Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Arbeitslosigkeit steigt im Februar nur gering an

Gießen | Die Arbeitslosigkeit hat im Februar in Mittelhessen nur relativ geringfügig zugenommen. Nach dem kräftigen Anstieg zu Jahresbeginn erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen im
Bezirk der Agentur für Arbeit Gießen jetzt nur um 200 oder 0,9 Prozent auf 24.000. Die Entwicklung entspricht damit durchaus dem zu dieser Zeit üblichen Trend. Insgesamt gab es damit immer noch 900 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr.
Die Arbeitslosenquote stieg nur leicht auf 7,6 Prozent. Vor drei Jahren hatte sie zu dieser Zeit sogar noch elf Prozent betragen. Sprunghaft zugenommen hat dagegen die Nachfrage nach Kurzarbeit. So gingen im Februar Anzeigen für mehr als 3.000 neue Kurzarbeiter ein. Nach dem Einbruch im Januar gab es jetzt auch wieder etwas mehr neue Stellenangebote.
„Viele Betriebe hoffen zunächst mit Kurzarbeit den geschrumpften Aufträgen begegnen zu können“ kommentierte Hans Bernhard Baumstieger, der Leiter der Agentur für
Arbeit in Gießen, die aktuelle Arbeitsmarktentwicklung. „Ich ermuntere sie ausdrücklich, mit unserer Unterstützung hierbei auch Qualifizierungsmöglichkeiten zu nutzen.“
Betriebe und Verwaltungen erteilten
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
den Vermittlungsstellen der Agentur für Arbeit Gießen sowie den Arbeitsgemeinschaften des Kreises Gießen und der Wetterau im Februar wieder mehr als 1.250 neue Vermittlungsaufträge. Nach der merklichen Zurückhaltung im Januar gab es jetzt wieder etwas mehr Order aus dem Handel, den Personaldienstleistern sowie dem Baubereich. Entsprechend stieg der aktuelle Stellenbestand wieder etwas an.
Insgesamt waren jetzt Mitte Februar rund 3.100 Stellen als offen gemeldet und damit immer noch gut fünf Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Jahreszeitlich bedingt nahm die Arbeitslosigkeit in erster Linie bei den Männern
nochmals um 300 oder gut zwei Prozent auf knapp 13.200 zu. Erstmals seit längerer Zeit wurde damit bei den Männern wieder der vergleichbare Vorjahresstand erreicht
(plus ein Prozent). Bei den Frauen ging die Zahl der Arbeitslosen im Februar wieder leicht um 100 auf aktuell 10.800 zurück Dies waren immer noch rund 1.000 arbeitslose
Frauen weniger als vor einem Jahr. Die spezifische Arbeitslosenquote der Männer erhöhte sich auf 7,8 Prozent (Vorjahr 7,7 Prozent). Die Arbeitslosenquote der Frauen sank dagegen wieder leicht auf 7,3 Prozent (Vorjahr 8,0 Prozent).
Nach Personengruppen betrachtet stieg die Arbeitslosigkeit im Februar in erster Linie bei den jüngeren Arbeitnehmern. Mit beeinflusst hat dies auch das Ende von Berufsausbildungen, bei denen Jugendliche über den Bedarf ausgebildet wurden.
So erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren um knapp 250 auf 2.700.
Insgesamt wurde damit der Stand der Jugendarbeitslosigkeit von Februar vergangenen Jahres aber noch um mehr als sechs Prozent unterschritten. Nach dem kräftigen Anstieg im Vormonat ging dagegen die Zahl der älteren Arbeitslosen
über 50 Jahren im Februar wieder leicht um 120 auf 6.200 zurück. Dies waren aber weiterhin gut 300 ältere Arbeitslose mehr als vor einem Jahr.
Nicht ganz einheitlich entwickelte sich die Zahl der Arbeitslosen innerhalb der einzelnen Regionen. Während die Arbeitslosigkeit im Kreis Gießen zunächst nicht weiter
anstieg, verzeichneten der Wetteraukreis und auch der Vogelsbergkreis abermals leichte Zunahmen.
So waren Mitte Februar im Kreis Gießen knapp 11.700 Arbeitslose gemeldet, 160 weniger als noch im Januar. Die Arbeitslosenquote sank hier leicht auf 8,8 Prozent.
Im Vogelsbergkreis stieg die Zahl der Arbeitslosen nochmals um 100 auf aktuell knapp 4.100 Arbeitslose. Die regionale Arbeitslosenquote für den Vogelsbergkreis stieg leicht auf 6,9 Prozent. Im gesamten Wetteraukreis nahm die Zahl der Arbeitslosen im Februar um 270 auf jetzt 9.300 zu. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich hier auf 6,1 Prozent.
Nach der starken Belastung zu Jahresbeginn verharrte die Arbeitslosigkeit bei den Personen, die in der Betreuung der Agentur für Arbeit Gießen stehen, im Februar nahezu gleich bei 8.400 (plus 30). Dies waren auch wieder etwas mehr Kurzzeit-
Arbeitslose als ein Jahr zuvor.
Die leichte Zunahme der Arbeitslosigkeit im Februar betraf in erster Linie die Langzeitarbeitslosen (plus 180 auf 15.700). Dabei wurden jetzt von der Gesellschaft für Integration und Arbeit Gießen (GIAG) insgesamt gut 8.200 Arbeitslose betreut (minus 70) und im Wetterauer Zentrum für Dienstleistungen und Arbeitsmarkt (JobKOMM) 5.500 Arbeitslose (plus 200). Die Zahl der von der Kommunalen Vermittlungsagentur
des Vogelsbergkreises betreuten Arbeitslosen erhöhte sich nochmals leicht um 40 auf 2.360.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) von Amtswegen

von:  von Amtswegen

offline
Interessensgebiet: Gießen
13.927
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rentenversicherer muss Hinterbliebenenrente nachzahlen Bei eingetragenen Lebenspartnerschaften konkrete Hinweispflicht auf neue Rechtslage
Das Sozialgericht Gießen hat jetzt der Klage einer 58jährigen Frau...
Kriminalpolizei bittet um Hinweise: Wer erkennt die Männer im Mercedes?
Mit dem Bild aus einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage bittet die...

Weitere Beiträge aus der Region

Biber an der Lahn gesichtet
NABU freut sich über die Rückkehr des Bibers nach Westhessen ...
Gwendoline sucht ein artgerechtes Zuhause
Das Kaninchen Gwendoline ist 1 Jahr alt und wurde abgegeben. Es war...
Die 1. Do-it-yourself-Verkaufsmesse am 13.-14. September im Bürgerhaus Wieseck war ein großer Erfolg.
1. Do-it-yourself-Verkaufsmesse am 13.-14. September: Großer Erfolg mit Hunderten Besuchern
Die Halle des Bürgerhauses Wieseck war bunt und lebhaft am Wochenende...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.