigen können.
An der, der Kundgebung vorausgegangenen Demonstration hatten über 1.000 Menschen teilgenommenen, so die Info der Veranstalter vor Ort.

Nachfolgend eine kleine Bilderserie zu der Kundgebung, die jedoch bereits im vollem Gange war wie ich hinkam und der ich aus Zeitgründen auch nicht bis zum Ende beiwohnen konnte. Die beiden letzten "Bilder" zeigen den Flyer und den Aufruf zur Veranstaltung.

Flyer zur 10. Herbstdemonstration der Bundesweiten Montagsdemonstrationsbewegung am 19. Oktober 2013 in Berlin
Aufruf zur 10. Herbstdemonstration der Bundesweiten Montagsdemonstrationsbewegung am 19. Oktober 2013 in Berlin

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Jobcenter verweigert Heizkosten
Die kleinen und großen Schikanen des Jobcenters sind Dauerthema....
Demo fur eine moderne Forschung ohne Tierleid in Gießen
Am 28.10.17 wird die Tierrechtsgruppe Gießen, mit Unterstützung...
Neuer Trend Facility Management
Das Management für ein Gebäude umfasst eine Vielzahl an Tätigkeiten....
Quelle: Tierrechtsgruppe Gießen
Demonstration gegen Tierversuche der JLU ein großer Erfolg
Am vergangenen Samstag trafen sich rund 250 Demonstrant_innen in der...
Die Mitreisenden der Berlinfahrt.
FREIE WÄHLER Hessen schnupperten Berliner Luft
Drei erlebnisreiche Tage verbrachten Mitglieder der FREIE WÄHLER...
Juden – Christen – Muslime ; Zwei Ausstellungen in Berlin
Zuerst besuchte ich „Welcome to Jerusalem“ im jüdischen Museum....

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
26.465
Peter Herold aus Gießen schrieb am 03.11.2013 um 20:03 Uhr
Die Regierung ist ja keine mehr! Nur noch geschäftsführend im Amt.
Aber wenn es eine große Koalition werden sollte und danach sieht es aus, dann wird sicher noch öfters demonstriert. Nur leider ändert das m.E. nichts
Peter Herold
26.465
Peter Herold aus Gießen schrieb am 03.11.2013 um 20:28 Uhr
Ich würde mitmachen wenn alle mitmachen. Heute ist Wahl und keiner geht hin.
Stefan Walther
4.220
Stefan Walther aus Linden schrieb am 03.11.2013 um 21:39 Uhr
Vielen Dank für den Bericht und die beeindruckende Bilderserie Christian!
Ja, so aktuell heute wie bei der ersten Herbstdemo.... und jedes Jahr wieder Delegationen aus dem gesamten Bundesgebiet, Respekt!
Christian Momberger
10.963
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 03.11.2013 um 21:49 Uhr
Nichts zu danken Stefan. Ja, in der Tat auch ich fand es stark, dass Gruppen aus dem ganzen Bundesgebiet vertreten waren.
Martin Wagner
2.353
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 04.11.2013 um 08:06 Uhr
Danke Christian für den Hinweis, dass es in Giessen auch eine Montagsdemo gibt (immer von 18 bis 19 Uhr bei den 3 Schwätzern). Genau genommen in einem knappen Jahr seit 10 Jahren.

Meines Wissens war aus Giessen noch keine Delegation bei den Herbstdemonstrationen. Werde das bei der MoDe einmal ansprechen.
Christian Momberger
10.963
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 04.11.2013 um 23:44 Uhr
Naja, bis zur nächsten Herbstdemo habt Ihr dann ja noch ein Jahr. ;-)
Peter Herold
26.465
Peter Herold aus Gießen schrieb am 05.11.2013 um 08:28 Uhr
Wie wäre es Dich Christian auch mal Montags zu sehen. Musst dann n icht ein Jahr lang warten. Gestern waren es immerhi 7 Stück die da waren
Martin Wagner
2.353
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 05.11.2013 um 09:33 Uhr
Nana, Peter (gibt es ein Smiley für "missbilligendem Fingerschwenken"??) es waren gestern Abend Menschen bei der Montagsdemonstration und kein "7 Stück".

Ja die Anzahl "7" ist (trotz dem Sauwetter) erschreckend gering. Stefan wird jetzt (wieder) schreiben, dass das an den aktiven Leutchen liegt, die zu wenig aktiv sind und / oder sich zu wenig an andere an die Ränder unserer Gesellschaft Gedrängten sich wendet.

Ist alles schön und richtig. Aber der Alltag kann schon "hartes Brot" sein. Wenn ich daran denke, wie oft und mit wie viel verschiedenen Ideen in den wohl jetzt 9 Jahren und 2 Monaten versucht wurde der Montagsdemonstration "mehr Pepp" zu geben, dann .....

Sei wie es sei. Immer schön in Etappen handeln (natürlich in weiteren Bögen denken ...) und gute Ideen für die 10-Jahresfeier entwickeln.

Jede/r ist dazu aufgerufen "uns nicht dumm sterben zu lassen".
Peter Herold
26.465
Peter Herold aus Gießen schrieb am 05.11.2013 um 09:54 Uhr
In Kurzform Deine Info von gestern hier reinstellen. Darf ich ?
Werde es nicht politisch tun, sondern nur allgemein gehalten formulieren. Kann ja auch einige Zeit Betreuung einer Langzeitarbeitslosen zurückblicken;-)
Martin Wagner
2.353
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 05.11.2013 um 10:06 Uhr
Natürlich Peter - ein verteiltes Flugblatt ist öffentlich. Dass ich es bisher nicht selber den Inhalt in einem kleinen Artikel hier auf der Onlineausgabe der Giessener Zeitung reingesetzt habe liegt daran, dass die berechtigte Kritik an dem Flugblatt gekommen ist, dass der Inhalt des Flugblattes so allgemein gehalten ist, dass es eigentlich schade wäre es als Meinungsäußerung eines einzelnen Menschen zu verteilen. Besser wäre es, wenn die ganze Montagsdemonstration inhaltlich dahinter stehen würde. Zu der dafür notwendigen Absprache mit den anderen regelmäßigen Teilnehmern der Montagsdemonstration bin ich aber zeitlich noch nicht gekommen.
Christian Momberger
10.963
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 05.11.2013 um 18:27 Uhr
Danke Peter für die Einladung oder Aufforderung. Sicherlich wäre es gut, wenn mehr Leute vor Ort wären und vielleicht schaffe ich es irgendwann auch mal.
Stefan Walther
4.220
Stefan Walther aus Linden schrieb am 05.11.2013 um 20:30 Uhr
Martin du hast sicher Recht, dass man sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen darf wenn man als Außenstehender Kritik übt. Das habe ich verstanden, und das habe ich auch immer betont, nur, wenn ich schon gefragt werde, dann sage ich auch meine ehrliche Meinung.
Schön, dass du hier indirekt auf meine Antwort an dich doch eingehst ( ne direkte habe ich leider bis heute nicht erhalten ), ja, ich halte es für unbedingt erforderlich, dass man Flugblätter und ähnliches gemeinsam abspricht, demokratisch darüber befindet / diskutiert / abstimmt und dann auch mehrheitlich ( am besten sogar im Konsens ) beschliesst und umsetzt.
Warum die "Bundesweite Montagsdemo" und die jährliche Herbstdemo bei den Montagsdemonstranten in Gießen kein Thema ist, das weiss ich nicht, ist aber schade. Es ist immer wichtig sich auszutauschen, von einander zu lernen, sich gegenseitig zu stärken, neue Ideen und Erfahrungen mitzubringen.... und schlussendlich auch festzustellen = wir sind gar nicht so wenige wie es vielleicht hier vor Ort aussieht, evt. könnten wir ja auch dies oder das umsetzen was die Montagsdemonstranten in dieser oder jener Stadt machen usw. usw.
Klasse auf jeden Fall, dass es auch in Gießen nach so vielen Jahren immer noch Menschen gibt, die Montag für Montag eintreten für "Weg mit Hartz IV - das Volk sind wir!"
Martin Wagner
2.353
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 06.11.2013 um 09:54 Uhr
Stefan warum so ungeduldig - hättest doch deine Antwort heute am Rande der Sitzung bekommen .... !

Natürlich bin ich immer für bundesweite Vernetzung von lokalen / regionalen Einzelinitiativen (war ja selber für 1 1/2 Jahrzehnten in so einer Vernetzung auf Bundesebene aktiv ....) um den politschen Druck zu bündeln und damit zu verstärken. Aber dazu muss auch die Woman/man - power da sein.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christian Momberger

von:  Christian Momberger

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christian Momberger
10.963
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Regattaplakat 2017
Grandioses Meldeergebnis zur 105. Gießener Pfingst-Regatta
Mehr als 2.200 Ruderinnen und Ruderer am Start - Sprint-Cup der...
Der alte und neue Bezirksvorstand: (v.l.) Willi Schmutzer, Holger Schwarzer, Max Habighorst, Christian Dickel, Thorsten Schnitker, Claus Protzer, Wolfgang Launspach, Dieter Olthoff
DLRG Bezirksvorstand um Bezirksleiter Claus Protzer wiedergewählt
Bezirkstagung hat umfangreiche Satzungsänderung beschlossen und zwei...

Veröffentlicht in der Gruppe

DIE LINKE Gießen

Mitglieder: 13
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Satt, aber unglücklich?
Am 27.12.2017 war sowohl im Gießener Anzeiger wie auch in der...
Veranstaltungsreihe Berufsverbote- damals und heute
Überwachung und politische Repression heute Ist die Überwachung...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Jugenddezernent Hans-Peter Stock und das Team der Jugendförderung stellen das neue Programm vor: (v.l.) Janine Uhlenbrock, Silke Philipp, Julia Erb, Ingrid Macht, Tom Finkenstein, Hendrik Mankel. Bild: Landkreis Gießen
Demokratie, Apps und Ferien am See – Jugendförderung Landkreis Gießen hat im ersten Halbjahr Bewährtes und Neues im Programm
Die Jugendförderung des Landkreises Gießen bietet in ihrem Programm...
Kostenlose Qualifizierung zu Tagesmutter oder -vater startet im März
Wer sich für eine verantwortungsvolle und qualifizierte Tätigkeit in...
Semesterabschlusskonzert in der Vitos-Kapelle
mit dem Chor, Vokalensemble und Solisten des Musikinstitutes der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.