Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ein modernes Märchen: Diospi Suyana, ein Missionsspital für die Quechuas in Peru

Bei der Sammelaktion am 17.10.2013
Bei der Sammelaktion am 17.10.2013
Gießen | Die Studenten - insbesondere der Studentische Arbeitskreis Ethik in der Medizin und der studentische Förderverein für Human-, Zahn- und Veterinärmedizin (FHZV Gießen e.V.) an der Justus-Liebig-Universität Gießen - laden am 21. Oktober zu einer digitalen Präsentation über die Geschichte des Missionshospitals Diospi Suyana in den Anden Perus ein.

Die Nachfahren der Inkas werden ausgebeutet und wie Menschen dritter Klasse behandelt und leben zum größten Teil im so genannten „Armenhaus“ Perus, Apurímac. Viele Kinder sterben bereits im Säuglingsalter. Nicht nur aus Mangel an Ärzten, denn auf 10.000 Menschen kommen gerade mal vier Mediziner (in Deutschland sind es 33). Sie können sich oft nicht einmal die Fahrt zum Krankenhaus in die nächste Stadt, geschweige denn die Behandlung leisten. Das Wiesbadener Ärzte-Ehepaar Klaus-Dieter und Martina John hat mit dem Verein Diospi Suyana, Darmstadt, nach dem Vorbild von Albert Schweitzer trotz unzähliger finanzieller und bürokratischer Hürden eine medizinische Versorgung ermöglicht. Für ihr 55-Betten-Armenkrankenhaus in Curahuasi, das im August 2007 eingeweiht wurde und die zwischenzeitlich noch errichtete Zahn- und Augenklinik sammelten sie bisher über 15 Millionen Dollar Spenden. Im Juni letzten Jahres hat Diospi Suyana außerdem mit dem Bau einer internationalen Schule begonnen.

Mehr über...
Die Kinderärztin und der Chirurg leben mit ihren drei Kindern unter den Quechuas in Peru. Viele Menschen haben sich anstecken lassen von dem Enthusiasmus der Familie und sich mit Geld- oder Sachspenden hinter das Projekt gestellt, auch Firmen wie Dräger Medical, Siemens, Sandoz, Viessmann, Sirona, KaVo oder Henry Schein. Patin ist die Gattin des letzten peruanischen Präsidenten, Señora Pilar Nores de García. Die Entwicklung von Diospi Suyana (Quechua: Wir vertrauen auf Gott) mit vielen unglaublichen Erlebnissen erinnert an ein modernes Märchen. Die digitale Präsentation beinhaltet Bilder über Land und Leute, die Geschichte der Inkas und den Traum zweier Menschen mit einer besonderen Vision. Referent ist Krankenhausdirektor Dr. Klaus-Dieter John, der im Oktober zu Vorträgen in Deutschland unterwegs sein wird. Dabei wird er auch sein Buch „Ich habe Gott gesehen“ vorstellen, das im Februar 2010 im Brunnen-Verlag erschienen ist und bereits das sechste Mal aufgelegt wird. Zwischenzeitlich gibt es auch eine spanische Ausgabe mit dem Titel „Dios es visible“.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet am Montag, den 21. Oktober, um 19:30 Uhr an der Uniklinik Gießen, Hörsaal Chirurgie, Rudolf-Buchheim-Straße 7, 35392 Gießen statt. Der Eintritt ist frei.

Am Donnerstag, den 17. Oktober hat der studentische Arbeitskreis Ethik in der Medizin und der Förderverein für Human-, Zahn- und Veterinärmediziner Gießen e.V. eine Spendenaktion von vor der Buchhandlung Lehmanns media in der Frankfurter Straße 42 durchgeführt. Neben Informationen zur Veranstaltung war es hier auch möglich, an einem „Glücksrad-Gewinnspiel“ teilzunehmen oder für das Missionsspital zu Spenden.
Am Ende des Tages würden so rund 160 Euro gesammelt.

Weitere Infos bei Matthias Müller, Tel. 0151 19476337 und unter www.diospi-suyana.org.

Bei der Sammelaktion am 17.10.2013
Bei der Sammelaktion am... 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zum Charakter der „Hygienedemos“
Nach Wochen der Einschränkungen werden immer mehr Regeln gelockert,...
Gesundheit statt Profite
Anlässlich der Übernahme der Rhön AG, und damit auch des...
Covid-19 - das Virus wird bleiben
Neue Erkenntnisse seriöser Wissenschaftler zu Covid-19 sind weiterhin...
Theodor-Litt-Schule Gießen wird zur „Bike-School“
Nach dem Laufen ist das Fahrrad für die meisten Jugendlichen der...
Theodor-Litt-Schule: Theo radelt wieder...
Im letzten Jahr haben wir die Aktion 'Theo radelt für Klima und...
Helauuuu!!! Auch zu hause kann man viel Spaß haben :-) Lachen und positives Denken ist die beste Medizin! Also los geht's!!!
Antrag auf Pflegeleistungen - Pflegegrad auch bei Demenz
Mit dem Älterwerden können viele Fragen auftauchen. Wer kümmert sich...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) FHZV Gießen e.V.

von:  FHZV Gießen e.V.

offline
Interessensgebiet: Gießen
FHZV Gießen e.V.
420
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
das Vereinsteam
Kicken für Bücher - Mediziner spielen für ihre Bibliothek
Gießen (pd) Zum siebten Mal fand am 24. Mai das...
Sara Becker (l.) und Susann Kallenbach bei der Spendenübergabe
Weihnachten im Tierheim
Rund eine halbe Million Haustiere werden in Deutschland jährlich...

Veröffentlicht in der Gruppe

FHZV Gießen e.V.

FHZV Gießen e.V.
Mitglieder: 2
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
das Vereinsteam
Kicken für Bücher - Mediziner spielen für ihre Bibliothek
Gießen (pd) Zum siebten Mal fand am 24. Mai das...
Sara Becker (l.) und Susann Kallenbach bei der Spendenübergabe
Weihnachten im Tierheim
Rund eine halbe Million Haustiere werden in Deutschland jährlich...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

[Buchtipp] Comeback mit Backpack – Gitti Müller
Inhalt: Eine Zeitreise durch Südamerika Zum Reisen ist man nie...
Vögel als Therapeuten und ihr Liebesleben
Vögel als Therapeuten und ihr Liebesleben Neue Bücher eröffnen neue...
Lisa Kiefer, in der BC-Jugend groß geworden, erzielte in Saarlouis ihre ersten Bundesliga-Puntke. Foto: Laackman/PSL
BC siegt in Saarlouis - Sonntag gegen Heidelberg
Das war klasse! Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga:  Inexio...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.