Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Entwicklungsländerpreis 2008 geht an zwei Wissenschaftler aus Belgien und Israel

Gießen | Der Entwicklungsländerpreis 2008 der Justus-Liebig-Universität (JLU) Gießen geht
in diesem Jahr an zwei Wissenschaftler aus Belgien und Israel. Für ihre besonderen
Forschungsleistungen zum Thema „Entwicklung und Migration“ erhalten der
international anerkannte Ökonom, Prof. Dr. Frédéric Docquier, von der Université
Catholique in Louvain (Belgien) und Dr. Hillel Rapoport, Dozent an der wirtschaftswissenschaftlichen
Fakultät der Bar-Ilan Universität (Israel) die mit 5.000 Euro dotierte
Auszeichnung. Der Preis wird seit 1982 alle zwei Jahre verliehen und von der
KfW Entwicklungsbank Frankfurt am Main gestiftet.
Die Preisträger haben richtungweisende Beiträge in der theoretischen und empirischen
Migrationsforschung veröffentlicht, die die aktuelle Forschung auf diesem
Gebiet prägt, lautet das Urteil des Kuratoriums „Entwicklungsländerpreis“ der JLU.
Ihr Schwerpunkt liegt in der Analyse der Abwanderung hochqualifizierter Arbeitskräfte
aus den Entwicklungsländern („Brain Drain“). Des Weiteren haben die Preisträger
analysiert, unter welchen Bedingungen Entwicklungsländer zu Netto-Gewinnern
oder -Verlierern von Migrationseffekten werden. Diese Befunde werden sich
Mehr über...
Uni (48)Auszeichnung (31)
entsprechend auf die zukünftige Migrationspolitik der Industrieländer auswirken.
Daneben ist es ihr besonderer Verdienst, in Kooperation mit anderen Wissenschaftlern
eine Datenbank mit internationalen Migrationsvariablen aufzubauen, die
frei zugänglich ist und somit weltweit eine intensivere Forschung im Bereich Migration
ermöglicht (www.uni-giessen.de/DCP2008).
Die Preisverleihung findet am 14. November 2008 um 14 Uhr in der Aula der Universität
Gießen, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen (Erdgeschoss), statt. Als Ehrengast
wird die Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung,
Heidemarie Wieczorek-Zeul, erwartet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Die Preisträger werden an diesem Tag zudem ihre aktuellen Arbeitsergebnisse im
Rahmen des internationalen Symposiums „Migration und Entwicklung“ präsentieren.
Die öffentliche englischsprachige Veranstaltung beginnt bereits um 9 Uhr in der
Uni-Aula.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marco Röther

von:  Marco Röther

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marco Röther
178
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wortspiel – ein Poetry Slam Workshop
Am Sonntag, 14., 21. und 28. September 2008 sowie am Samstag, 11....
Wassergymnastik für Senioren und „XXL-Gewichtler“ im Hallenbad Laubach
Wer zuviel Pfunde auf die Waage bringt oder wer Probleme mit seinen...

Weitere Beiträge aus der Region

Tafel-Chef Holger Claes (r.) und Koordinatorin Anna Conrad (l.) mit den für langjähriges Engagement geehrten Helferinnen und Helfern.
Tafel Gießen dankt ehrenamtlichen Helfern
Traditionell fand auch in diesem Jahr wieder eine Weihnachtsfeier für...
Die Eberstädter Kita-Kinder beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion "Schöner Weihnachtsbaum".
Aktion "Schöner Weihnachtsbaum" beschenkt Lebenshilfe-Kita Eberstadt
Lich-Eberstadt (-). Alle Jahre wieder treffen sich die Eberstädter...
Marktplatz
Heute vor 75 Jahren, am 6. Dezember 1944, fielen Bomben auf Gießen
Die von den Nazis im 2. Weltkrieg überfallenen und zerstörten Länder...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.