Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

LINKE fordert Umbenennung des Otto-Eger-Heims im Rahmen der jetzt begonnen Renovierungsarbeiten

Gießen | DIE LINKE in Gießen fordert die sofortige Umbenennung des Otto-Eger-Heims im Rahmen der jetzt anstehenden Renovierungs- und Umbauarbeiten. „Der Zeitpunkt ist mehr als ideal, um mit der unerträglichen Ehrung eines bekennenden und aktiven Nationalsozialisten und Putschisten in Gießen Schluss zu machen!“, so der Direktkandidat für den Bundestag und Kreisvorsitzende der LINKEN, Ali Al-Dailami. „Wir unterstützen den dem Studentenwerk, der Universität und der Stadt Gießen lange vorliegenden Vorschlag des Autonomen Frauenreferats zu einer Umbenennung des Gebäudes in Mildred Harnack-Fish-Heim.“

Den Mitgliedern der LINKEN in Gießen geht es nicht darum, dass sich die Stadt und insbesondere die Universität durch eine Umbenennung von ihrer dunklen mit dem Nationalsozialismus verbunden Geschichte reinwaschen können. Vielmehr sieht sie die Umbenennung des Gebäudes und ein damit verbundenes Erinnern an eine ermordete Widerstandskämpferin als den einzig richtigen Weg an. Midred Harnack-Fish war amerikanische Dozentin für deutsche Literatur, die in Gießen an ihrer Doktorarbeit arbeitete. Sie war aktiv im Widerstand und wurde
Mehr über...
Umbenennung Otto-Eger-Heim (1)Mildred Harnack-Fish (1)Matthias Riedl (3)DIE LINKE (32)Ali Al-Dailami (6)
1943 in Berlin auf Druck Hitlers von Nationalsozialisten durch die Guillotine ermordet. Zuvor war sie zu sechs Jahren Zuchthaus wegen Spionage verurteilt worden. Hitler war das Urteil jedoch zu milde und er ließ ihr den Prozess nochmals machen, diesmal mit einem vorgegebenem Ergebnis.

Das NSDAP-Mitglied Otto Eger war in seiner Funktion als anerkannter Rechtswissenschaftler an der Legitimation des Naziregimes beteiligt, indem er diese barbarische Willkür argumentativ untermauerte.

„Nicht an die Täter und Verbrecher müssen wir uns erinnern. Ihre Zahl war groß und deren Überzeugung war weit in die Bevölkerung hinein verankert. Jene, die ihr Leben in ihrem Kampf und ihrem Engagement um Freiheit und Menschlichkeit verloren haben, denen müssen wir gedenken, diese müssen wir ehren. Denn die Erinnerung an Menschen, die ihr Leben im Widerstand gegen den Faschismus verloren haben, wird immer mit einem unwiderruflichen Erinnern an deren Mörder verbunden sein. Mildred Harnack-Fish kann uns an den tiefen Mut erinnern, den Menschen wie sie aufbrachten um gegen die damalige Mehrheitsmeinung aufzustehen,“ so Matthias Riedl Direktkandidat für DIE LINKE. im Wahlkreis Gießen II.

Kommentare zum Beitrag

Thoralf Trundilson
233
Thoralf Trundilson aus Gießen schrieb am 17.09.2013 um 12:48 Uhr
Seit wann heißt das Gebäude denn so? Und wenn es laut Wikipedia seit 2009 einen studentischen Arbeitskreis gibt, der sich um die Umbenennung bemüht - was ist daran jetzt so schwer? Wer sträubt sich denn dagegen und warum?
Birgit Hofmann-Scharf
9.962
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 17.09.2013 um 14:11 Uhr
"1931 konnten die ersten Studenten in das Otto-Eger-Heim einziehen."

( Quelle: Studentenwerk Giessen )
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christiane Plonka

von:  Christiane Plonka

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christiane Plonka
309
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
DIE LINKE. Hessen: Brutaler Angriff auf Mitglied des Parteivorstands – Solidarität mit Ali Al-Dailami
Am vergangenen Freitag wurde Ali Al-Dailami, Vorsitzender des...
Gabi Zimmer, DIE LINKE.
Hier und in Europa: sozial, friedlich und demokratisch Wahlkampfauftakt mit Gabi Zimmer und Michael Erhardt am 2. Mai in Gießen
Mit Gabi Zimmer, Kandidatin auf Listenplatz 1 für das...

Veröffentlicht in der Gruppe

DIE LINKE Gießen

Mitglieder: 13
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Irreführende Begrifflichkeiten in den bürgerlichen Medien – Teil 4
Es gibt Begriffe, Phrasen oder Floskeln, mit denen versucht wird, die...
Irreführende Begrifflichkeiten in den bürgerlichen Medien – Teil 3
Es gibt Begriffe, Phrasen oder Floskeln, mit denen versucht wird, die...

Weitere Beiträge aus der Region

„Polarisierung schadet der Auseinandersetzung“ - Landrätin Schneider weist öffentliche Kritik von Mieterverein Gießen scharf zurück
Landrätin Anita Schneider weist die veröffentlichte Kritik des...
Bildung in Eritrea - in der Zeit der Befreiung von Äthiopien
Zitat: "Angesichts der Tatsache, dass 80% des eritreischen Volkes...
Eine Woche im Zeichen des Musicals: Musikzentrale richtet erstes Musical-Sommercamp für Kinder von 5-12 Jahren aus
Sich einmal fühlen wie ein Musical-Star: In der ersten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.