Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kreative Auseinandersetzung mit Armut und Reichtum

Mitmach-Aktion "Hier können Sie umFAIRteilen"
Mitmach-Aktion "Hier können Sie umFAIRteilen"
Gießen | Die Schere zwischen arm und reich wird in Deutschland immer größer. Während die Reallöhne der unteren Einkommensgruppen in den letzten Jahren gesunken sind, steigen die der oberen Einkommensgruppen. Die 10% reichsten besitzen 66% des Privatvermögens, die 10% ärmsten besitzen nichts bzw. haben Schulden (vgl. http://umfairteilen.de) Aber Geld ist nicht nur Geld - diese ungleiche Verteilung wirkt sich auf das ganze Leben aus, insbesondere auf Bereiche wie Bildung, Gesundheit und Wohnen.

Vom 12. bis 15. August diesen Jahres haben sich 20 Teilnehmer/innen und Teilnehmer eines Kulturseminars in Heppenheim mit der Thematik auseinandergesetzt und eine kreative Umsetzung gewagt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus ganz Hessen - auch Gießener waren dabei.
Veranstalter des Seminars waren das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, das Referat Wirtschaft, Arbeit, Soziales der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck und die Katholische Betriebsseelsorge Mainz. Sie ermöglichten damit Menschen mit wenig Geld, ihre Sichtweise zu diskutieren und nach draußen zu bringen.

Unter der Leitung von Marion Schick, Holger Wilmesmeier und Martina Bodenmüller entstanden in dreitägiger Arbeit Installationen, Plastiken und lebendige Schaubilder, die die Thematik verdeutlichen. Zunächst wurden aber Zahlen und Fakten diskutiert und persönliche Erfahrungen eingebracht und ausgetauscht. Ein Vortrag von Dr. Alexander Dietz, Referent für Armutspolitik der Diakonie in Hessen und Nassau, beleuchtete anhand aktueller Statistiken das soziale Ungleichgewicht in Deutschland.

Im Laufe der dreitägigen Arbeit entstanden viele Gespräche und fruchtbare Diskussionen, aber auch konkrete Objekte: ein Hochhaus, das mit vielen kleinen Fenstern beengte Wohnverhältnisse zeigt, gegenüber einem schicken Penthouse, das von einer reichen Person allein bewohnt wird. Köpfe, die die gesundheitliche Versorgung verdeutlichen: mit oder ohne vollständiges Gebiss, mit schicker Brille oder notdürftig zusammengeflickter Sehhilfe.

Am letzten Seminartag wurden die Ergebnisse in der Heppenheimer Fußgängerzone präsentiert. Hier konnten sich Passanten die Schaubilder und Statistiken erklären lassen und mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen ins Gespräch kommen. Oder gar selbst aktiv
Wandelnde Informations-Säulen zur sozialen Ungleichheit
Wandelnde Informations-Säulen zur sozialen Ungleichheit
werden: eine Wäscheleine mit Luftballons lud zum umFAIRteilen ein: so wagten es mache, von den 81 Luftballons, die das Privatvermögen der 20% reichsten Menschen symbolisierten, ein paar Ballons in den Bereich derer umzuhängen, die nichts haben.

Weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer spazierten als "wandelnde Säulen" durch die Fußgängerzone und erregten damit Aufmerksamkeit.

Das Seminar versteht sich mit seinen Ergebnissen als Beitrag zum bundesweiten Bündnis umFAIRteilen, das mit vielen regionalen Gruppen daran arbeitet, Ungleichverteilung und extreme Armut abzubauen. Auch in Gießen trifft sich regelmäßig eine Gruppe, die immer wieder interessante Veranstaltungen durchführt.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bot das Seminar darüber hinaus eine Möglichkeit, Weiterbildung und kreativen Austausch zu erleben, was sie sich als Erwerbslose oder Hartz IV Bezieher sonst nicht leisten können. Für viele eine Gelegenheit, von ihren belastenden und oft deprimierenden Alltag abzuschalten und in der Gruppe ein wenig Kraft zu tanken.

Mitmach-Aktion "Hier können Sie umFAIRteilen"
Mitmach-Aktion "Hier... 
Wandelnde Informations-Säulen zur sozialen Ungleichheit
Wandelnde... 
Installationen "Hochhaus - Penthouse" und "Gesundheits-Köpfe"
Installationen "Hochhaus... 
Installation zum Thema "Bildungsgerechtigkeit"
Installation zum Thema... 
Aktionsstand "Soziale Schieflage"
Aktionsstand "Soziale... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bürgermeister Udo Schöffmann frühstückte auf Augenhöhe mit den Kids der neuen Forschungsgruppe. Mit dabei Leiterin Beate Eigenbrot (hinten links)
Pädagogisches Arbeitsessen auf Augenhöhe
„Fit in den Tag“ lautet das Motto in der Kita „Sonnenschein“ in der...
„Weckruf für die Grundschulen“ - aber was sind die Ursachen?
„Weckruf für die Grundschulen“ - IGLU stellt mittelmäßige...
Björn Krienke, Geschäftsführer Operativ bei der Arbeitsagentur Gießen
Arbeitsmarkt mit positiven Zahlen zum Jahresende
Im Bezirk der Arbeitsagentur Gießen haben alle Personengruppen vom...
CD mit Klängen aus den Kirchen Weilmünsters anlässlich 800 Jahre Weilmünster erscheint pünktlich zum Bauernmarkt
Weilmünster (kmp / kr). Die Idee entstand im Mai dieses Jahres, als...
Homosexuell feindlicher Angriff
Der Angriff nach der CSD Party in der Automeile von Personen mit und...
Tonsprünge singen Teile aus der Gospelmass von Robert Ray
Biebertal (kmp). Der Chor "Tonsprünge" der Pfarrei Sankt Anna...
Pax - Weltfrieden - Kunstevent "Bärensuppe" und mehr
Lich - Kloster Arnsburg (kmp / kr). Eine Veranstaltungsreihe zum...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.351
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 06.09.2013 um 17:20 Uhr
Danke für den sehr informativen Bericht. Wer Interesse an der Giessener Gruppe hat - hier ein Link:

http://de.groups.yahoo.com/group/umfairteilengiessen/
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Martina Bodenmüller

von:  Martina Bodenmüller

offline
Interessensgebiet: Gießen
Martina Bodenmüller
106
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Arbeitsloseninitiative Gießen präsentiert Handgemachtes auf dem Weihnachtsmarkt
Eine Vielzahl handgemachter Produkte stellt die...
Johnny DeVille Blues Gang
Kultur gegen Armut und Ausgrenzung
Mit einem Musikkonzert und einer Werkschau möchte die...

Weitere Beiträge aus der Region

7 Jahre hinter Gittern, Angst und Zittern
Ein Waffenliferant, der einem Mann eine Waffe geliefert hatte, mit...
ZAL warts-away / ZAL ticks-away
Nach einem langen und steinigen Weg habe ich nun endlich mein...
Patient SPD
Mir erscheint die SPD immer mehr wie ein Patient, der an einer...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.