Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Mystik der Armut - Franz von Assisi

Gießen | Franz von Assisi (Franziskus), eigentlich Giovanni Bernardone, lebte von 1182 bis 1226. Franz von Assisi genießt heute nicht zuletzt wegen der Wahl von Papst Franziskus hohes Ansehen. Doch welche Person, welcher Geist und welche Spiritualität verbirgt sich hinter diesem Namen, mit dem sich soviele Legenden und Erzählungen im Laufe der Geschichte verknüpft haben? Welche Anregungen und Orientierungen gibt sein Beispiel für uns heute? Sich mit Leben und Wort des Franz von Assisi auseinanderzusetzen - sicherlich hochaktuell. Denn Franz war nicht nur, sondern er ist es immer noch: eine Provokation!

Seit 800 Jahren fasziniert Franziskus mit seiner Liebe zur Welt, der spirituellen Tiefe, aus der er schöpft, und der Freiheit, in der er gelebt hat. Franziskus ist ohne Zweifel einer der faszinierendsten und populärsten Heiligen der ungeteilten Christenheit. Sein Beispiel wird aber auch in anderen Religionen hoch geschätzt. Als Ordensstifter der Franziskaner ist er der »Schöpfer« der Bettelorden und ist bis heute einer der wichtigsten religiösen Inspiratoren. Franz von Assisi war aber nicht nur ein Ordensgründer, sondern
Mehr über...
auch ein Meister geistlichen Lebens. Zentral ist seine Botschaft zu radikaler Nachfolge, zu Geschwisterlichkeit und zu geistiger Freiheit. Der Schlüssel zu seiner spirituellen Tiefe ist die "Armut". Welche Kraft und Liebe aus der echten Armut, die sowohl loslassen als auch verzichten bedeutet, wird in seinem eigenen Lebensweg und in seinen Texten deutlich. Auch wenn es heute kaum möglich ist, so wie Franz von Assisi zu Leben, so lohnt es sich doch, diese Werte als Leitfaden für den eigenen Glaubensweg zu bedenken.

Am Sonntag, den 10. November findet in der Katholischen Hochschulgemeinde Gießen (Wilhelmstr. 28) eine Veranstaltung zur "Mystik der Armut" bei Franz von Assisi statt. Beginn ist 19 Uhr. Zu diesem Gesprächsabend und den noch folgenden Terminen zur Mystik Marguerite Poretes, Martin Bubers und Simone Weils ist jeder und jede Interessierte herzlich eingeladen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Schwibbogen aus dem Erzgebirge. Foto: Birgitta meinhardt
Die Weihnachtskrippe – Entstehung und Bedeutung
„Lichtbildervortrag“ von Dr. Birgitta Meinhardt Noch mag es ein...
Mehr Übernachtungsplätze für obdachlose Frauen vom Parlament abgelehnt
Hier die Rede zu meinem Antrag für die Gießener Linke: Sehr...
Kaffeebohnen - blueby78 - pixelio.de
Aufgeschobener Kaffee - Was iss’n das schoo wieder???
Der „aufgeschobene Kaffee“ hat unter dem Namen „Caffè Sospeso“...
Plakat Fotoausstellung der Arbeitsloseninitiative Gießen e. V.
Bedingungsloses Grundeinkommen – ein Ausweg aus Armut und Arbeitslosigkeit?
Fotoausstellung und Filmvorführung im Jokus Gießen: Am Mittwoch,...
Urteile nicht....sondern kämpfe!!

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Siegfried Karl

von:  Siegfried Karl

offline
Interessensgebiet: Gießen
Siegfried Karl
92
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
FAIReint am Sa. 18.6. ab 18 Uhr, KHG Gießen
Wir laden herzlich am SAMSTAG, den 18.6.2016 um 18 Uhr in die KHG...
KHG-Symposium: Ausverkauf des Menschen!?
Hochkarätiges Symposium zur Verantwortung von Unternehmen und zur...

Weitere Beiträge aus der Region

Kein Gipfelkreuz - Fliegertod mit Starfighter
Auf dem Weg vom Gipfel des Hochgrat (Allgäuer Nagelfluhkette, 1.834...
Bild der Trinitatis Kirche in Sedelberg
Osternacht in Sedelsberg in Kurzfassung
5:30 in der Kirche. Dunkler Raum, wir alle bekamen eine Kerze die...
Aberglauben
"Stell die vor", erzählte Michael," meine Frau glaubt ganz fest, dass...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.